Das aktuelle Wetter NRW 11°C
RWO-Mitgliederforum

Rot-Weiß Oberhausen backt wieder kleinere Brötchen

02.07.2012 | 21:21 Uhr
Rot-Weiß Oberhausen backt wieder kleinere Brötchen
Beim RWO-Forum wurde auch die neue Mannschaft präsentiert. Foto: Udo Milbret/WAZ FotoPool

Oberhausen  RWO-Aufsichtsratschef Hartmut Gieske blickte beim Mitgliederforum unter den Leitthemen Sport, Finanzen und Image zurück und vor, räumte wie alle in den Entscheidungsgremien Fehler ein. Die Klubführung präsentierte den Verein neu ausgerichtet: bodenständiger, familiärer, echter.

Die befürchteten Proteste blieben aus, bei RWO wird wieder gekuschelt. Beim Mitglieder-Forum im Ebertbad blickten Vorstand, Aufsichtsrat, Trainer und Mannschaft auf zwei dunkle Jahre zurück und wagten einen Ausblick in die Zukunft. Die sieht heller aus, denn nach den Höchststrafen mit Doppelabstieg und dem Anstieg der Verschuldung auf jetzt 1,7 Millionen Euro sind die Pfeiler für eine bessere Zukunft gesetzt. 200 Mitglieder wollten das glauben und spendeten reichlich Beifall.

Das Mitglieder-Forum war als Hauptversammlung ohne Wahlen geplant. Aufsichtsratschef Hartmut Gieske blickte unter den Leitthemen Sport, Finanzen und Image zurück und vor, räumte wie alle in den Entscheidungsgremien Fehler ein. „Jetzt wird aber wieder Fußball gespielt“, wies Vorstandschef Hajo Sommers den Weg zurück zur Vereinsfamilie RWO.

Oberhausener Multi-Kulti-Truppe

Denn den RWO-Mitgliedern wurde auch die neue Multi-Kulti-Truppe vorgestellt. Alle Aktiven waren auf dem Podium, Trainer Mario Basler stellte in einer Art „Marios Regionalliga-Club“ den Weg durch die Saison dar: „Ich glaube nicht, dass wir die ersten 15 Spiele 8:0 gewinnen, 4:0 reicht auch.“ Ernster danach: „Wir brauchen Vertrauen und Geduld, es dauert seine Zeit, eine Mannschaft zu formen.“ Dass ihm dies in der Vorsaison nicht gelungen ist, führte er auf die Kaderzusammenstellung von Theo Schneider zurück. „Jetzt haben ich und Frank Kontny die Verantwortung, den Schuh ziehe ich mir nach Saisonende an.“ Als vorerst letzte Neuverpflichtung wurde Karoj Sindi vermeldet. Bei Hiromu Watahiki arbeitet der sportliche Leiter Kontny noch daran, die Aufenthaltsgenehmigung zu bekommen, um damit den Spielerpass zu erwirken.

Als Abgang ist der Finanzvorstand Jörg Lange zu vermelden, der mit einem Trikot und launigen Worten verabschiedet wurde. Sein Nachfolger wird der Oberhausener Bauunternehmer Herbert Jöring, mit dem RWO auch die Geschäftsstelle in Angriff nimmt.

RWO hat 1,7 Millionen Euro Schulden

Lange hingegen hatte weniger Launiges zu berichten, sondern Zahlen. Die sahen nach dem Pokalspiel gegen Bayern München gut aus (532 000 Miese) und sind aktuell nach zwei Abstiegen sowie den verpassten Pokalrunden gegen Victoria Hamburg und Hönnepel-Niedermörmter zum 31.12. 2011 mit 1,7 Millionen Euro Schulden wieder happiger. Für den 50-prozentigen Anteil an Altschulden will Lange eine Regelung finden: „Wir haben die Situation im Griff.“

Zumal sich die Sponsorenseite stabil zeigt und die 1000-Euro-Paketlösung für einen Trikotsponsor gut anläuft. 85 Einheiten wurden in einer Woche verkauft. Die Marketing-Aktion von Norbert Lamb (contact) bekam viel Lob. Privatpersonen und Unternehmen, auch das Centro, sorgen damit für Aufbruchsstimmung

Peter Voss



Kommentare
03.07.2012
13:13
Rot-Weiß Oberhausen backt wieder kleinere Brötchen
von elementauscrime | #1

1000 Euro - vom centro - ich lach mich tot! Das sieht den "Machern" da ähnlich. Statt mal mit ner halben Mio. aufs Trikot zu gehen, hofft man, bei der Verlosung fürn nen Tausender dabei zu sein. Hoffentlich geht bei der Verlosung dann Alles mit rechten Dingen zu .....!

Aus dem Ressort
Respekt ja, Angst nein
Fußball-Landesliga
Arminia empfängt Spitzenreiter Schonnebeck. Bruns: „Stärkste Mannschaft der Liga.“ – Schlusslicht Königshardt den Vierten Rhede. Mühlbauer ist nicht angst und bange: „Wenn wir alles in die Waagschale werfen, haben wir eine Chance.“ – Nord will noch neun Punkte aus den letzten fünf Spielen.
Showdown an der Tulpenstraße
Fußball-Bezirksliga
Morgen Abend stehen sich die Spitzenmannschaften BWO und Adler gegenüber. Möllmann: „Mehr Zuschauer als RWO gegen Kray.“ Hauner bleibt locker: „Ein netter Ausflug für meine Jungs.“ – Arminia-Reserve will sich rehabilitieren – Contrino coacht bis zur Winterpause auch die „Zweite“ der Alstadener.
Nord probt den Ernstfall
Badminton
BeimTabellenführer BC Beuel II geben sich die Nordler gar keinen Illusionen hin. Doch die Partie wird als guter Testlauf für die wichtigen Spiele danach um den Klassenerhalt in der Regionalliga angesehen. Die Zweite freut sich auf das Derby bei der BG Bottrop.
Kontakt zum Mittelfeld halten
Basketball
Die Bundesliga-Damen von evo NBO treffen am Samstag um 19.30 Uhr in Langen auf die Rhein-Main Baskets. Es gibt einige Parallelen: Die Hessinnen sind mit bislang nur einem Sieg punktgleich mit den Oberhausenerinnen und sehen sich nach dem Pokalsieg am Dienstag im Aufwind.
RWO erwartet gegen den FC Kray wieder ein Geduldsspiel
Vorbericht
Gegen den FC Kray startet Fußball-Regionalligist Rot-Weiß Oberhausen am Freitag im Stadion Niederrhein einen erneuten Anlauf auf einen Dreier. Zuletzt knirschte es im Gebälk bei den Rot-Weißen - die schwache Chancenverwertung und die Anfälligkeit bei Standards kosteten eingeplante Punkte.
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

 
Fotos und Videos
Bierpreise in Bundesliga und Region
Bildgalerie
Bierpreise
Unnötige Niederlage
Bildgalerie
Regionalliga
Oberhausener Sportfest
Bildgalerie
Sportvereine
1. Heimniederlage für RWO
Bildgalerie
Regionalliga