Das aktuelle Wetter Duisburg 10°C
Flashmob

Facebook-Initiative putzt bei „Wishmob“ Skulpturen im Duisburger Kantpark

29.06.2012 | 14:40 Uhr
Funktionen
Facebook-Initiative putzt bei „Wishmob“ Skulpturen im Duisburger Kantpark
Am 14. Juli will eine Initiative die Skulpturen im Duisburger Kantpark putzen.Foto: Friedhelm Geinowski

Duisburg. Unter dem Motto „Wishmob für ARTgerechte Haltung“ ruft eine Gruppe von Duisburgern zur Reinigung der Skulpturen im Kant-Park am Samstag, 14. Juli, auf.

Hervorgegangen ist die Idee aus einer Facebook-Initiative zur Restaurierung des Wasserbeckens auf dem Skulpturenhof. Wie beim „Flashmob“ für die Kniende im Herbst 2011, bei dem über 100 Duisburger auf dem König-Heinrich-Platz in Pose der weltberühmten Skulptur Lehmbrucks verharrten, haben sich auch in diesem Fall Unterstützer des Museums organisiert und rufen auch übers Internet zum „Wishmob“ auf.

Putzmaterialien werden gestellt

Die Organisatoren schreiben über ihre Gründe: „Weil wir unseren Kant-Park und die darin enthaltene Kunst lieben und sie ins beste Licht rücken wollen, damit wir alle Freude daran haben, in diesem Park zu verweilen.“ Für Raimund Stecker, den Direktor des Lehmbruck-Museums, ist diese Initiative ein Glücksfall: „Ich kann nur danken für dieses bürgerschaftliche Engagement einer Gruppe, die sich offensichtlich sehr mit dem Lehmbruck-Museum identifiziert.“

Alle Beteiligten treffen sich am Samstag, 14. Juli, um 12 Uhr am Haupteingang des Museums. Putzmaterialien werden gestellt. Zudem bereiten die Restauratoren für alle Kunstwerke „Pflegehinweise“ vor, um den verschiedenen Materialien und Erhaltungszuständen der Arbeiten gerecht zu werden. Darüber hinaus sorgt die „Plastikbar“ für Verpflegung.

Kommentare
Aus dem Ressort
Trotz Betrugsserie - Stadtwerke Duisburg kommen unangemeldet
Trickbetrug
Trickbetrüger und Diebe geben sich immer wieder als Stadtwerke-Mitarbeiter aus . Dennoch melden Stadtwerke Duisburg ihre Mitarbeiter vorher nicht an.
Auf den Spuren von Tatort-Kommissar Horst Schimanski
Geschenke-Tipp (22)
Die Tatort-Filme mit Duisburg-Kommissar Horst Schimanski sind legendär. Bei mehreren Touren können Fans die Drehorte in der Stadt besuchen.
Duisburger Bankkundin soll 100 Euro für Kontoauszug zahlen
Abzocke
Die Deutsche Bank hat von einer Seniorin (72) aus Duisburg 100 Euro als „Preis für Fotokopien“ verlangt. Die Redaktion schritt ein – mit Erfolg.
Warum die neue Markierung auf der sanierten A59 verschwindet
Autobahn 59
Autofahrer klagen, dass auf der neu asphaltierten A59 in Duisburg die Markierungen nicht zu erkennen sind. Für StraßenNRW ein bekanntes Problem.
Zahlreiche Verkehrsunfälle am Wochenende in Duisburg
Verkehr
Zu jede Menge Blechschäden und leichten Verletzungen kam es bei zahlreichen Unfällen in Duisburg. In zwei Fällen flohen die Unfallfahrer.
Fotos und Videos
Krippe von St. Maximilian
Bildgalerie
Fotostrecke
Adventsessen
Bildgalerie
Fotostrecke