Das aktuelle Wetter Dortmund 25°C
In Brackel

„Das Dorf hegen und pflegen“

27.06.2012 | 17:51 Uhr
„Das Dorf hegen und pflegen“
In Brackel lässt es sich gut einkaufen - auch dank kurzer Wege. Die Nahversorgung stimmt. Foto: Jochen Linz

Brackel. „Brackel lohnt sich“. Diesen Werbeslogan will der Gewerbeverein auch in Zukunft Nachdruck verleihen. „Das Dorf“ soll mehr als eine Einkaufsadresse sein, sagt Geschäftsführer Thomas Kisters. Brackel müsse künftig noch mehr Aufenthalts- und Lebensqualität bieten, so Kisters im Gespräch mit unserer Zeitung.

„Brackel bietet eine sehr gute Nahversorgung. Die lässt kaum Wünsche offen. Vielleicht würden ein inhabergeführter Herrenausstatter und ein Fachgeschäft für Weinliebhaber das Angebot krönen.“ Der Geschäftsführer des Gewerbevereins sagt aber auch: „Als Einzelhändler oder anderer Gewerbetreibender reicht es nicht, nur das eigene Geschäft zu betrachten. Auch das Umfeld muss stimmen.“ Deshalb werde sich der Gewerbeverein auch zukünftig um mehr Aufenthaltsqualität „im Dorf“ kümmern. Konkret werden beispielsweise demnächst neue Fahnen entlang des Hellwegs wehen, rund zwei Dutzend Baumscheiben bekommen gut 90 unterschiedlich große Findlinge und werden nett bepflanzt, weitere Sitzbänke stehen ebenfalls auf der Liste des Gewerbevereins mit seinen rund 100 Mitgliedern.

Außerdem will der Gewerbeverein die Kommunikation verbessern. Deshalb wird an der Flughafenstraße Ecke Hellweg an einer Laterne ein orangefarbener Postkasten mit dem „B“-Logo angebracht. Wer immer dem Verein seine Meinung sagen will, Kritik, Anregungen oder einfach nur Nachrichten hat - hinein damit.

„Wir wollen unser Dorf hegen und pflegen“, sagt Kisters. Ein beachtliches Stück Identifikation der Brackeler mit ihrer Heimat sei schon erreicht. Im Interesse der Jugend müsse der Weg aber konsequent weitergegangen werden. „Nur wer vor Ort einkauft, unterstützt das örtliche Gewerbe, das wiederum Ausbildungsplätze für Jugendliche bereitstellt und damit Perspektiven bietet. Das sollte jeder wissen.“ Mit der „Brackeler Job-Börse“, Zuschüssen aus dem Sozialfonds für Auftritte von jungen Künstlern (etwa im „Brauks“) und anderen Dingen reiche der Gewerbeverein der nachfolgenden Generation seine Hand.

Kisters sagt: In Brackel sollen sich die Brackeler wohlfühlen - ob jung oder alt.

Von Alexander Ebert


Kommentare
29.06.2012
06:21
„Das Dorf hegen und pflegen“
von Phoebe2202 | #1

Wir sind "Neubrackeler" und es gefällt uns super. Aber was nützt das schönste "Dorf" - wenn man dort nicht parken kann? Aber vielleicht haben wir die Parkplätze ja bis jetzt übersehen. Hat denn jemand einen Tipp? :-) Vielen Dank.

Aus dem Ressort
Ermittlungen gegen Besitzer von fast verhungertem Hund
Tierquälerei
Die Besitzer eines fast verhungerten Collies müssen mit strafrechtlichen Konsequenzen rechnen. Die Dortmunder hatten den Hund beim Auszug in der leeren Wohnung zurück- und seinem Schicksal überlassen. Erst im letzten Moment rettete ihn eine aufmerksame Nachbarin. Jetzt ermittelt die Polizei.
Nachbarin rettet fast verhungerten Hund aus leerer Wohnung
Tierquälerei
Nur ein undichtes Wasserrohr hielt ihn am Leben, er musste seinen eigenen Kot essen: Der zwölfjähriger Collie DJ ist fast eine Woche lang in einer leer stehenden Wohnung in Asseln zurückgelassen worden. Eine Nachbarin rettete dem fast verhungerten Hund das Leben.
Ryanair lässt Passagier nicht an Bord von Mallorca-Flieger
Trotz Ersatz-Pass
Er hatte zwar ein Flugticket und gültige Reisedokumente - an Bord des gebuchten Mallorca-Fliegers durfte er trotzdem nicht: Ein Arzt durfte am Dortmunder Flughafen nicht mit seiner Familie in den Urlaub fliegen. Eine Ryanair-Mitarbeiterin weigerte sich, seinen Ersatz-Pass anzuerkennen. Doch damit...
4700 Meter: Hier werden neue Leitungen verlegt
Bauarbeiten in Eving
Halb Eving wird ab Montag, 21. Juli, nach und nach umgepflügt. Zumindest gilt das für den Untergrund, in dem fast fünf Kilometer Leitungen neu verlegt werden. Die Arbeiten der DEW21 sollen bis Ende des Jahres dauern, die Anwohner aber kaum etwas davon mitkriegen. Wir zeigen, welche Straßen betroffen...
Ampel kaputt: U42-Stadtbahnen können nur auf Zuruf fahren
Nahverkehr
Auf der gesamten Stadtbahnlinie U42 kommt es derzeit zu leichten Verspätungen - durchgehend, und das seit Tagen. Schuld ist ein Kabelbrand, der eine Stadtbahn-Ampel in Eving hat ausfallen lassen. Wir haben beim Stadtbahn-Betreiber DSW21 nachgefragt, wann die Linie wieder pünktlich sein wird.
Fotos und Videos
Die Sommerferien an der Blue Box
Bildgalerie
Fotostrecke
Fußballprojekt Trixitt in Eving
Bildgalerie
Fotostrecke
Eröffnung der Wickeder Ferienspiele
Bildgalerie
Fotostrecke
100 Jahre Freibad Derne
Bildgalerie
Fotostrecke