Das aktuelle Wetter Duisburg 16°C
Gericht

Edis-Prozess um schwere Kopfverletzungen sofort vertagt

26.06.2012 | 11:00 Uhr
Edis-Prozess um schwere Kopfverletzungen sofort vertagt
Mirze Edis, damals schwer verletzt. Foto: Jürgen Metzendorf

Hüttenheim. Der Strafprozess um die schweren Kopfverletzungen von Mir­ze Edis begann zwar am Montag vor dem Amtsgericht Stadtmitte, wurde aber nach kurzer Zeit auf Oktober vertagt. Grund: Auf Antrag der Verteidigung soll ein Gutachter zu der Frage gehört werden, wie es erklärbar ist, dass der Bezirksvertreter der Linken und freigestellte Betriebsrat bei den Hüttenwerken Krupp-Mannesmann direkt nach den Kopfverletzungen zu den Tätern keinerlei Angaben machen konnte. Diese dann aber nach einigen Wochen gemacht hat - ob also Erinnerungs­lücken im Laufe der Zeit geschlossen werden können.

Das Verfahren vor dem Schöffengericht hatte unter großem Interesse der Öffentlichkeit begonnen. Allein die geladenen Zeugen, etwa ein Dutzend Personen, füllten den kleinen Gerichtssaal. Bei der Fortsetzung soll darauf Rücksicht genommen werden.

Am 24. September 2011 (wir berichteten) war Edis in einer Teestube in Streit geraten. Nach der Anklageschrift der Staatsanwaltschaft sollen ihn drei jüngere Männer mit brachialer Gewalt bezwungen haben, woraufhin Edis mehrfach im Krankenhaus operiert werden musste.

Die Motivlage für die Auseinandersetzung ist völlig unklar, zumal zwei der drei Angeklagten im Vorfeld zurückgewiesen hatten, als angebliche rechtsextreme türkische „Graue Wölfe“ politischen Streit mit dem Linken Edis gehabt zu haben.

Martin Kleinwächter



Kommentare
Aus dem Ressort
Blockhütte für die Naturwerkstatt
Großenbaum.
Sparda-Bank und das Meidericher Architekturbüro Findt sponsern dem Verein ein neues Domizil. Das bietet bei Regen Platz für eine Schulklasse
Man trägt wieder Holzschuh
Schützenfest und...
Zeigt her Eure Klompen! Was die 250 Kinder aus den beiden Mündelheimer Kindergärten und aus der Grundschule mit Begeisterung taten. Der Klompenball passt in das Konzept der Schützen, die Mündelheimer stärker einzubeziehen. Schließlich ist ein Schützenfest traditionell ein Volksfest, und ein solches...
Mündelheim setzt auf Tradition
Brauchtum
Das halbe „Dorf“ war beim Zapfenstreich auf den Beinen. Schützenbruder fühlt sich geehrt, den Böllerschuss abzugeben. 250 Kinder beim Klompenball
Debatte über den Denkmalschutz
Gartenstadt Wedau
Anfang des Jahres entlud sich die Empörung vieler Wedauer über allzu kleinliche Beanstandungen der Denkmalschützer an den dortigen Vor- und Hausgärten. Erst jetzt ist es zu einem Treffen der Bürgerinitiative mit Beigeordnetem Carsten Tum gekommen. Der ist zuversichtlich, eine friedliche Regelung zu...
Kirche: Auf den Staat angewiesen
Debatte
Kirche und Staat gelten in Deutschland als getrennt. Durch die Kirchensteuer besteht dennoch ein Zusammenhang. Pfarrer Rainer Kaspers lud zur Diskussionsrunde ein: Wie viel Kirche braucht der Staat?
Umfrage
In Duisburg gibt es noch zwei große Warenhäuser. Karstadt ist seit geraumer Zeit in den Turbulenzen. Jetzt sollen es neue Sortimente und Beschäftigte in Teilzeit rausreißen. Ist Karstadt für Sie als Kaufhaus noch attraktiv?

In Duisburg gibt es noch zwei große Warenhäuser. Karstadt ist seit geraumer Zeit in den Turbulenzen. Jetzt sollen es neue Sortimente und Beschäftigte in Teilzeit rausreißen. Ist Karstadt für Sie als Kaufhaus noch attraktiv?

 
Fotos und Videos
I-Dötzchen aus Duisburg
Bildgalerie
Einschulung
Fotostrecke
Bildgalerie
WAZ Sommer am See
WAZ Sommer am See
Bildgalerie
Fotostrecke