Das aktuelle Wetter Duisburg 15°C
Wetter in Duisburg
Sonntag, 21.09.2014
Morgens Mittags Abends
Regenschauer Regenschauer heiter
15°C 17°C 13°C
Niederschlag
Wind
Wahrscheinlichkeit: 80% Richtung: nordnordwest
Luftfeuchtigkeit: 74% Geschwindigk.: 27 km/h
Montag, 22.09.2014
Morgens Mittags Abends
wolkig stark bewölkt sonnig/klar
12°C 15°C 11°C
Niederschlag
Wind
Wahrscheinlichkeit: 5% Richtung: nordnordwest
Luftfeuchtigkeit: 65% Geschwindigk.: 29 km/h
Dienstag, 23.09.2014
Morgens Mittags Abends
sonnig/klar wolkig heiter
7°C 16°C 10°C
Niederschlag
Wind
Wahrscheinlichkeit: 5% Richtung: südsüdost
Luftfeuchtigkeit: 63% Geschwindigk.: 4 km/h
Wetternews:
Zum Wochenstart Unwettergefahr in Südosteuropa
Wie schon so oft in diesem Sommer, findet im Zusammenhang mit dem sich anbahnenden Kaltlufteinbruch die Abspaltung eines Kältegebiets in höheren Luftschichten statt. Dieses sorgt für erhöhte Unwettergefahr in den ersten beiden Tagen der neuen Woche.
Betroffen von teils heftigen Gewittern und Wolkenbrüchen ist während des Montags zunächst vor allem der nördliche Balkan. Massiver Regen und Gewitter wandern dabei aber rasch ostwärts in Richtung Rumänien und südwestliche Ukraine sowie Südpolen, wo sie auch am Dienstag noch ihr Unwesen treiben. Besonders gefährdet ist die Region um die Karpaten. Dagegen kann der nördliche Balkan am Dienstag wieder aufatmen.

Das hierfür verantwortliche Höhentief, ein Kältegebiet in höheren Luftschichten, das sich von seinem Ursprungsgebiet so weit entfernt hat, das es ein eigenwilliges Eigenleben beginnt, wandert gleichzeitig am Montag über das östliche Mitteleuropa hinweg und erreicht am Dienstag Rumänien. Aber auch am Boden bildet sich dieser markante Vorgang ab. Dort entsteht ein vom Baltikum bis nach Rumänien reichendes Tiefdruckgebiet, das zum Dienstag in den nördlichen Schwarzmeerraum zieht, so wetter.net.

Im Gegenzug breitet sich während der Woche hoher Luftdruck von Atlantik in Richtung Mitteleuropa aus und sorgt für Wetterberuhigung und einsetzende Erwärmung.
Anzeige
Biowetter in Nordrhein-Westfalen
Biowetter
Die Luftmasse macht Rheumatikern zu schaffen. Sie klagen über Gelenk- und Gliederschmerzen ebenso wie über Muskelverspannungen. Der erholsame Tiefschlaf verläuft mitunter leicht gestört. Das kann Konzentration, Leistung und Reaktion in Mitleidenschaft ziehen. Kopfweh und Migräne können einige Menschen plagen. Die feuchte Luft setzt Menschen mit einer geschwächten Körperabwehr ebenso zu wie Rheumatikern. Die Ansteckungsgefahr mit Viren und Bakterien ist höher als sonst üblich. Der erholsame Tiefschlaf lässt mitunter zu wünschen übrig. Das verringert die Fähigkeit, sich zu konzentrieren und rasch zu reagieren. Auch Leistungseinbußen können die Folge sein.
Pollenflug
Im Moment tritt keine Belastung durch Pollenflug auf.
Ozon
< 120 µg Ozon / m³
Wieder Notreparatur an der Duisburger A40-Brücke notwendig
A40-Brücke
Rheinbrücke an zwei September-Wochenenden einspurig. Schäden an statisch relevanten Teilen entdeckt.
Hohe Preise, matschiges Essen - Studenten drohen mit Streik
Mensa
Studenten klagen über Preis-Erhöhungen, dicke Panade und matschige Tomaten. Tee-Wasser für 30 Cent.
Hunderte Apple-Fans stehen für iPhone 6 Schlange
iPhone
Hunderte Apple-Anhänger standen am Centro Schlange - manche sogar bereits seit Mittwoch.
Newsticker
Fotostrecken
Bochum fertigt Frankfurt ab
Bildgalerie
2. Bundesliga
EM im Badewannenrennen
Bildgalerie
Wettbewerb