Das aktuelle Wetter Duisburg 20°C
MSV Duisburg

Vergünstigte VIP-Karten für CDU-Politiker beim MSV – Linke fordert Aufklärung

25.04.2012 | 09:00 Uhr
Hat der MSV Duisburg Politikern vergünstigt VIP-Tickets zukommen lassen? In einem anonymen Brief wurde dies behauptet. Die Linke will das Thema jetzt auf die Tagesordnung der nächsten Ratssitzung setzen.

Duisburg.  Hat der MSV Duisburg CDU-Ratsmitglieder mit VIP-Karten zum Schnäppchenpreis begünstigt? Die Politiker wollen über die Kartenpreise keine Auskunft geben, der MSV beruft sich auf Datenschutz. Die Linksfraktion will nun per Anfrage klären, ob dem damaligen OB Sauerland solche Vergünstigungen gemäß Ehrenkodex für Mandatsträger angezeigt wurden.

In Sachen VIP-Karten des MSV Duisburg für Ratsmitglieder hat die Linksfraktion im Rat der Stadt jetzt eine Anfrage zur Ratssitzung am 21. Mai gestellt. Sie fragt an, ob der Bericht der WAZ dazu von der Verwaltung bestätigt werden kann und will wissen, wer die Zuwendungen bezahlt hat, in welcher Höhe und nach welchen Kriterien das geschah.

Die WAZ hatte berichtet, dass namhafte CDU-Ratsmitglieder nicht bestritten haben, zeitweise oder bis heute Dauerkarten für die VIP-Loge in der MSV-Arena gehabt zu haben bzw. noch zu nutzen. Über die Preise, die sie dafür bezahlt haben, konnten oder wollten sie nicht Auskunft geben.

Müssen Vergünstigungen gemäß Ehrenkodex angezeigt werden

In einem anonymen Schreiben war behauptet worden, sie hätten diese Karten in der Zeit des MSV-Präsidenten Walter Hellmich zwischen 2005 und 2010 stark verbilligt zum Preis einer normalen Jahres-Dauerkarte bezogen (ca. 500 € statt ca. 2000 €). Der MSV Duisburg wollte das so nicht bestätigen, berief sich ferner auf Datenschutz. Von Hellmich selbst war keine Stellungnahme zu bekommen.

Die Linkspartei will wissen, ob die MSV-Geschäftsführung bzw. „einschlägige Sponsoring-Unternehmen“ diese Darstellungen der Stadtverwaltung gegenüber bestätigen können. Sie fragt, ob ausgeschlossen werden kann, dass die Zuwendungen die Stadt selbst Geld gekostet haben. Und sie will wissen, ob solche Vergünstigungen gemäß Ehrenkodex für Mandatsträger OB Adolf Sauerland angezeigt wurden.

Stadt hat VIP-Loge noch nicht genutzt

Gegenüber der WAZ hatte die Stadt bestätigt, dass die Tilgung eines 2005 vom Rat ge­gen den Widerstand von SPD und (damals) PDS der privaten Stadion-Service-Gesellschaft gewährten zinslosen Darlehens (2 Mio €) im Frühjahr 2009 weiter, nämlich bis 2013, ausgesetzt worden ist, also noch zur Zeit der CDU-geführten Ratsmehrheit. Auch das war in dem anonymen Brief behauptet worden.

Die Stadt teilte dazu ferner mit, sie könne an sechs Tagen im Jahr die VIP-Loge für eigene Zwecke kostenfrei nutzen. Die Tagesmiete dafür betrage 15.000 €. Mithin ergebe sich ein finanzieller Vorteil in Höhe von jährlich 90.000 €. Auf Nachfrage dazu erklärte Stadt-Pressesprecherin Anja Huntgeburth aber, die Stadt habe davon bislang keinen Gebrauch gemacht.

MSV Duisburg schlägt Aachen 2:0

Martin Kleinwächter

Kommentare
26.04.2012
08:05
Vergünstigte VIP-Karten für CDU-Politiker beim MSV – Linke fordert Aufklärung
von MeinNameistLohse | #10

Bitte auch unbedingt nachfragen, wie lange es schon so gehandhabt wird, dass die Karten an die Ratsmitglieder verteilt werden. Anschließend, liebe...
Weiterlesen

Funktionen
Fotos und Videos
article
6589272
Vergünstigte VIP-Karten für CDU-Politiker beim MSV – Linke fordert Aufklärung
Vergünstigte VIP-Karten für CDU-Politiker beim MSV – Linke fordert Aufklärung
$description$
http://www.derwesten.de/ikz/staedte/duisburg/verguenstigte-vip-karten-fuer-cdu-politiker-beim-msv-linke-fordert-aufklaerung-id6589272.html
2012-04-25 09:00
MSV Duisburg, VIP-Karten, VIP-Lounge, Linksfraktion, anonymer Brief, Dauerkarten, billiger, verbilligt, Betrug
Duisburg