Das aktuelle Wetter Duisburg 25°C
Betrüger

Trickdiebe geben sich als Spendensammler aus

04.06.2012 | 14:04 Uhr
Trickdiebe geben sich als Spendensammler aus
Ein Zeuge half nach einem Trickdiebstahl, zwei in Duisburg gemeldete Mädchen zu stellen. Foto: Stephan Eickershoff

Duisburg/Mülheim. Die Polizei warnt erneut vor Trickdieben, die vorgeben, Spenden „für behinderte und taubstumme Kinder“ zu sammeln. Darin verwickelt sind zwei aktuell zwei Mädchen aus Duisburg.

In den vergangenen Monaten sind derartige „Spendensammler“ auch in anderen Revierstädten aktiv gewesen . Das Polizeipräsidium Essen/Mülheim berichtet aktuell von einem Vorfall am vergangenen Donnerstagmorgen in Essen-Borbeck. Dort hatten Passanten zwei junge Frauen (17, 16) nach einem solchen Diebstahl festgehalten.

Zeuge fasst Diebe

Die beiden Jugendlichen hatten, mit einem Klemmbrett samt Liste ausgerüstet, eine Sammlung für einen sozialen oder karitativen Zweck vorgetäuscht und einen 57-Jährigen, der zuvor 490 Euro bei ­seiner Bank abgehoben hatte, überzeugt zu spenden. Als dieser seine Geldbörse öffnete, kam laut Polizei vermutlich das Klemmbrett als Ablenkungsmanöver zum Einsatz und eine Täterin entnahm aus der Geldbörse die Geldscheine.

Beide Frauen liefen anschließend sofort weg, das Opfer der Trickdiebinnen rief um Hilfe. Ein 32-jähriger Zeuge hielt die beiden ausländischen Mädchen, die in Duisburg gemeldet sind, schließlich bis zum Eintreffen der Polizei fest.


Kommentare
18.03.2013
11:44
Trickdiebe geben sich als Spendensammler aus
von urcamper | #4

Bin heute morgen auf der Kaiserstraße in Duisburg Friemersheim von einem ca. 16 Jährigen angebettelt worden, der vorgab Taubstumm zu sein, mit dabei auch so ein Klemmbrett. ich habe ihn nach einem Ausweis gefragt, was er nicht verstand. Dann habe ich ihm gesagt ist kein Problem ich rufe dann die Polizei dazu. Damit habe ich ihn geheilt und er konnte plötzlich sprechen. Leider ist er mir aber entwischt.

06.06.2012
17:17
als senior
von marianus | #3

habe ich meinen vermieter gefragt,ob ich mir neben meiner wohnungstüre eine sichtanlage anbringen darf.KEIN PROBLEM.wenn es schellt hebe ich den hörer ab und sehe wer vor der türe steht.kenne ich nicht,wird nicht geöffnet.die knapp 100€ im baumarkt haben sich schon bezahlt gemacht.

05.06.2012
21:59
Trickdiebe geben sich als Spendensammler aus
von hpweyer | #2

ACHTUNG! Die beiden Mädchen sind mir auch vor etwa vierzehn Tagen aufgefallen. Da hatten sie ein Klemmbrett und liessen sich Geld geben für Kinder in Not. Die Aktion fand statt im Marxloh-Center in Duisburg-Marxloh. Vorsicht! Es werden bevorzugt ältere Menschen angsprochen.

05.06.2012
11:43
Trickdiebe geben sich als Spendensammler aus
von funkydellek | #1

Wahrscheinlich gemeldet in Bergheim in den Peschen 1-3?
Warum schreibt die NRZ nicht mal einen Bericht über dieses Gebäude und das Problem mit den Rumänen und Bulgaren? Andere örtliche Zeitungen haben es bereits getan aber die NRZ setzt immer die rosane Brille auf. Der Bürger ist nicht doof....

Aus dem Ressort
Viele leiden sehr unter Folgen der Loveparade-Katastrophe
Interview
Pfarrer Jürgen Widera ist seit April 2013 Ombudsmann für die Betroffenen der Loveparade. Aus Anlass des vierten Jahrestages der Katastrophe sprach der evangelische Geistliche mit der Funke-Mediengruppe über die Stimmung der Betroffenen und darüber, wie er mit dem Leid umgeht, das auf ihn einstürmt.
Stadt Duisburg gibt Monning und Kaiserberg wieder frei
Unwetterfolgen
Das Regionalforstamt Ruhrgebiet hat das Betretungsverbot für die Wälder in Duisburg-Mitte und im Stadtsüden gelockert. Die Wege am Kaiserberg und an der Monning nördlich der Mülheimer Straße dürfen ab Freitag wieder betreten werden. Die übrigen Flächen sind weiter gesperrt.
Duisburg hält inne im flackernden Schein der 1000 Lichter
Loveparade
Die Stadt Duisburg hält auch am vierten Jahrestag der Loveparade-Katastrophe inne. Am Mittwochabend trafen sich rund 200 Menschen an der Gedenkstätte im Karl-Lehr-Tunnel – darunter Hinterbliebene der 21 Todesopfer, Verletzte, Traumatisierte und trauernde Bürger.
DSV 1900 kündigt der DJK Wanheimerort den Trainingsplatz
Vereine
Die Mitglieder der DJK Wanheimerort verstehen die Welt nicht mehr. Vor kurzem erhielt der Club ein Schreiben von seinem Platznachbarn DSV – bis Jahresende sollen sich die Kicker eine neue Bleibe suchen. Nun macht die DJK mobil. Am Samstag wird in Wanheimerort demonstriert.
Duisburg erhält 3 Millionen für Sprachförderung in Kitas
Bildung
Ab dem 1. August gilt das neue Kinderbildungsgesetz. Es spült Duisburg fast drei Millionen Euro in die Kassen, die für Sprachförderung genutzt werden sollen und vor allem in Personal fließen soll. Das ist so schnell aber nicht zu kriegen.
Fotos und Videos
Nacht der tausend Lichter
Bildgalerie
Loveparade
Leser besuchen das Landesarchiv
Bildgalerie
WAZ-Serie
Chronik einer Katastrophe
Bildgalerie
Loveparade