Das aktuelle Wetter NRW 17°C
Altherren-Fußball

Doppeltriumph für die Oldies des TuS

18.01.2012 | 17:36 Uhr
Doppeltriumph für die Oldies des TuS
Gleich zwei Titel gewann der TuS Iserlohn bei der Altherren-Stadtmeisterschaft.

Iserlohn. (SB) „Ich bin stolz auf die beiden Mannschaften“, ließ Teamchef Ernst Greve seiner Freude freien Lauf, nachdem sich der TuS Iserlohn letztmalig vor der Fusion zum insgesamt zwölften Mal (bei der 29. Auflage) nicht nur den Titel eines Fußball-Hallenstadtmeisters der Alten Herren, sondern auch den Ü-50-Hallentitel sicherte.

„Dass ich das mit 62 Jahren noch erleben darf“, freute sich TuS-Keeper Wolfgang Hoffmann, der neben Ilhan Ekemen den Doppeltriumph feiern konnte. Ältester Spieler war indes Professor Dr. Werner Beile vom SSV Kalthof mit 70 Jahren.

Ausrichter SSV Kalthof „probte“ mit seinem erfahrenen Organisationsteam erfolgreich für den Campus Garden Cup am kommenden Wochenende. Die Zedda-Brüder waren für die Organisation verantwortlich. Hallensprecher Jürgen Merten, Friedhelm Menze, Jürgen Behrens und Reinald Zimzik sorgten für den ordnungsgemäßen Ablauf der Spiele, die in der alten Hemberghalle ausgetragen wurden. Bei freiem Eintritt fand die Tombola unter den rund 400 Zuschauern an beiden Tagen einen guten Zuspruch. Für das leibliche Wohl war ohnehin gesorgt.

Bei der Ü50-Meisterschaft am Samstag hatte sich der TuS Iserlohn im Modus „Jeder gegen Jeden“ in einer Einfachrunde gegen die SG Grüne, SF Oestrich-Iserlohn, SSV Kalthof und ASSV Letmathe durchgesetzt.

Beim Ü32-Titelkampf musste der Veranstalter die kurzfristigen Absagen des VTS Iserlohn und der SpVgg Nachrodt hinnehmen. „Das war das einzige Manko eines reibungslos abgelaufenen Turniers“, konstatierte Reinald Zimzik.

In der Vorrunde setzten sich die Favoriten mit Ausnahme des SF Sümmern souverän durch. Der spätere Vizestadtmeister kassierte zwei Niederlagen, kam neben Borussia Dröschede als Dritter aber weiter. Der SC Hennen schied in der auf drei Teams geschrumpften Gruppe C aus.

In der Zwischenrunde kugelte sich der Torwart des TuS Iserlohn, Heinz Dreston, im Gruppenspiel gegen die SG Grüne den kleinen Finger aus, so dass Wolfgang Hoffmann zwischen die Pfosten rückte. Dessen große Stunde schlug im Neunmeterschießen des Halbfinales gegen die SG Hemer, die neben dem TSV Ihmert als Gastmannschaft mitkickte. Nach regulärer Spielzeit stand es 2:2, so dass das Strafstoßschießen entscheiden musste. Hier parierte der TuS-Keeper gleich drei Neunmeter und sicherte den 46ern somit den Einzug ins Finale.

Im anderen Halbfinale bezwangen die SF Sümmern den ASSV Letmathe dank toller Paraden von Torwart Teddy Gerber und durch zwei Treffer von Wolf, bei einem Gegentor von Röttgers mit 2:1. Dritter wurde der ASSV, der die SG Hemer mit 6:3 in die Schranken wies (Tore: Röttgers 2, Bogdanis 2, Hauck und Schulte-Beckmann für den ASSV, sowie Buck, Koks und Schulte für die SG). Im Endspiel lieferten sich der TuS Iserlohn und die SF Sümmern ein packendes Duell, in dem Tahrioui mit drei Treffern den Grundstein für den 4:2-Sieg der 46er legte. Das vierte Tor erzielte Förster. Für Sümmern trafen Wolf und Dorstmann ins Schwarze.

Stefan Borgmann



Kommentare
Aus dem Ressort
Roosters geben in Mannheim 3:0-Führung aus der Hand
Roosters
Das ist bitter! 3:0 führten die Iserlohn Roosters beim Titelfavoriten Mannheim. Doch am Ende blieb ihnen nicht einmal ein Punktgewinn, den sie mit zwei Gegentreffern in der Schlussphase aus der Hand gaben. 18,9 Sekunden vor dem Ende besiegelte Jonathan Rheault die Niederlage für die stärkeren Adler.
Iserlohn will im Gipfeltreffen weiter Eigenwerbung betreiben
Fußball
Trotz des anhaltenden Verletzungspechs führt der FC Iserlohn die Tabelle der Fußball-Westfalenliga 2 an und steht am Sonntag im Gipfeltreffen beim punktgleichen Zweitplatzierten FC Brünninghausen vor der nächsten Bewährungsprobe. „Mehr geht nicht, wenn der Erste auf den Zweiten trifft“, freut sich...
Die lang ersehnte Heimpremiere
Fußball
Auf diesen Moment mussten die Handballer des HTV Sundwig/Westig lange warten. Am Sonntag um 18 Uhr steigt im Grohe Forum das erste „Verbandsliga-Heimspiel der neuen Zeitrechnung“ (O-Ton sportlicher Leiter Alfred Klein) für die Hemeraner. Gegner ist der TV Verl, der als Tabellendritter mit der...
Reizvoller Vergleich mit Spitzenteam
Basketball
Nach den Hertener Löwen gastiert mit den AstroStars aus Bochum am heutigen Samstag (19.30 Uhr) ein weiterer Vertreter der Pro-B-Nordstaffel in der neuen Hemberghalle im Rahmen der Saisonvorbereitung des Basketballer von NOMA Iserlohn.
Roosters sollen "lernen, stets an das Limit zu gehen"
Vorbericht
Die Iserlohn Roosters gewannen gegen Krefeld, die Adler Mannheim verloren gegen Krefeld. Doch daraus abzuleiten, der IEC reist am Freitag als Favorit nach Mannheim, wäre sicherlich zu einfach. Roosters-Coach Jari Pasanen vergleicht das Spielsystem der Adler mit dem des NHL-Clubs Boston Bruins.
Umfrage

"Das ist schon ganz anderen passiert" - Schalke-Manager Horst Heldt verteidigt Rot-Sünder Julian Draxler. Zurecht?

 
Fotos und Videos
Erfolgreicher Saisonstart
Bildgalerie
Fotostrecke
55 Jahre Eishockey im Sauerland
Bildgalerie
Fotostrecke
Großes Finale der Westfalen YoungStars
Bildgalerie
Fotostrecke
22. IKZ-Jedermann-Triathlon
Bildgalerie
Fotostrecke