Das aktuelle Wetter Dortmund 3°C
Müllwohnung

Tote Frau und verwahrloste Tiere in Messie-Wohnung in Dortmund gefunden

23.05.2012 | 10:39 Uhr
Tote Frau und verwahrloste Tiere in Messie-Wohnung in Dortmund gefunden
In einer zugemüllten Wohnung an der Markgrafenstraße in Dortmund fanden Polizisten eine tote Frau und tote Tiere. Foto: WAZ FotoPool

Dortmund.   Grausiger Fund in Dortmunds Markgrafenstraße 27: Die Polizei fand neben der toten 65-jährigen Wohnungsinhaberin einen bis aufs Skelett abgemagerten schwarzen Labrador, eine Katze in ähnlichem Zustand sowie weitere tote Katzen und Vögel. Die Räume waren zugemüllt.

Einen grausigen Fund machten Beamte der Polizei Dortmund, als sie am Montag eine Wohnung des Hauses Markgrafenstraße 27 öffneten. Hinter der aufgebrochenen Tür fanden sie neben der 65-jährigen toten Wohnungsinhaberin einen bis aufs Skelett abgemagerten schwarzen Labrador, eine Katze in ähnlichem Zustand sowie weitere tote Katzen und Vögel.

Die Beamten waren durch Nachbarn informiert worden, denen der überfüllte Briefkasten aufgefallen war. Bei der Frau handelte es sich offensichtlich um einen Messie.

Wie Heike Beckmann von der hinzugerufenen Tierschutzorganisation Arche 90 berichtete, seien die Räume völlig zugemüllt gewesen. Und zwar so, dass man wegen des Drecks kaum in die Zimmer gelangen konnte. „Die Tür ließ sich nur einen Spaltbreit öffnen. Wir haben zwei Katzen durch den Spalt ziehen können und mussten dann erst mit einem Besenstiel die Schmutzschicht weghacken, um in den Raum zu gelangen.“

Geschwächtes Tier konnte kaum stehen

Tierschützerin Beckmann fand noch eine weitere noch lebende Katze in einer Ecke liegen. Das Tier war so geschwächt, dass es nicht mehr stehen konnte. „Sowohl der Labrador als auch die Katze mussten eingeschläfert werden, eine weitere Katze befindet sich noch in einem kritischen Zustand“, so die Arche-90-Mitarbeiterin.

In den weiteren drei Etagen des Hauses seien die Räume ebenfalls hoch zugemüllt gewesen. Derzeit geht die Polizei von einem natürlichen Tod der Wohnungsinhaberin aus.



Kommentare
23.05.2012
14:22
Tote Frau und verwahrloste Tiere in Messie-Wohnung in Dortmund gefunden
von a_ha | #4

Der arme Labbi. Wo die doch immer fressen können....

23.05.2012
13:41
Tote Frau und verwahrloste Tiere in Messie-Wohnung in Dortmund gefunden
von dirk7603 | #3

Sorry aber die Frau ist nun mal aus dem Leben geschieden. die Tiere haben qualvolle letzte Wochen/ Tage hintersich.

Zumindest geht mir das Schicksal der tiere näher als das der toten Person.

1 Antwort
Tote Frau und verwahrloste Tiere in Messie-Wohnung in Dortmund gefunden
von albertus28 | #3-1

sorry, darf ich Ihnen den Bestseller von W.Lütz empfehlen....
IRRE...wir behanden die Falschen

23.05.2012
13:23
Tote Frau und verwahrloste Tiere in Messie-Wohnung in Dortmund gefunden
von msdong71 | #2

ich bin gerade etwas schockiert wie sehr der artikel das schicksal der toten frau vernachlässigt. man sollte den tieltel darum einfach etwas umstellen.
"Verwahrloste Tiere in Messie-Wohnung in Dortmund gefunden, Ach ja, und eine tote Frau"

1 Antwort
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #2-1

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

23.05.2012
12:53
Tote Frau und verwahrloste Tiere in Messie-Wohnung in Dortmund gefunden
von donfernando | #1

Habe gerade mal nachgesehen: Das Wort Messie hat nichts mit Messias zu tun, wie ich immer dachte. Also im Sinne von "die Anhänger des M." und so.Es kommt nur mal wieder aus dem Englischen.
Wenn man es ins Deutsche übersetzen würde, hieße es wohl Müller. Und darin liegt vielleicht ein Hinweise, wie man solche Leute demnächst frühzeitig erkennen könnte, damit ihren Tieren nichts passiert.

3 Antworten
Tote Frau und verwahrloste Tiere in Messie-Wohnung in Dortmund gefunden
von Eduard79 | #1-1

Messie kommt zwar vom englischen "mess", aber im Englischen heisst dieses Phänomen "compulsive hoarding".

Es geht nämlich nicht um Müll, und "mess" heisst im engeren Sinne auch nicht Müll. Es geht um krankhaftes Sammeln, durch das man irgendwann nichts mehr wegschmeisst - auch keinen Müll, weil man ihn nicht als Müll betrachtet.

Messie ist somit nur ein Scheinanglizismus wie etwa Handy.

Tote Frau und verwahrloste Tiere in Messie-Wohnung in Dortmund gefunden
von joshi33 | #1-2

mess im englsichen bedeutet Unordnung und Chaos - nicht Müll

Tote Frau und verwahrloste Tiere in Messie-Wohnung in Dortmund gefunden
von Bronkhorst | #1-3

"mess" bedeutet auch "Mist", also im deutschen Mister, gehen wir damit zurück ins Englische bekomme ich irgendwie Angst...

Aus dem Ressort
So wird eine Sporthalle zur Notunterkunft umgebaut
Flüchtlinge ziehen in...
Auf dem Turnhallen-Boden drinnen schaffen dünne Stellwände ein Minimum an Privatsphäre, draußen patrouilliert ein Wachdienst Tag und Nacht: Die Brügmann-Hallen sind bereit für die Ankunft von bis zu 300 Flüchtlingen. Dortmunds neue Notunterkunft eröffnet Dienstagvormittag. Wir haben vorab schon...
Riesen-Tanne auf dem Hansaplatz ist angeknipst
Dortmunder...
Endlich ist er an! Der 45-Meter-Weihnachtsbaum auf dem Hansaplatz ist am Montag um 18 von Dortmunds Oberbürgermeister Ullrich Sierau angeknipst worden. Bis zum 30. Dezember wird das Wahrzeichen des Dortmunder Weihnachtsmarkts in voller Schönheit erstrahlen.
Gesuchter Galatasaray-Fan stellt sich der Polizei
Fans
Ein Fan von Galatasaray Istanbul, der beim Champions-League-Spiel zwischen Borussia Dortmund und dem türkischen Rekordmeister eine Sitzschale auf Polizisten geworfen haben soll, hat sich der Polizei gestellt und eine Aussage gemacht. Die Fahndung nach weiteren Werfern geht weiter.
Sitz-Werfer aus dem Stadion stellt sich der Polizei
Fan-Randale bei...
Nach dem Champions-League-Spiel BVB-Galatasaray warf er einen herausgetretenen Sitz vom Ober- auf den Unterrang des Signal Iduna Parks - jetzt hat sich ein 22 Jahre alter Galatasaray-Fan aus Bottrop bei der Polizei gestellt. Die Ermittler hatten ihn wegen versuchten Totschlags mit Fahndungsfotos...
23-Jähriger verhindert mögliche Vergewaltigung
Aufmerksamer Zeuge
Ein 23 Jahre alter Lüner war in der Nacht von Samstag auf Sonntag in der Innenstadt unterwegs, als er sah, wie ein Mann und eine Frau an einer Tiefgarage auf der Steinstraße eng beieinanderstanden. Weil er bemerkte, dass die Frau gegen ihren Willen festgehalten wurde, schritt er ein - und...
Fotos und Videos
Kunst in der Kaue in Mengede
Bildgalerie
Fotostrecke
Kinder zeigen Musical über Müll
Bildgalerie
Fotostrecke
Das Leben im kleinen Horrorhaus
Bildgalerie
Fotostrecke