Das aktuelle Wetter Balve 24°C
Turnier-Bilanz

Optimum ist Fixtermin für Bundesministerin

05.06.2012 | 15:00 Uhr
Optimum ist Fixtermin für Bundesministerin
Monika Gräfin von Landsberg-Velen und Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen.Foto: Richard Elmerhaus

Balve.   Nach dem Turnier ist für die Chefin von Balve Optimum International, Rosalie Freifrau von Landsberg-Velen, vor dem Turnier. Deshalb richtete sie bereits am Sonntag den Blick in die Zukunft. Nach ihren Angaben werden die Deutschen Meisterschaften der Dressur- und Springreiter im nächsten Jahr vom 6. bis 9. Juni auf der Anlage in Wocklum stattfinden.

Ein Blick in den Rahmenkalender der Internationalen Reiterlichen Vereinigung (FIN) macht deutlich, dass sich der Reiterverein Balve und die Turniergemeinschaft dann nicht mit einer Konkurrenzveranstaltung, wie dem Nationen-Cup in St. Gallen, messen müssen. Dass es in diesem Jahr zu einer Überschneidung von zwei hochkarätigen Reitsportveranstaltungen kam, ist dem Fernsehen geschuldet. Der WDR konnte aus personellen Gründen nur am vergangenen Wochenende in Wocklum präsent sein, weil sich ab heute die ganze Manpower auf die Fußball-Europameisterschaft in Polen und der Ukraine konzentriert. „Ohne die Fernsehübertragungen ist unser Turnier nicht zu finanzieren“, sagt Rosalie von Landsberg-Velen. Deshalb zögerte sie keine Minute und einigte sich spontan mit den Verantwortlichen des WDR auf den vorgezogenen Termin 31. Mai bis 3. Juni.

Wenn sich 2013 sicherlich wiederum vor großer Kulisse die besten Dressur- und Springreiter der Welt im Orlebachtal ein Stelldichein geben, dann ist auch Bundesarbeitsministerin Dr. Ursula von der Leyen wieder präsent. Der prominenten CDU-Politikerin aus Niedersachsen hat es am Wochenende in Wocklum so gut gefallen, dass sie das Turnier Balve Optimum International als einen Fixtermin in ihren Kalender eingetragen hat.

„Darüber freuen wir uns natürlich. Denn schon in diesem Jahr hat die Bundesministerin durch ihre Teilnahme an unserem Wirtschaftsgespräch am Freitagnachmittag im Schloss Wocklum unsere Veranstaltung aufgewertet und uns auch die Tür zur Wirtschaft noch weiter aufgestoßen“, freut sich die Turnier-Chefin über die Zusage der Bundesarbeitsministerin, die sich während des Turniers im VIP-Bereich des Dressurvierecks auch mit Monika Gräfin von Landsberg-Velen austauschte. Dies gilt auch für Bürgermeister Hubertus Mühling, der den Besuch der Bundesministerin als eine Werbung für das Turnier, aber auch für die Stadt Balve sieht.

Auch die Dressurreiterin Helen Langehanenberg, die am Wochenende in Wocklum gleich zweimal den haushohen Favoriten Matthias Rath und dessen Wunderhengst Totilas düpierte, ist bei der Neuauflage der Deutschen Meisterschaften wieder dabei. Nach ihren beiden Erfolgen im Grand Prix Special und der Kür, die im strömenden Regen absolviert werden musste, fand sie nur lobende Worte für den Reiterverein Balve.

„Es hätte zwar etwas trockener sein können am Sonntag, aber ansonsten hat dieses Turnier keine Wünsche offen gelassen. Der Boden war trotz des Regens sehr gut und die Organisation super. Hier in Balve wird alles mit viel Liebe gemacht. Das spüren wir Reiter und auch das Publikum. Deshalb kommen auch so viele Menschen zu diesem Turnier“, lobt die zweifache Deutsche Meisterin in der Dressur, Helene Langehanenberg, all jene, die vor und hinter den Kulissen von Balve Optimum International auch in diesem Jahr wieder aktiv waren.

Richard Elmerhaus



Kommentare
Aus dem Ressort
Zahl der Arbeitslosen in Balve erneut gesunken
Arbeitslosenstatistik
Gute Nachrichten vom Arbeitsmarkt: Im Juli ist die Zahl der Arbeitslosen in Balve erneut gesunken. 269 Menschen waren ohne Job, das sind sieben Personen weniger als noch im Juni – ein Minus von 2,5 Prozent. Auch im Vergleich zum Juli 2013 ist die Zahl der Erwerbslosen um 45 Personen gesunken (Minus...
Silberweide in L.A. auf vier Meter gestutzt
Natur
Prächtig und stolz stand sie fast 70 Jahre lang in Langenholthausen – die Silberweide an der Bornstraße. Und sie würde dort wahrscheinlich noch einmal genau so lange stehen, wenn aus der beschaulichen Silberweide nicht plötzlich ein Gefahrenbaum geworden wäre. Diagnose: Weißfäule.
Wald-Zustand sieben Jahre nach Kyrill
SGV-Wanderung
Der Orkan Kyrill sorgte am 18. Januar 2007 in ganz Mitteleuropa für schwere Sturmschäden. Zen­trum der Zerstörung war das Sauerland mit geschätzten 15 Millionen Festmetern Sturmholz. Besonders stark betroffen war die heimische Region zwischen Iserlohn und Sundern. Doch wie sieht es nach gut sieben...
Kostenloser Shuttle-Service zum Schützenfest nach Mellen
Schützenfest Mellen
Wie können wir das einzigartige Flair bewahren und doch mit punktuellen Veränderungen die Attraktivität unseres Schützenfestes steigern? Diese Frage hat sich die Schützenbruderschaft St. Hubertus Mellen gestellt und gute Antworten gefunden.
„Bei weitem nicht so schlimm wie am Montag“
Starkregen am Dienstag
Um kurz nach 22 Uhr mussten Ernst-Reiner Schulte, Christian Boike, Berthold Camminady und Klaus-Peter Engel in der Einsatzzentrale im Feuerwehrhaus Balve kräftig durchpusten. Nicht nur, dass der Starkregen am Dienstagabend weitaus glimpflicher verlief, als das Unwetter am Tag zuvor.
Umfrage
Sollen die Mammuts in Balve mit Videokameras überwacht werden?
 
Fotos und Videos
Vogelschießen in Volkringhausen
Bildgalerie
Schützenfest
Sonntagsfestzug in Volkringhausen
Bildgalerie
Schützenfest
Festauftakt in Volkringhausen
Bildgalerie
Schützenfest
Schützenfest: Der Montag mit Festzug
Bildgalerie
Schützenfest in Balve