Das aktuelle Wetter NRW 8°C
Kegeln

Zwei Neuzugänge für Ninepin 09

13.07.2012 | 17:27 Uhr
Funktionen
Zwei Neuzugänge für Ninepin 09
Neuzugänge bei Ninepin 09 Iserlohn: Uwe Veltrup (links) und Rainer Krefter.

Iserlohn. Neue Gesichter beim Kegel-Bundesligisten Ninepin 09: Rainer Krefter (Witten) und Uwe Veltrup (Laer) gehen in der neuen Saison für die Waldstädter an den Start.

Mit ihnen steht den heimischen Keglern wieder ein kompletter Kader zur Verfügung. Denn nach den Abmeldungen von Michael Nielinger und Raphael Kerkhoff nach Abschluss der vergangenen Spielzeit und dem Ausscheiden von Christian Steinke aus beruflichen Gründen war die Suche nach schlagkräftigem Ersatz lange erfolglos. Zwischenzeitlich drohte sogar die Abmeldung des Erstliga-Teams und damit das Ende hochklassigen Kegelsports in Iserlohn nach 30 Jahren erfolgreicher Bundesliga-Zugehörigkeit.

Große Erleichterung herrscht daher bei den Ninepin-Verantwortlichen um den Vorsitzenden Freddy Klahold. „Wir konnten die entstandene Lücke schließen und sind wieder spielfähig. Unser Ziel ist es, nicht in die Abstiegsrunde zu kommen“, betont er. So realistisch schätzen auch die beiden Neuzugänge die Aussichten ein. „Der fünfte oder sechste Platz wäre ein schönes Ergebnis“, sagt Rainer Krefter (48). „Hauptsache, es wiederholt sich nicht das Gleiche wie in Mülheim.“ Damit meint er die Auflösung seines vorherigen Bundesligateams.

„Ich wollte weiter in der ersten Liga spielen“, nennt der Betriebsschlosser einen Grund für den Wechsel. Ein anderer ist die räumliche Nähe zum Wohnort Witten. Vor der Mühlheimer Zeit kegelte er neun Jahre in Liga zwei für den jetzigen Erstligisten Gelsenkirchen.

Auch Uwe Veltrup (48) verfügt über Bundesliga-Erfahrung, die allerdings schon Jahre zurückliegt. Er vertrat wie sein Vater Kurt noch zu TuS-Bundesligazeiten von Rudi Frenz & Co. die Farben der TG Münster. Zuletzt war er zuletzt für den Bezirksligisten KSC Laer aktiv. Den Marketingberater reizt nun die Herausforderung in Iserlohn. Veltrup berät den Deutschen Keglerbund, und als kommissarischer Landespressewart für die Schere-Kegler im WKV ist er voll auf dem Laufenden. Er prophezeit für die anstehende Saison ein ausgeglichenes Feld. „Zwischen Platz vier und zehn ist alles möglich“.

Auftakt für Ninepin ist am 8. September die Partie gegen Aufsteiger SK Düsseldorf. Neben Krefter und Veltrup haben ebenso Jochen Klöpper, Jörg Förster, Carsten Kargus, Sascha Bacinski, Jürgen Trippe und Nils Bücker wieder das Training wieder aufgenommen.

Matthias Lewandowski

Kommentare
Aus dem Ressort
Die Turnhalle als zentrale Anlaufstelle im Ort
Gesundheitssport
Natürlich wird auch noch geturnt. Eltern-Kind-Gruppen, Übungsstunden für Jugendliche und Senioren gehören weiter zur Angebotspalette eines...
Schwache Heimbilanz und anhaltende Personalprobleme
Fußball
2:3 zum Rückrundenstart bei Tabellenführer TSV Marl-Hüls, damit acht Punkte Rückstand zur Spitze: Mit einem guten Gefühl ist Fußball-Westfalenligist...
Ballverluste entschieden das U16-Spitzenspiel
Basketball
Am letzten Spieltag des Jahres waren vom Basketball-Nachwuchs von NOMA Iserlohn nur die Oberligavertretungen erfolgreich.
HTV hatte den  längeren Atem
Handball
Die B1-Junioren der HTV-Handballer fuhren gegen Ahlen einen Sieg ein, während die B2 in Gladbeck unterlag.
„Trainerwechsel gab neuen Impuls“
Fußball
Es war ihr Tag und ihr Spiel. Mit drei Treffern trug Sina Schäfer ganz wesentlich dazu bei, dass die Fußballerinnen von Borussia Dröschede die...
Fotos und Videos
Hüsten 09 - Dröschede 0:2
Bildgalerie
Fussball-Landesliga
Erfolgreicher Saisonstart
Bildgalerie
Fotostrecke
55 Jahre Eishockey im Sauerland
Bildgalerie
Fotostrecke
Großes Finale der Westfalen YoungStars
Bildgalerie
Fotostrecke