Das aktuelle Wetter Dortmund 19°C
Kleine Heide

Bauprojekt weit hinterm Zeitplan

10.07.2012 | 16:21 Uhr
Bauprojekt weit hinterm Zeitplan
An den Rohbauten an der Stockumer Straße in Eichlinghofen wird jetzt weiter gebaut. Foto: Pollkläsener

Eichlinghofen.   Ein erster Schritt ist geschafft . Aber die Bauarbeiten an der „Kleinen Heide“ hinken weiter hinter dem Zeitplan her.

Ende Juni wollten sie einziehen in ihr Eigenheim an der „Kleinen Heide“. Doch mittlerweile wäre Denise Schlüter mit ihrer vierköpfigen Familie froh, wenn das Bauprojekt an der Stockumer Straße in Eichlinghofen wenigstens zum Herbst zu einem guten Ende käme. Immerhin: Ein Baustopp, verfügt von der Stadt Dortmund, ist mittlerweile aufgehoben. „Der hat uns noch einmal einen Monat gekostet“, sagt Schlüter.

Es läuft nicht rund bei dem Projekt. 14 Reihenhäuser (unsere Zeitung berichtete) wurden von den Bauwächtern beanstandet. Mängel an der Statik und Veränderungen gegenüber der Baugenehmigung waren die Gründe für den Baustopp. Nach Nachbesserungen und einer erneuten Prüfung, so Anne Sibbe von der Bauaufsicht, wurden mittlerweile alle Genehmigungen bis auf eine erteilt. Hinsichtlich der statistischen Mängel aber hakt es noch in Einzelfällen. „Sieben sind komplett durch, bei vieren gibt es wohl in Kürze das Ok.“

Dass die „Kleine Heide“ ein schwieriges Projekt ist, haben die Bauherren zu ihrem Leidwesen schon früh erfahren müssen. Auch die Stadt hatte im Juni eingeräumt, dass die Lage eben „kompliziert“ sei. Denn eigentlich sollten gemäß Bebauungsplan an dieser Stelle gar keine Wohnhäuser entstehen, sondern ein Riegel aus Gewerbebauten. Er hätte das dahinterliegende Wohngebiet vom Lärm der Stockumer Straße abgeschirmt. Dann aber fanden sich nicht die gewünschten Gewerbetreibenden und die Stadt schwenkte um. Sie genehmigte schließlich doch Wohnhäuser, aber nur unter bestimmten Auflagen. So durften zum Beispiel zur Stockumer Straße hin keine Räume entstehen, die häufig genutzt werden - sondern Bäder, Hauswirtschafts- und Abstellräume.

Nur der Rohbau steht

Nach dem behördlichen Baustopp und den weiteren Verzögerungen sitzen die Schlüters nun mit einem reinen Rohbau da. Und das, obwohl sie am 30. Juni umziehen wollten. Es werde zwar wieder gebaut, aber nur langsam, heißt es aus Reihen der Bauherren. Und Denise Schlüter erinnert daran, wie mal die ursprüngliche Zeitplanung gewesen sei. „Wir haben im Juli 2010 unterschrieben und hofften auf einen Einzug im Sommer 2011.“

Jürgen Potthoff



Kommentare
11.07.2012
00:48
Bauprojekt weit hinterm Zeitplan
von vaikl2 | #1

Bei "statistischen" Mängeln hakt es nie im Einzelfall, sondern meist mit der falschen Grundgesamtheit.

Oder waren evt. doch *statische* Mängel gemeint??

Ach, und werden die Rohbauten jetzt gedreht oder die Auflagen einfach fallen gelassen, weil die "ruhrgrund" einen bei der Stadt kennt, der einen kennt..?

Aus dem Ressort
Ordnungsamt schreibt 100 Knöllchen in zwei Stunden
Fußballturnier im...
Wenn das Gratis-Fußballturnier plötzlich teuer wird: Beim Hecker-Cup im Aplerbecker Waldstadion hat das Ordnungsamt am Donnerstag Falschparkern 100 Knöllchen in zwei Stunden geschrieben. Der Tipp kam aus der Nachbarschaft.
"Seebastian" übernimmt "Fnix"-Räume am Phoenix-See
Neues Restaurant
Der Pionier der Gastro-Landschaft am Phoenix-See wird mit neuem Leben gefüllt. Das ehemalige "Fnix" kehrt Anfang September als Seebastian zurück. Die neuen Besitzer haben einiges vor am Hafenkai. Die Suche nach einem Nachfolger hatte sich schwierig gestaltet. Eine bekannte Kette sagte ab.
Radfahrer bewusstlos gefunden - Zeugen gesucht
Polizei bittet um Hilfe
Ein 44-jähriger Mann ist am Donnerstag Mittag auf der Wittbräucker Straße in Aplerbeck vom Rad gestürzt - allerdings kann er sich nicht daran erinnern, ob es ein Unfall war. Jetzt fragt die Polizei: Wer hat etwas beobachtet?
Mieterverein fordert Austausch von "Schrottfenstern"
Wohnanlage Am Sturmwald
Der Mieterverein Dortmund bemängelt den Zustand der ehemaligen Viterra-Wohnanlage an den Straßen Am Sturmwald und Am Spörkel. Vor allem die Fenster seien veraltet und müssen dringend ausgetauscht werden. Dieser Zustand könnte sich bald ändern.
Ampelausfall macht an Hörder Kreuzung alles noch komplizierter
Neue Verkehrssituation
Schlechtes Karma oder verrückter Zufall? An der komplexen und unfallträchtigen Kreuzung Hörder Bahnhofstraße/Benninghofer Straße ist am Montagmorgen die Ampelanlage komplett ausgefallen. Und alles wird noch komplizierter. Das müssen Sie jetzt wissen.
Fotos und Videos