Das aktuelle Wetter Duisburg 15°C
Flashmob

Facebook-Initiative putzt bei „Wishmob“ Skulpturen im Duisburger Kantpark

29.06.2012 | 14:40 Uhr
Facebook-Initiative putzt bei „Wishmob“ Skulpturen im Duisburger Kantpark
Am 14. Juli will eine Initiative die Skulpturen im Duisburger Kantpark putzen.Foto: Friedhelm Geinowski

Duisburg. Unter dem Motto „Wishmob für ARTgerechte Haltung“ ruft eine Gruppe von Duisburgern zur Reinigung der Skulpturen im Kant-Park am Samstag, 14. Juli, auf.

Hervorgegangen ist die Idee aus einer Facebook-Initiative zur Restaurierung des Wasserbeckens auf dem Skulpturenhof. Wie beim „Flashmob“ für die Kniende im Herbst 2011, bei dem über 100 Duisburger auf dem König-Heinrich-Platz in Pose der weltberühmten Skulptur Lehmbrucks verharrten, haben sich auch in diesem Fall Unterstützer des Museums organisiert und rufen auch übers Internet zum „Wishmob“ auf.

Putzmaterialien werden gestellt

Die Organisatoren schreiben über ihre Gründe: „Weil wir unseren Kant-Park und die darin enthaltene Kunst lieben und sie ins beste Licht rücken wollen, damit wir alle Freude daran haben, in diesem Park zu verweilen.“ Für Raimund Stecker, den Direktor des Lehmbruck-Museums, ist diese Initiative ein Glücksfall: „Ich kann nur danken für dieses bürgerschaftliche Engagement einer Gruppe, die sich offensichtlich sehr mit dem Lehmbruck-Museum identifiziert.“

Alle Beteiligten treffen sich am Samstag, 14. Juli, um 12 Uhr am Haupteingang des Museums. Putzmaterialien werden gestellt. Zudem bereiten die Restauratoren für alle Kunstwerke „Pflegehinweise“ vor, um den verschiedenen Materialien und Erhaltungszuständen der Arbeiten gerecht zu werden. Darüber hinaus sorgt die „Plastikbar“ für Verpflegung.



Kommentare
Aus dem Ressort
Duisburgs CDU nimmt "christliche Verantwortung" aus Satzung
Partei-Satzung
Die Duisburger CDU hat ihre Satzung umgestaltet und wollte diese an die von Landes- und Bundesverband anpassen. Doch einige Änderungen sorgen für Verwunderung: Unter anderem fällt ein Hinweis auf die "christliche Verantwortung" weg - der jedoch ist Teil der Landes- und Bundessatzung.
Starkregen verursachte Schaden an Loveparade-Gedenkstätte
Gedenkstätte
Der Schaden an der Loveparade-Gedenkstätte ist durch Starkregen verursacht worden. Das teilt die "BI Gegen das Vergessen LoPa 2010" auf Facebook mit. Zuerst war man von Randalierern ausgegangen, die die Gedenkstätte verwüstet hätten.
Betrunkener pinkelte einfach in die Duisburger U-Bahn
Prozess
Wer viel trinkt hat meist auch bald ein dringendes menschliches Bedürfnis. Dumm, wenn dann gerade keine Toilette in der Nähe ist, zum Beispiel in einer Straßenbahn.
Kritik an den neuen Plänen zur Mercatorstraße in Duisburg
Bahnhofsplatte
Die Beteiligung war gering. Kritik gab es trotzdem an den neuen Plänen der Stadt Duisburg für die Mercatorstraße im Zuge der Neugestaltung der Bahnhofsplatte. Die Eckbebauung der Platte halten die meisten Teilnehmer für überflüssig. Für einige müssen auch immer noch zu viele Bäume gefällt werden.
Duisburg im Finanzdesaster - Stadt fehlen 15 Millionen Euro
Finanzlücke
Fürs kommende Jahr sollen 15 Millionen Euro im Duisburger Stadt-Haushalt fehlen. Kämmerer Peter Langner wird dem Rat deshalb eine Streichliste vorlegen. Betroffen sein sollen Bibliotheken, Bäder und Bezirksämter. Selbst über das Anheben der Kita-Gebühren wurde nachgedacht.
Umfrage
In Duisburg gibt es noch zwei große Warenhäuser. Karstadt ist seit geraumer Zeit in den Turbulenzen. Jetzt sollen es neue Sortimente und Beschäftigte in Teilzeit rausreißen. Ist Karstadt für Sie als Kaufhaus noch attraktiv?

In Duisburg gibt es noch zwei große Warenhäuser. Karstadt ist seit geraumer Zeit in den Turbulenzen. Jetzt sollen es neue Sortimente und Beschäftigte in Teilzeit rausreißen. Ist Karstadt für Sie als Kaufhaus noch attraktiv?

 
Fotos und Videos
A59-Baustelle von oben
Bildgalerie
Großbaustelle
I-Dötzchen aus Duisburg
Bildgalerie
Einschulung
Blitzmarathon in Duisburg
Bildgalerie
Blitzmarathon