Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Motorsport

Formel-1-Kommission stimmt Namensänderungen zu

03.11.2011 | 22:07 Uhr

Genf (SID) - Drei Formel-1-Teams dürfen für die Saison 2012 wohl ihre Namen ändern. Die Formel-1-Kommission stimmte am Donnerstagabend bei einem Treffen in Genf zu, dass das bisherige Renault-Team im kommenden Jahr unter dem Namen Lotus, das aktuelle Team Lotus unter dem neuen Namen Caterham sowie der Virgin-Rennstall von Timo Glock als Marussia antreten darf. Das sickerte von Sitzungsteilnehmern durch, die aber ungenannt bleiben wollten.

Die offizielle Namensänderungen müssen im Dezember noch vom World Motor Sport Council des Automobil-Weltverbandes FIA verabschiedet werden. 18 der insgesamt 26 Mitglieder der Formel-1-Kommission, zu denen auch FIA-Präsident Jean Todt gehört, mussten den Änderungen zustimmen.

Das bisherige Renault-Team, das inzwischen der Holdinggesellschaft Genii des Luxemburger Finanzinvestors Gerard Lopez gehört, nimmt komplett den Namen des bisherigen Titelsponsors Lotus an, der sich lange mit dem in Malaysia ansässigen Team Lotus um den traditionsreichen Namen gestritten hatte. Dieser Rennstall wechselt nun zum Namen des Sportwagen-Herstellers Caterham, den die Proton-Gruppe aus Malaysia in diesem Jahr übernommen hatte.

An eine neue Sprachregelung muss sich auch Glock gewöhnen. Der vom exzentrischen Milliardär Sir Richard Branson unter seinem Virgin-Label gegründete Rennstall hatte Ende des vorigen Jahres bereits Anteile des Teams an den russischen Sportwagen-Hersteller Marussia verkauft, der auch als Titelsponsor auftrat.

sid

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
David Beckmann feiert wie Schumacher Premieren-Sieg
Formel 4
Er ist der jüngste Fahrer der Formel 4, doch David Beckmann sorgte bei seiner Premiere für Furore. In Italien gewann der Hagener ein Rennen.
Mick Schumacher feiert seinen ersten Sieg in der Formel 4
Schumacher-Sohn
Was für ein Einstieg in die Formel-Welt. Schumi-Sohn Mick Schumacher trumpfte bei seinem Debüt in der neuen ADAC Formel 4 groß auf.
Hamilton Sieger in Bahrain - Vettel nach Fehlern Fünfter
Formel 1
Gewohntes Bild beim Großen Preis von Bahrain: Lewis Hamilton gewann souverän. Den zweiten Platz aber holte nicht sein Teamkollege Nico Rosberg.
Hamilton sichert sich vor Vettel die Pole in Bahrain
Großer Preis von Bahrain
Der amtierende Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton hat mit 0,411 Sekunden Vorsprung auf Sebastian Vettel das Qualifying in Bahrain gewonnen.
Hamilton "mental stärker" als Mercedes-Kollege Rosberg
Formel 1
Der interne Streit beim Mercedes-Team ist keineswegs ausgestanden. Lewis Hamilton gefällt Nico Rosbergs Einstellung auf der Rennstrecke nicht.
Fotos und Videos
Präsentation des Ferrari SF15-T
Bildgalerie
Neuvorstellung
Hamilton ist der neue Champion
Bildgalerie
Formel 1
Rosberg feiert "Heimsieg"
Bildgalerie
Formel 1
Mercedes siegt in China
Bildgalerie
Formel 1
article
6044207
Formel-1-Kommission stimmt Namensänderungen zu
Formel-1-Kommission stimmt Namensänderungen zu
$description$
http://www.derwesten.de/ikz/sport/motorsport/formel-1-kommission-stimmt-namensaenderungen-zu-id6044207.html
2011-11-03 22:07
Motorsport