Das aktuelle Wetter NRW 21°C
Damenfußball - Kreisliga

Schallschmidt bringt 92/30 auf die Siegerstraße

19.03.2012 | 18:06 Uhr
Schallschmidt bringt 92/30 auf die Siegerstraße
Früher Doppelpack für die Spielvereinigung: Sonja Schallschmidt (li.).

Der 5:0-Erfolg beim FC Bochum war für die Mannschaft des Spitzenreiter-Trainer Christian Ringens zu keinem Zeitpunkt gefährdet. Während der TuS Heven mit 0:1 verliert, verbuchen auch der SV Herbede und die SF Durchholz deutliche Siege.

FC Bochum -
SpVgg. Witten 92/300:5

Torfolge: 0:1, 0:2 Schallschmidt (19., 26.), 0:3 M. Schulte (38.), 0:4 Huke (56.), 0:5 Bork (78.).

„Für die Platzverhältnisse war das schon recht ordentlich“, meinte Christian Ringens, Trainer des Tabellenführers SpVgg. Witten 92/30 nach dem 5:0 (3:0) beim FC Bochum. Auf dem schwer zu bespielenden Ascheplatz nahm Sonja Schallschmidt den Gastgebern per Doppelschlag (19., 26.) den Wind aus den Segeln. Zahlreiche Kombinationen sorgten dafür, dass auch Melanie Schulte (38.), Christina Huke (56.) und Nadine Bork (78.) zu Torerfolgen kamen.

Concordia Wiemelhausen -
TuS Heven 091:0

Tor: (lag nicht vor)

Beim Tabellenzehnten aus Bochum konnten die Spielerinnen des TuS Heven 09 auch keinen Sieg erringen, stehen nach dem 0:1 in Wiemelhausen weiterhin auf dem vorletzten Tabellenplatz. Aber: Immerhin gab es diesmal nicht allzu viele Gegentore, Heven ließ sich nicht abschießen.

SF Durchholz -
TuS Blankenstein9:0

Tore: Katharina Pukas, Samina Knapp (je 3), Nele Brocke, Janine Beyer, Tina Dicke (alle 1).

Mal wieder konnte Kevin Andresen viel ausprobieren: Der Trainer der SF Durchholz ließ beim 9:0 (2:0)-Sieg gegen den TuS Blankenstein einige Spielerinnen auf ungewohnten Positionen agieren.

„Wir hätten noch viel höher gewinnen können, weil wir wirklich brillant gespielt haben“, lobte Andresen nach dem Erfolg gegen die Hattingerinnen. Während es zur Pause erst 2:0 stand, drehte Durchholz im Anschluss richtig auf. Top-Torschützinnen waren Katharina Pukas und Samina Knapp: Beide trafen je dreimal.

SV Germania Bochum-West -
SV Herbede1:6

Torfolge: 0:1 Möschter (2.), 0:2 Schliewe (9.), 0:3 Milewski (22.), 0:4 Pietzko (24.), 0:5 Möschter (43.), 0:6 Rimpel (48.), 1:6 (57.).

Einen schöneren Einstand hätten sich die Neu-Herbederinnen Mara Schwäbe und Kimberly Stein wohl kaum ausmalen können. Gegen den Tabellenletzten SV Germania Bochum-West gewann die Mannschaft von Dirk Drevermann mit 6.1 (4:0).

„Wir haben uns ganz viele Torchancen herausgespielt“, meinte Drevermann, der seinen neuen Kickerinnen ein rundum gelungenes Debüt bescheinigte: „Beide haben sich gut eingefügt.“ Der Sieg der Herbederinnen, bei denen Bianca Möschter mal wieder doppelt traf (2., 43.), hätte gewiss höher ausfallen können. Doch die gegnerische Torfrau machte massig Torchancen zu Nichte, zudem traf der SVH ein ums andere Mal das Gebälk. Drevermann: „Es war ein wirklich gutes Spiel.“

Felix Groß


Kommentare
Aus dem Ressort
SV Herbede unterliegt TuS Hordel 1:4
Fussball
Der Stadtwerke-Industriecup des SV Herbede hat eine lange Tradition. Seit mehr als 20 Jahren gibt es dieses Vorbereitungsturnier. „Seit den zehn Jahren, in denen ich Vorsitzender bin, ist so etwas noch nicht passiert“, musste Marcus Hahn am Abend einräumen.
Annen und Stockum freuen sich aufs Derby
Fußball Ligen
Der Fußball- und Leichtathletikverband Westfalen gab am Freitag die Klasseneinteilung der überkreislichen Ligen bekannt. Die fünf Wittener Klubs sind überwiegend zufrieden.
Vorletzte Etappe auf dem Weg zum Aufstieg
Triathlon NRW-Liga
Drei von fünf Saisonwettkämpfe in der NRW-Liga im Triathlon sind vorbei. Die Herren des Triathlon Team TG Witten stehen auf Platzz eins. Am Sonntag in Verl wollen sie einen weiteren Schritt in Richtung Aufstieg gehen.
Die Landesliga-Saison beginnt mit dem Derby
Damenhandball
Die Saison der Handball-Landesligafrauen beginnt am 7. September. Gleich zum Start treffen ETSV Witten II und TuS Bommern im Derby aufeinander.
TuS Bommern macht einen Schritt nach vorne
Handball-Landesliga
Auf eine gute Saison in der Landesliga können die Handballer des TuS Bommern zurückblicken. Im Spieljahr 2013/2014 machte die Mannschaft unter dem neuen Trainer Ingo Brebach einen deutlichen Schritt nach vorne und mischte sogar lange im Aufstiegsrennen mit. Am Ende reichte es zu Rang drei.
Umfrage
Deutschland oder Argentinien - Wer wird am Sonntag in Rio de Janeiro Fußball-Weltmeister?

Deutschland oder Argentinien - Wer wird am Sonntag in Rio de Janeiro Fußball-Weltmeister?

 
Fotos und Videos
Pokalschwimmfest in Annen
Bildgalerie
Schwimmvereinigung
Bundesliga-Judo
Bildgalerie
SUA-Damen
Hauschild-Kracher lässt 09 jubeln
Bildgalerie
Aufstiegsspiel
Judoka gewinnen
Bildgalerie
1. Judo-Bundesliga Männer...