Das aktuelle Wetter Duisburg 11°C
Im Steinhof

Modenschau und Maitanz

20.04.2012 | 12:00 Uhr
Modenschau und Maitanz
Modenschau bei Kaffee und Kuchen + Tanz in den Mai am Samstag 30.04.2011 im Steinhof in Duisburg Huckingen Foto: Christoph Wojtyczka / WAZ FotoPool

Huckingen. Die St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft lädt zur 29. Ausgabe des traditionellen Veranstaltungsduos ins Bürgerhaus Steinhof: „Modenschau bei Kaffee & Kuchen“ und „Tanz in den Mai“ finden wieder am Montag, 30. April, statt.

Pünktlich um 14.45 Uhr wird Oliver Kehnen, Präsident der Schützen, in der Steinhof-Festhalle, Düsseldorfer Landstraße 347, ein sehr umfangreiches Kuchenbuffet freigeben und damit eine im Duisburger Süden wohl einmalige Veranstaltung eröffnen, nämlich ei­ne Kombination aus Kaffee & Kuchen mit einer Modenschau. Besucher sollen ein Kaffeegedeck mitbringen. Bis 2007 fand die Veranstaltung im Zelt statt, nun gibt es die fünfte Ausgabe im Steinhof.

Gezeigt werden die neues­ten Damen-Frühjahrs- und Sommerkollektionen, vorgeführt von Amateurmannequins, die aber auch schon eine gewisse Souveränität bei ihren Gängen über den Laufsteg ausstrahlen.

Da schickes Aussehen nicht nur von der Bekleidung bestimmt wird, wird ergänzend dazu elegante bis sportliche Brillenmode vorgestellt. Auf das Frühjahr abgestimmte Floristik wird den äußeren Rahmen der Modenschau abrunden. Beteiligt sind die im Ort ansässigen Firmen S & R Moden, Optik Sorger und Floristik La Fleur. Eine Tombola rundet die Modenschau ab. Mit fünf Euro ist frau dabei.

Nach der Modenschau ist vor dem „Tanz in den Mai“. Nach kurzen Umbau- und Aufräumarbeiten geht es damit um 19 Uhr los.

Musik für jedeGeschmacksrichtung

„DJ Tümmel and His Crew“ stehen dann - wie in vielen Jahren zuvor - mit ihrer Musik in allen Geschmacksrichtungen bereit, um den musikalischen Hintergrund für einen stimmungsvollen Abend im Kreise von Freunden und Bekannten zu bieten nach dem Motto „Tanzen - Singen - Schunkeln - Party machen!“.

Auch heuer achten die Schützen beim „Tanz in den Mai“ streng auf den Jugendschutz: Einlass ab 18 Jahren, es wird kontrolliert, so die Schützen, die eigens einen Wachdienst engagiert haben.



Kommentare
Aus dem Ressort
Keine schnelle Lösung für Straßenstrich im Duisburger Süden
Prostitution
Bis zu acht Prostituierte bieten auf dem Straßenstrich an der Uerdinger Straße in Duisburg ihre Dienste an. Sehr zum Leidwesen der Bürger. Das Ordnungsamt macht jedoch deutlich, dass es schnell an rechtliche Grenzen stößt. Mit vermehrter Präsenz versucht das Amt, das Problem in den Griff zu kriegen.
Deutsch-türkisches Miteinander in Hüttenheim
Nachbarschaftsserie
Schon die abgeschlossene Lage der Siedlung mit ihren geschützten, begrünten Hin­terhöfen erleichtert es, hier ein Zusammengehörigkeitsgefühl zu entwickeln. Ihren Höhepunkt erlebte es vor rund 30 Jahren, als die Bewohner den Abriss der „Arbeiterkolonie“ verhinderten.
Großenbaumer ist im Drachenboot erfolgreich
Wassersport
Seit fünf Jahren trainiert Guido Konrad drei bis viermal pro Woche auf dem Wasser. Hinzu kommen Trainingseinheiten im Fitnessstudio sowie mehrere Laufeinheiten. Der 54-Jährige ist enorm diszipliniert und ehrgeizig. Und das hat sich in diesem Jahr auch ausgezahlt. In seiner Altersklasse Ü 50 ist er...
Vor Duisburger Privatschule staut sich der Autoverkehr
Straßenverkehr
Fast täglich steht Michael Schmidt auf dem Heimweg von seinem Arbeitsplatz vor der privaten St.-George’s School im Stau. Dienstpersonal und Eltern, die die Kinder abholen, blockieren die ganze Straße. Über Lösungsmöglichkeiten für das Problem diskutierte er jetzt mit Schulleiter Robert Troilett.
„Blaue Jungs“ aus Buchholz vor der 60. Session
Karneval
Vor einer besonderen Session steht die Karnevalsgesellschaft „Alle Mann an Bord“. Sie wird in diesem Jahr 60 Jahre alt. Da ist im Februar 2015 ein besonderes Geburtstagsprogramm angesagt. Vorab gönnt sich die KG in ihrem Festsaal schon mal eine neue Bühnenkulisse.
Mercator-Stühle auf der Bahnhofsplatte
Es geht endlich weiter mit der Gestaltung der kahlen Bahnhofsplatte. Mercator-Stühle und eine Lange Bank hatten sich Bürger gewünscht. Wie finden Sie das?

Es geht endlich weiter mit der Gestaltung der kahlen Bahnhofsplatte. Mercator-Stühle und eine Lange Bank hatten sich Bürger gewünscht. Wie finden Sie das?

 
Fotos und Videos
Duisburg in Trümmern
Bildgalerie
2. Weltkrieg
I-Dötzchen aus Duisburg
Bildgalerie
Einschulung
Fotostrecke
Bildgalerie
WAZ Sommer am See