Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Leichtathletik

Deutliches Desinteresse an der Leichtathletik

25.05.2012 | 16:56 Uhr
Deutliches Desinteresse an der Leichtathletik
Die Sieger des LA-Kreisfinales der Schulen.

Iserlohn. Die Leichtathletik verliert im Schulsport offenbar immer mehr an Bedeutung. Den Beleg lieferte das Kreis-Schulsportfest am Mittwoch am Hemberg-Südhang, denn nur neun teilnehmende Mannschaften insgesamt in den Wettkampfklassen II (Jahrgänge 95/96) und III (97 und jünger) markierten einen historischen Tiefstand.

Organisator Heiner Meyer (Hemer) hatte ursprünglich 20 Mannschaften aus dem Kreisgebiet in der Meldeliste stehen. Weil jedoch der Kreis auf einem wenig praktikablen Meldetermin gut ein halbes Jahr vor der Veranstaltung beharrt, ist mit solchen Voranmeldungen wenig anzufangen. Dass keine Schule aus Iserlohn eine Mannschaft zusammenbekam, obwohl insgesamt drei Vereine vor Ort aktiv sind, unterstreicht den rapide sinkenden Stellenwert der Leichtathletik speziell auch an den am Hemberg beheimateten Schulen – trotz der optimalen Rahmenbedingungen direkt vor der Haustür.

So gestaltete sich der Wettkampf bei ziemlich idealen Witterungsverhältnissen zum Wettbewerb „Hemer gegen den Rest des Kreises“. Die Realschule war mit drei Mannschaften vertreten, das Gymnasium stellte zwei. Es gab drei Klassensiege, nur im Wettkampf III weiblich hatte das Anne-Frank-Gymnasium aus Halver die Nase vorn. Spannend ging es im Wettkampf II der Jungen zu, wo das Woeste-Team am Ende nur vier Punkte mehr auf dem Konto hatte als die Realschüler.

Als Schulsportbeauftragter des westfälischen Verbandes weiß Meyer von ähnlichen Problemen in anderen Kreisen zu berichten. Vor Ort könnte das Schulsportfest jedenfalls bei anhaltend rückläufiger Tendenz bald auf der Kippe stehen. An Qualifikationen für das Landesfinale ist kaum noch zu denken, und eine Teilnahme am Bundesfinale in Berlin ist unter diesen Umständen auf absehbare Zeit wohl pure Illusion. – Die Ergebnisse der heimischen Mannschaften.

WK II männlich: 1. 7450 Punkte Woeste-Gymnasium. Beste Resultate: 100 m: 12,20 Sek. Tobias Ernst; Weitsprung: 6,03 m Alexander Limbach, 5,61 Tobias Ernst; Hochsprung: 1,76 m Alexander Limbach, 1,64 Silas Gertischke; 4x100 m: 48,56 Sek. – Weitere Mannschaftsmitglieder: Patrick Mollen, Yannik Peret, Lukas Halfmann, Ruben Schwarze, Christopher Herget, Bastian-Jendrik Rus; 2. 7446 Punkte Prinzhorn-Realschule. Beste Resultate: 100 m: 12,54 Sek. Daniel Henning; 800 m: 2:17,59 Min. Robin Gollan; Weitsprung: 5,60 m: Dominik Mette; Hochsprung: 1,72 m Daniel Henning; Kugelstoßen: 11,81 m Gian-Luca Schmerbeck – Weitere Mannschaftsmitglieder: Rafael Kayser, Stefan Maurer, Albert Reincke, Fabian Neumann, Marvin Flor, Dennis Wilde, Florian Turck, Benjamin Smolders

WK II weiblich: 1. 5757 Punkte Prinzhorn-Realschule. Beste Resultate: 100 m: 14,11 Sek. Jessica Koziol, 14,61 Lara Grundler, 14,78 Deborah Friebe; 800 m: 2:49,74 Min. Jessica Koziol; Kugelstoßen: 8,44 m Melissa Bär; Weitsprung: 4,12 m Carolin Turck – Weitere Mannschaftsmitglieder: Madeleine Fischer, Michelle Franz, Kathrin Niebuhr, Isabell Fiolka, Kim Katarczinski, Yotsawadi Grendel – WK III männlich: 1. 6631 P. Prinzhorn-Realschule. Beste Resultate: 75 m: 9,66 Sek. David Falzone, 10,16 Milos Badjevic; 800 m: 2:23,83 Min. Philipp Smolders; Weitsprung: 5,01 m Milos Badjevic, 4,93 Mika Schlüter; Hoch: 1,48 m Mika Schlüter; Ballwurf: 60,00 m Frederik Mörmel; Kugelstoß: 9,60 m Frederik Mörmel – Weitere Mannschaftsmitglieder: Lukas Lempa, Christian Fingerhut, Tobias Klann, Yannik Kropp, Tim Stracke.

WK III weiblich: 2. 5748 Punkte Woeste-Gymnasium. Beste Resultate: 75 m: 10,84 Sek. Nina Ernst, 11,11 Jasmin Engelberg; Weitsprung: 3,92 m Lara Uhlenküken; Hochsprung: 1,36 m Christina Vergara Ossenberg; Ballwurf: 39,00 Lisa Möller, 36,50 m Jasmin Engelberg – Weitere Mannschaftsmitglieder: Renée König, Lena Treude, Julia Gianandrea, Celine Daute, Elisabeth Westhoff, Jana Uhlmann, Lisa Nardone.

Von Willy Schweer



Kommentare
Aus dem Ressort
Drei Punkte gewonnen, aber Spieler verloren
Eishockey
Das war eng, ganz eng sogar und muss wohl als „Arbeitssieg“ bezeichnet werden. Das mühsame 3:2 beendete die Roosters- Negativserie von drei Niederlagen. Allerdings stand der anvisierte Sieg gegen das Schlusslicht aus Straubing bis zum Abpfiff auf des Messers Schneide. Und die drei Punkte wurden...
Wissenswertes vom „Akademiker-Tisch“
Fußball
Er war stetst ein Vorzeigeprofi, ist eloquent, intelligent, bescheiden. Mit genau diesen Attributen begeistert Christoph Metzelder. So auch beim Sportforum, zu dem die Märkische Bank in den VIP-Raum der Eissporthalle am Seilersee geladene Gäste bat.
Reboundduell hat höchste Priorität
Basketball
Eigentlich wollte sich Matthias Grothe, Chefcoach der Pro-B-Basketballer von NOMA Iserlohn, in dieser Woche mit der Aufarbeitung der ersten Saisonniederlage beschäftigen, doch vor dem samstäglichen Verfolgerduell gegen die Weißenhorn Youngstars ereilte die Kangaroos ein personeller Nackenschlag.
Der erste Blick ist trügerisch
Fußball
Respektvoll blickt mittlerweile die Konkurrenz auf den Fußball-Westfalenligisten FC Iserlohn. „Wir erhalten viel Zuspruch“, freut sich Trainer Christian Hampel über die positiven Rückmeldungen, obwohl er versucht, die Lobhudelei fernzuhalten: „Das ist nur eine Momentaufnahme, wir müssen uns alles...
Bei den Roosters ist Kapitän Mike York wieder an Bord
York
Vor den Partien gegen Straubing und in Berlin gibt es von Jari Pasanen ein doppeltes „Nein“ zu hören: Kein Negativtrend, keine Überheblichkeit gibt's bei seinen Iserlohn Roosters. Außerdem kann Iserlohns Cheftrainer wieder auf seinen Kapitän bauen: Mike York ist schmerzfrei uns einsatzbereit.
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

 
Fotos und Videos
Erfolgreicher Saisonstart
Bildgalerie
Fotostrecke
55 Jahre Eishockey im Sauerland
Bildgalerie
Fotostrecke
Großes Finale der Westfalen YoungStars
Bildgalerie
Fotostrecke
22. IKZ-Jedermann-Triathlon
Bildgalerie
Fotostrecke