Das aktuelle Wetter Duisburg 12°C
Gericht

Edis-Prozess um schwere Kopfverletzungen sofort vertagt

26.06.2012 | 11:00 Uhr
Edis-Prozess um schwere Kopfverletzungen sofort vertagt
Mirze Edis, damals schwer verletzt. Foto: Jürgen Metzendorf

Hüttenheim. Der Strafprozess um die schweren Kopfverletzungen von Mir­ze Edis begann zwar am Montag vor dem Amtsgericht Stadtmitte, wurde aber nach kurzer Zeit auf Oktober vertagt. Grund: Auf Antrag der Verteidigung soll ein Gutachter zu der Frage gehört werden, wie es erklärbar ist, dass der Bezirksvertreter der Linken und freigestellte Betriebsrat bei den Hüttenwerken Krupp-Mannesmann direkt nach den Kopfverletzungen zu den Tätern keinerlei Angaben machen konnte. Diese dann aber nach einigen Wochen gemacht hat - ob also Erinnerungs­lücken im Laufe der Zeit geschlossen werden können.

Das Verfahren vor dem Schöffengericht hatte unter großem Interesse der Öffentlichkeit begonnen. Allein die geladenen Zeugen, etwa ein Dutzend Personen, füllten den kleinen Gerichtssaal. Bei der Fortsetzung soll darauf Rücksicht genommen werden.

Am 24. September 2011 (wir berichteten) war Edis in einer Teestube in Streit geraten. Nach der Anklageschrift der Staatsanwaltschaft sollen ihn drei jüngere Männer mit brachialer Gewalt bezwungen haben, woraufhin Edis mehrfach im Krankenhaus operiert werden musste.

Die Motivlage für die Auseinandersetzung ist völlig unklar, zumal zwei der drei Angeklagten im Vorfeld zurückgewiesen hatten, als angebliche rechtsextreme türkische „Graue Wölfe“ politischen Streit mit dem Linken Edis gehabt zu haben.

Martin Kleinwächter


Kommentare
Aus dem Ressort
Keine Angst vor Karohosen im Restaurant „Abzweig“
Gastronomie
Wer ins „Restaurant Abzweig“ gehen möchte, muss sich zumindest für wenige Augenblicke mit dem Thema Golf auseinandersetzen. Der Weg in die Räumlichkeiten führt unweigerlich durch den Golfshop des Clubs „Golf and More“ hindurch. Für die meisten Gäste - nicht nur für die Golfer - ist das aber genau...
RRX bringt mehr Züge und soll trotzdem leiser sein
Schienenverkehr
Mehr Schienenverkehr durch Buchholz, Großenbaum und Rahm, der aber trotzdem leiser als heute ist, das ist die Hoffnung, die vor allem Lokalpolitiker mit dem Rhein-Ruhr-Express RRX verbinden. Ab 2018 sollen die ersten Züge fahren. Im Duisburger Süden muss dazu der Gleiskörper verbreitert werden. Und...
Erneuter Brand im Jugendtreff
Jugend
Der Jugendtreff am Reiserweg verwahrlost zusehends. Jugendarbeit läuft dort schon lange nicht mehr. Dafür brennt es immer wieder in den Containern. Jetzt musste die Feuerwehr dort Matratzen löschen. Die benachbarten Kleingärtner fordern den Abriss.
Glühende Leidenschaft für Steine
Mündelheim.
Das Gute liegt so nah. Auch am Rhein kann man schöne Mineralien finden. Sammler Peter Hiermann wird mit Kindern bei einer Schatzsuche am Mündelheimer Ufer danach Ausschau halten. Er selbst hat bereits über 2500 Fundstücke zusammengetragen.
Welle der Hilfsbereitschaft für Asylbewerber in Neuenkamp
Soziales
Jede Woche erreichen neue Asylbewerber derzeit Duisburg. Da die Stadt nicht genug Plätze in Wohnheimen zur Verfügung stellen kann, werden die Flüchtlinge auch in Wohnungen untergebracht. 68 Personen wohnen nun in Neuenkamp. Nach anfänglicher Skepsis heißen alle die Neuen willkommen.
Fotos und Videos
Mineralien-Sammler
Bildgalerie
Hobbys
Moderne Galdiatorenkämpfe
Bildgalerie
Neue Trendsportart
Tag der offenen Tür
Bildgalerie
Wasserwerk
Tausende Jecken feiern in Serm
Bildgalerie
Karnevalzug