Das aktuelle Wetter Duisburg 11°C
Festival

Das Folkfest ist ein Muss

01.06.2012 | 11:13 Uhr
Funktionen
Das Rheinhauser Jugend- und Kulturzentrum „Tempel“ lädt am 2. Juni wieder zum Folkfest ein. Foto:Volker Herold

Duisburg. Zum 19. Open-Air-Folkfest lädt das Rheinhauser Jugend- und Kulturzentrum „Tempel“ am Samstag, 2. Juni, ab 14 Uhr ein. Auf dem Programm stehen neun Bands, ein Kindertheater und Walk Acts. Der Eintritt ist frei.

Der Stilmix der Musik ist genau so unterschiedlich wie die Herkunft der verschiedenen Musiker. Neben den Änderungen auf dem Festivalgelände in den letzten Jahren bis hin zur zweiten Außenbühne geht auch die programmatische Folkfest-Entwicklung weiter. Getreu dem Motto „Alles ist Folk“ werden neben klassischen Singer-Songwriter- und Indie-Folk-Tönen, Balkanbeats, Mestizio- und Ska-Elementen auch Akzente in Richtung Elektro- und Experimentalfolk auf die Bühnen gebracht.

Folkfestival

Daneben organisieren die Veranstalter auch ein Kinderprogramm mit „Werner Wunderwurm“ vom Reibekuchen-Theater. Abgerundet wird das Programm dann schon traditionell durch einen bunten Ständemarkt auf dem Festivalgelände.

Das Folkfestival war immer einem guten Zweck gewidmet, ein möglicher Überschuss wird für gute Projekte weitergegeben. So konnten seit 1993 zahlreiche Vorhaben finanziell unterstützt werden. In diesem Jahr soll wieder einmal die eigene Arbeit unterstützt werden, nämlich die musikalische Früherziehung im Jugendzentrum „Tempel“. Gitarren- oder Schlagzeugkurse sind Angebote, für die Material und Mittel benötigt werden. Darüber hinaus startet das Folkfestival eine Partnerschaft mit der Kindernothilfe.

Handgemachtes Festival

Das „Handgemachte Musikfestival“ wird ehrenamtlich organisiert von einer Gruppe von rund 25 Mitarbeitern aus dem Jugendzentrum. den reibungslosen Ablauf am Festivaltag selber ermöglichen dann über 200 ehrenamtliche Helfer. Und so sieht das musikalische Programm auf den beiden Bühnen aus:

Wiesenbühne: 15 Uhr Mighty Mammut Movement (Düsseldorf), 16 Uhr La Papa Verde (Köln), 17.30 Uhr Tanga Elektra (Berlin), 19.30 Uhr The Art Of Fusion (Frankfurt), 21.30 Uhr Les Yeux D‘La Tête (Frankreich)

Mühlenbühne: 14.15 Uhr Kindertheater: Werner Wunderwurm (KommaTheater Rheinhausen), 16 Uhr Aaron Neal Crawford (USA), 17 Uhr Matt Epp (Kanada), 19 Uhr Tim McMillan & Friends (Australien), 21 Uhr We Invented Paris (Schweiz).

Kommentare
Aus dem Ressort
Kaum Zugeständnisse bei Jobabbau im Duisburger Huntsman-Werk
Arbeitskampf
Die Belegschaft im Duisburger Chemiewerk hatte auf Zugeständnisse der Eigner gehofft. Doch die gab es nicht. Deshalb wird Freitag wieder demonstriert.
Flüchtlinge ziehen in alte Jugendherberge am Kalkweg ein
Asyl
Im Januar werden die ersten Asylbewerber erwartet. Der Umbau kostete 354 000 Euro. Die Unterkunft bietet für 100 Bewohner Platz.
Gewerkschafts-Sekretär klagt gegen fristlose Kündigung
Prozess
Junger Familienvater soll bei einer Tagung mit Azubis anstößige Videos auf seinem Diensthandy gezeigt haben. Jetzt klagt er gegen seinen Rauswurf.
39-Jähriger stirbt auf A59 - 22-Jährige auf A40 verletzt
Unfälle
Auf der A59 bei Duisburg starb ein Fußgänger, auf der A40 bei Mülheim erlitt eine Frau schwere Verletzungen. Beide waren von Autos erfasst worden.
Starke Hände beseitigen Schmierereien in Duisburg
Vandalismus
Die Eishockey-Cracks von den Füchsen Duisburg und Malermeister Andreas Enge streichen nach einem Spray-Anschlag die Immersatt-Fassade an der...
Fotos und Videos
Duisburg aus der Luft gesehen
Bildgalerie
Luftbilder
60 Jahre Friedrich-Ebert-Brücke
Bildgalerie
Brücken-Jubiläum