Das aktuelle Wetter Duisburg 10°C
MSV Duisburg

Vergünstigte VIP-Karten für CDU-Politiker beim MSV – Linke fordert Aufklärung

25.04.2012 | 09:00 Uhr
Hat der MSV Duisburg Politikern vergünstigt VIP-Tickets zukommen lassen? In einem anonymen Brief wurde dies behauptet. Die Linke will das Thema jetzt auf die Tagesordnung der nächsten Ratssitzung setzen.

Duisburg.  Hat der MSV Duisburg CDU-Ratsmitglieder mit VIP-Karten zum Schnäppchenpreis begünstigt? Die Politiker wollen über die Kartenpreise keine Auskunft geben, der MSV beruft sich auf Datenschutz. Die Linksfraktion will nun per Anfrage klären, ob dem damaligen OB Sauerland solche Vergünstigungen gemäß Ehrenkodex für Mandatsträger angezeigt wurden.

In Sachen VIP-Karten des MSV Duisburg für Ratsmitglieder hat die Linksfraktion im Rat der Stadt jetzt eine Anfrage zur Ratssitzung am 21. Mai gestellt. Sie fragt an, ob der Bericht der WAZ dazu von der Verwaltung bestätigt werden kann und will wissen, wer die Zuwendungen bezahlt hat, in welcher Höhe und nach welchen Kriterien das geschah.

Die WAZ hatte berichtet, dass namhafte CDU-Ratsmitglieder nicht bestritten haben, zeitweise oder bis heute Dauerkarten für die VIP-Loge in der MSV-Arena gehabt zu haben bzw. noch zu nutzen. Über die Preise, die sie dafür bezahlt haben, konnten oder wollten sie nicht Auskunft geben.

Müssen Vergünstigungen gemäß Ehrenkodex angezeigt werden

In einem anonymen Schreiben war behauptet worden, sie hätten diese Karten in der Zeit des MSV-Präsidenten Walter Hellmich zwischen 2005 und 2010 stark verbilligt zum Preis einer normalen Jahres-Dauerkarte bezogen (ca. 500 € statt ca. 2000 €). Der MSV Duisburg wollte das so nicht bestätigen, berief sich ferner auf Datenschutz. Von Hellmich selbst war keine Stellungnahme zu bekommen.

Die Linkspartei will wissen, ob die MSV-Geschäftsführung bzw. „einschlägige Sponsoring-Unternehmen“ diese Darstellungen der Stadtverwaltung gegenüber bestätigen können. Sie fragt, ob ausgeschlossen werden kann, dass die Zuwendungen die Stadt selbst Geld gekostet haben. Und sie will wissen, ob solche Vergünstigungen gemäß Ehrenkodex für Mandatsträger OB Adolf Sauerland angezeigt wurden.

Stadt hat VIP-Loge noch nicht genutzt

Gegenüber der WAZ hatte die Stadt bestätigt, dass die Tilgung eines 2005 vom Rat ge­gen den Widerstand von SPD und (damals) PDS der privaten Stadion-Service-Gesellschaft gewährten zinslosen Darlehens (2 Mio €) im Frühjahr 2009 weiter, nämlich bis 2013, ausgesetzt worden ist, also noch zur Zeit der CDU-geführten Ratsmehrheit. Auch das war in dem anonymen Brief behauptet worden.

Die Stadt teilte dazu ferner mit, sie könne an sechs Tagen im Jahr die VIP-Loge für eigene Zwecke kostenfrei nutzen. Die Tagesmiete dafür betrage 15.000 €. Mithin ergebe sich ein finanzieller Vorteil in Höhe von jährlich 90.000 €. Auf Nachfrage dazu erklärte Stadt-Pressesprecherin Anja Huntgeburth aber, die Stadt habe davon bislang keinen Gebrauch gemacht.

MSV Duisburg schlägt Aachen 2:0

Martin Kleinwächter



Kommentare
26.04.2012
08:05
Vergünstigte VIP-Karten für CDU-Politiker beim MSV – Linke fordert Aufklärung
von MeinNameistLohse | #10

Bitte auch unbedingt nachfragen, wie lange es schon so gehandhabt wird, dass die Karten an die Ratsmitglieder verteilt werden. Anschließend, liebe WAZ, veröffentlichen - natürlich auch wenn das Resultat manchen Hasspredigern nicht passen sollte und heraus kommt, dass das zu SPD Zeiten evtl. schon üblich gewesen ist. Viel Spaß beim recherchieren...

26.04.2012
07:16
Vergünstigte VIP-Karten für CDU-Politiker beim MSV – Linke fordert Aufklärung
von eidaisserjawieder | #9


als ob der " MSV HELLMICH " hierrueber auskunft erteilen wuerde!

26.04.2012
00:14
"Auf Nachfrage dazu erklärte Stadt-Pressesprecherin Anja Huntgeburth aber, die Stadt habe davon bislang keinen Gebrauch gemacht."
von JanundPitt | #8

Geschenkt. Die Stadt steht unter Haushaltsaufsicht und kann sich solche Kapriolen nicht leisten. Wesentlich interessanter sind die Vergünstigungen für die Amtsträger der Parteien, für den Ex-OB, für die Dezernenten und die Ratsmitglieder mit Blick auf den zinslosen Millionenkredit von 2005 (!), der bis heute (!) nicht getilgt wird.
Da weder der MSV noch Hellmich bereit sind, Auskunft zu erteilen, wird es höchste Zeit, diese Auskünfte zu erzwingen. Vorteilsnahme im Amt ist ein Offizialdelikt und ist von Amts wegen zu verfolgen. Die Staatsanwaltschaft Duisburg ist mit unseren sog. "Amtsträgern" zwar schon heftig beschäftigt, aber ich denke, da kommt noch mehr dazu.

2 Antworten
die Stadt habe davon bislang keinen Gebrauch gemacht."
von eidaisserjawieder | #8-1


die stadt nicht
was ist mit ihren vertretern?

2 Mio für ein paar VIP-Tickets
von graphos | #8-2

Glauben Sie wirklich, dass man einen 2-Mio-Kredit nur für ein paar VIP-Tickets bekommen kann?

25.04.2012
22:27
Ihr habt Sorgen…
von graphos | #7

Diese Stadt hat wahrlich schwerwiegendere Sorgen als ein paar verbilligte oder geschenkte VIP-Karten an irgendwelche Polit-Hansel. Wenn das andererseits ein Grund für Massenhysterie ist, dann geht es dieser Stadt anscheinend immer noch nicht hinreichend schlecht genug, als dass sich die Menschen hier mit den wirklich dringenden Problemen beschäftigen. Ansonsten gilt der Grundsatz: pekunia non olet!

1 Antwort
"...an irgendwelche Polit-Hansel..."
von JanundPitt | #7-1

Diese "Polit-Hansel" haben immerhin aus "Dankbarkeit" mal eben einen zinslosen 2 Mio-Kredit locker gemacht, dessen Tilgung bis 2013 ausgesetzt ist. Für eine Pleite-Stadt unter Haushaltsaufsicht ein Hammer. Mit den 2 Mios könnte man schon eine Menge Probleme der Steuerzahler lösen. Über Vorteilsnahme im Amt darf man nicht augenzwinkend hinwegsehen. Sie ist eine Form der Korruption, damit ein Offizialdelikt und kriminell.

25.04.2012
15:16
Vergünstigte VIP-Karten für CDU-Politiker beim MSV – Linke fordert Aufklärung
von Oemes | #6

von gmeurb | #2
Woher wollen Sie das wissen?

Ist typisch für die Unchristlichen, Nehmen ist Seeliger als Geben ist deren Motto

25.04.2012
13:15
Immer wieder CDU...
von Sammsung | #5

...auch wenn die anderen Parteien nicht einen Schnuck besser sind! Nur ist es eben immer wieder die CDU, die aufällt. Sind sie so wenig raffiniert oder sind sie wirklich noch stärker hinter solchen Geschenken her als andere. Egal wie - es passt in das Bild der Wahlnomanden-Kultur unserer Stadt!

Zur Erinnerung, um welche Namen es ging:

Zitat: "Genannt werden die Fraktionsvorsitzende Petra Vogt, frisch gekürte Landtagskandidatin, und die drei Ratsherren Peter Ibe, Thomas Susen und Volker Mosblech. In der Zeit der MSV-Präsidentschaft des Dinslakener Bauunternehmers Walter Hellmich, zwischen 2005 und 2010, sollen sie unterschiedlich lange Zeit und teilweise für die ganze Familie die verbilligten VIP-Karten erhalten haben. Hellmich hatte gute Kontakte zum früheren OB Adolf Sauerland."

Wundert es noch, dass die CDU keinen Kandidaten von außen haben will...?!

25.04.2012
12:13
Vergünstigte VIP-Karten für CDU-Politiker beim MSV – Linke fordert Aufklärung
von taosnm | #4

Es ist nicht neu, dass Mandatsträger ein mangelndes Gespür dafür haben, was man macht und was nicht - Paradebeispiel Wulff! Das ist peinlich für sie selbst und verwerflich. Schlimm jedoch ist die Kreditangelegenheit, zu der es wohl einen direkten Zusammenhang gibt, und es ist zu hoffen, dass die Bezirksregierung, die dazu aufgefordert werden ist, diese Angelegenheit gründlich überprüft.

25.04.2012
12:11
Linke Weltverbesserer ???
von duisblog | #3

"Spätestens wenn die linken Weltenverbesserer selbst an der Macht schnüffeln, werden Sie es ganz genau so machen!"

@2 Ihr negatives Menschenbild finde ich mehr als betrüblich. Darf ich aus Ihrem Kommentar schließen, dass es in "konservativen Kreisen" üblich ist, zu nehmen, was man kriegen kann?

2 Antworten
Vergünstigte VIP-Karten für CDU-Politiker beim MSV – Linke fordert Aufklärung
von Ennepestraesser | #3-1

Sie reden Unsinn !
In Ostdeutschland ist DIE LINKE. an Landesregierungen beteiligt ! Nennen Sie mal ein Beispiel.

Vergünstigte VIP-Karten für CDU-Politiker beim MSV – Linke fordert Aufklärung
von Ennepestraesser | #3-2

Entschuldigung, natürlich ist der Kommentar @2 gemeint !

25.04.2012
11:30
Vergünstigte VIP-Karten für CDU-Politiker beim MSV – Linke fordert Aufklärung
von gmeurb | #2

Wem man welche Vergünstigungen gibt, dass sollte im eigenen Ermessen liegen.
Spätestens wenn die linken Weltenverbesserer selbst an der Macht schnüffeln, werden Sie es ganz genau so machen!

25.04.2012
10:13
Linke will Aufklärung zu VIP-Karten für Politiker beim MSV Duisburg
von GregHouse | #1

Wenn man schon "für die Stadt" arbeitet, will man auch was davon haben. Selbstbedienung im Öffentlichen Dienst, nix neues. Aber es ist erstaunlich, daß die CDU in wenigen Jahren mehr Filz geschaffen hat als die Roten in Jahrzehnten. Ganz schlimm ist die Tatsache, daß ich über das Wort "Ehrenkodex" gestolpert bin. In solchen Kreisen war der noch nie vorhanden.

1 Antwort
Vergünstigte VIP-Karten für CDU-Politiker beim MSV – Linke fordert Aufklärung
von scouti | #1-1

Moment geht es um Mitarbeiter (Beamte oder Angestellte) oder um Mandatsträger im Rat der Stadt etc.? Stichwort Korruptionsbekämpfung, Bestechung, Vorteilsnahme.

Aus dem Ressort
Peek & Cloppenburg schließt Outlet in der Duisburger City
Handel
Das Modeunternehmen teilte mit, dass das Haus an der Münzstraße im vergangenen Jahr die Erwartungen nicht erfüllt habe und die Schließung aus unternehmerischer Sicht notwendig sei. Einzelhandelsverband bedauert die Entscheidung, begrüßt aber den Erhalt der Karstadt-Filiale in Duisburg.
Ab Montag rollt der Verkehr auf der Duisburger A 59 wieder
A59-Sperrung
Am Montag rollt der Verkehr nach sechsmonatiger Bauzeit auf der Duisburger Stadtautobahn A 59 wieder in beide Richtungen. Auch die Auffahrt Meiderich/Ruhrort ist dann wieder offen. Dafür ist ab Montag die Anschlussstelle Alt-Hamborn „dicht“.
Bürger klagen über Sexdienst in Wohnhaus in Duisburg-Marxloh
Protest
„Unerträglich“ finden Anwohner der Marxloher Dahlstraße, dass in einem Wohnhaus Sexdienste angeboten werden sollen. Ordnungsamt und Bauaufsicht waren vor Ort, konnten keinen eindeutigen Beweis finden, ermitteln aber weiter. Einige Bürger haben inzwischen Protesttransparente am Haus aufgehängt.
Uni Duisburg-Essen erlaubt Vortrag über Kobane jetzt doch
Hochschule
Rektor Prof. Dr. Ulrich Radtke hat die ursprüngliche Absage zurück genommen, der Linken Liste einen Vortragsraum zur Verfügung zu stellen. Nach Rücksprache mit dem AStA-Vorsitzenden Felix Lütke seien die ursprünglichen Sicherheitsbedenken ausgeräumt worden.
Rückfälligem Kinderschänder droht Sicherungsverwahrung
Missbrauch
Ein 55 Jahre alter Duisburger soll sich in mehreren Fällen an Nachbarskindern vergangen haben. Einige der Mädchen hatten den Mann zuhause besucht, obwohl der einschlägig Vorbestrafte keinen Kontakt zu Kindern hätte haben dürfen. Nun wird entschieden, ob der Duisburger in Sicherungsverwahrung kommt.
Fotos und Videos
Ende der Bauarbeiten auf der A59
Bildgalerie
Autobahn 59
Alternatives Wohnprojekt
Bildgalerie
Fotostrecke
Ehrengäste in lockerer Runde
Bildgalerie
NRZ-Sportfete