Das aktuelle Wetter Duisburg 15°C
Gefahrguttransport

Gas entwich aus defektem Ventil eines Kesselwagens

12.03.2012 | 15:29 Uhr
Gas entwich aus defektem Ventil eines Kesselwagens
Die Feuerwehr rückte am Montag zu einem defektem Gefahrguttransport in Duisburg-Ruhrort aus. Foto: Svenja Hanusch

Duisburg.   Ein defektes Ventil an einem Gefahrguttransporter im Rangierbahnhof auf dem Gelände des Duisburger Hafens löste einen Großeinsatz von Polizei und Feuerwehr aus. Das Gas Argon strömte aus dem Fahrzeug. Eine Gefahr für die Bevölkerung bestand nach Angaben der Behörden zu keinem Zeitpunkt.

Aus einem Kesselwagen im Rangierbahnhof auf dem Gelände des Ruhrorter Hafens entwich am Montagmorgen um 8.55 Uhr das Gas Argon. Der Grund dafür war ein defektes Dichtungsventil an dem abgestellten Gefahrguttransporter. Der Vorfall löste einen Einsatz von Bundes- und Landespolizei sowie Feuerwehr aus.

Das Edelgas Argon ist zwar nicht giftig, aber es verdrängt in höheren Konzentrationen jedoch den Sauerstoff: Dadurch können Menschen in Erstickungsefahr geraten. Zudem kann das Gas narkotisierend wirken.

Keine Gefahr für die Bevölkerung

Allerdings bestand nach Angaben von Polizei und Feuerwehr bei dem Vorfall in Duisburg-Ruhrort zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr für die Bevölkerung. Nachdem der Druck innerhalb des Kesselwagens auf ein normales Niveau gesunken war, verschloss das defekte Ventil sich wieder selbstständig. Das austretende Gas vereiste das Ventil. Das restliche Argon verflüchtigte sich wieder. Weitere Maßnahmen seitens der Feuerwehr Duisburg waren danach nicht erforderlich.

Der Kesselwagen wurde in das nahe gelegene Betriebswerk Duisburg Häfen gebracht und wird dort überprüft. Um 09.35 Uhr wurde die Sperrung des Bahnhofs durch den Notfallmanager der Deutschen Bahn AG aufgehoben. Durch den Vorfall entstanden leichte Beeinträchtigungen des Bahnverkehrs.



Kommentare
Aus dem Ressort
Flüchtlingsrat Duisburg übergibt Unterschriften gegen Zelte
Asylbewerber
Der Duisburger Flüchtlingsrat hat rund 1100 Unterschriften gegen das Zeltlager in Walsum gesammelt. Diese überreichten sie nun Duisburgs OB Link. Der Flüchtlingsrat fordert den Abbau der Zeltstadt. Proteste hagelt es weiter. Duisburg war aufgrund der Zeltstadt in die Schlagzeilen geraten.
Stadt Duisburg sperrt einsturzgefährdete Garage samt Auto
Posse
Heinz Josef Heistermann hat für sein Auto einen ziemlich sicheren Stellplatz. So sicher, dass niemand an das schicke Audi Cabrio kommt - dummerweise auch er nicht. Denn die Stadt Duisburg hat die Tiefgarage an einem der Weißen Riesen in Hochheide gesperrt. Sie soll hochgradig einsturzgefährdet sein
CDU-Wahlnomaden in Duisburg beschäftigen nun das Landgericht
Politik
Die Affäre um die Wahlnomaden der CDU im Duisburger Süden kommt nach mehr als fünf Jahren wohl vor Gericht. Nach dem Weg durch die parteiinterne Gerichtsbarkeit hat der Huckinger Ralf Bauerfeld jetzt Klagen eingereicht gegen die Neuwahl des Ortsvorstandes 2011.
Vier Duisburger reden mit im Landtag
Politik
Ab Donnerstag debattieren anstatt der Profi-Politiker Duisburger Jugendliche im Düsseldorfer Parlament. Und sie wissen auch schon worüber.
Imbiss in Duisburger Innenstadt wurde in Brand gesetzt
Brandstiftung
Mitten in der Nacht stand plötzlich ein Imbiss auf der Hohe Straße in Duisburg in Flammen. Ein Zeuge alarmierte die Feuerwehr. Zwei Personen zogen sich Verletzungen zu. Warum das Lokal in Flammen aufging, untersucht jetzt die Polizei. Der Imbissbetrieb hatte bis zum 31. August Betriebsferien.
Umfrage
Es stinkt, es ist dreckig und oben am Gleis tropft es kontinuierlich. Nicht nur Reisende nehmen die Bahnhöfe an Rhein und Ruhr als einige der schlechtesten Bahnhöfe Deutschlands wahr. Wie zufrieden oder wie unzufrieden sind Sie mit dem Duisburger Hauptbahnhof?

Es stinkt, es ist dreckig und oben am Gleis tropft es kontinuierlich. Nicht nur Reisende nehmen die Bahnhöfe an Rhein und Ruhr als einige der schlechtesten Bahnhöfe Deutschlands wahr. Wie zufrieden oder wie unzufrieden sind Sie mit dem Duisburger Hauptbahnhof?

 
Fotos und Videos
MSV gegen SGS Essen
Bildgalerie
Frauenfußball