Das aktuelle Wetter NRW 11°C
Leichtathletik

Deutliches Desinteresse an der Leichtathletik

25.05.2012 | 16:56 Uhr
Deutliches Desinteresse an der Leichtathletik
Die Sieger des LA-Kreisfinales der Schulen.

Iserlohn. Die Leichtathletik verliert im Schulsport offenbar immer mehr an Bedeutung. Den Beleg lieferte das Kreis-Schulsportfest am Mittwoch am Hemberg-Südhang, denn nur neun teilnehmende Mannschaften insgesamt in den Wettkampfklassen II (Jahrgänge 95/96) und III (97 und jünger) markierten einen historischen Tiefstand.

Organisator Heiner Meyer (Hemer) hatte ursprünglich 20 Mannschaften aus dem Kreisgebiet in der Meldeliste stehen. Weil jedoch der Kreis auf einem wenig praktikablen Meldetermin gut ein halbes Jahr vor der Veranstaltung beharrt, ist mit solchen Voranmeldungen wenig anzufangen. Dass keine Schule aus Iserlohn eine Mannschaft zusammenbekam, obwohl insgesamt drei Vereine vor Ort aktiv sind, unterstreicht den rapide sinkenden Stellenwert der Leichtathletik speziell auch an den am Hemberg beheimateten Schulen – trotz der optimalen Rahmenbedingungen direkt vor der Haustür.

So gestaltete sich der Wettkampf bei ziemlich idealen Witterungsverhältnissen zum Wettbewerb „Hemer gegen den Rest des Kreises“. Die Realschule war mit drei Mannschaften vertreten, das Gymnasium stellte zwei. Es gab drei Klassensiege, nur im Wettkampf III weiblich hatte das Anne-Frank-Gymnasium aus Halver die Nase vorn. Spannend ging es im Wettkampf II der Jungen zu, wo das Woeste-Team am Ende nur vier Punkte mehr auf dem Konto hatte als die Realschüler.

Als Schulsportbeauftragter des westfälischen Verbandes weiß Meyer von ähnlichen Problemen in anderen Kreisen zu berichten. Vor Ort könnte das Schulsportfest jedenfalls bei anhaltend rückläufiger Tendenz bald auf der Kippe stehen. An Qualifikationen für das Landesfinale ist kaum noch zu denken, und eine Teilnahme am Bundesfinale in Berlin ist unter diesen Umständen auf absehbare Zeit wohl pure Illusion. – Die Ergebnisse der heimischen Mannschaften.

WK II männlich: 1. 7450 Punkte Woeste-Gymnasium. Beste Resultate: 100 m: 12,20 Sek. Tobias Ernst; Weitsprung: 6,03 m Alexander Limbach, 5,61 Tobias Ernst; Hochsprung: 1,76 m Alexander Limbach, 1,64 Silas Gertischke; 4x100 m: 48,56 Sek. – Weitere Mannschaftsmitglieder: Patrick Mollen, Yannik Peret, Lukas Halfmann, Ruben Schwarze, Christopher Herget, Bastian-Jendrik Rus; 2. 7446 Punkte Prinzhorn-Realschule. Beste Resultate: 100 m: 12,54 Sek. Daniel Henning; 800 m: 2:17,59 Min. Robin Gollan; Weitsprung: 5,60 m: Dominik Mette; Hochsprung: 1,72 m Daniel Henning; Kugelstoßen: 11,81 m Gian-Luca Schmerbeck – Weitere Mannschaftsmitglieder: Rafael Kayser, Stefan Maurer, Albert Reincke, Fabian Neumann, Marvin Flor, Dennis Wilde, Florian Turck, Benjamin Smolders

WK II weiblich: 1. 5757 Punkte Prinzhorn-Realschule. Beste Resultate: 100 m: 14,11 Sek. Jessica Koziol, 14,61 Lara Grundler, 14,78 Deborah Friebe; 800 m: 2:49,74 Min. Jessica Koziol; Kugelstoßen: 8,44 m Melissa Bär; Weitsprung: 4,12 m Carolin Turck – Weitere Mannschaftsmitglieder: Madeleine Fischer, Michelle Franz, Kathrin Niebuhr, Isabell Fiolka, Kim Katarczinski, Yotsawadi Grendel – WK III männlich: 1. 6631 P. Prinzhorn-Realschule. Beste Resultate: 75 m: 9,66 Sek. David Falzone, 10,16 Milos Badjevic; 800 m: 2:23,83 Min. Philipp Smolders; Weitsprung: 5,01 m Milos Badjevic, 4,93 Mika Schlüter; Hoch: 1,48 m Mika Schlüter; Ballwurf: 60,00 m Frederik Mörmel; Kugelstoß: 9,60 m Frederik Mörmel – Weitere Mannschaftsmitglieder: Lukas Lempa, Christian Fingerhut, Tobias Klann, Yannik Kropp, Tim Stracke.

WK III weiblich: 2. 5748 Punkte Woeste-Gymnasium. Beste Resultate: 75 m: 10,84 Sek. Nina Ernst, 11,11 Jasmin Engelberg; Weitsprung: 3,92 m Lara Uhlenküken; Hochsprung: 1,36 m Christina Vergara Ossenberg; Ballwurf: 39,00 Lisa Möller, 36,50 m Jasmin Engelberg – Weitere Mannschaftsmitglieder: Renée König, Lena Treude, Julia Gianandrea, Celine Daute, Elisabeth Westhoff, Jana Uhlmann, Lisa Nardone.

Von Willy Schweer


Kommentare
Aus dem Ressort
Handball als beherrschendes Thema
Handball
Sie bevorzugt die leisen Töne, hält sich gerne im Hintergrund und möchte ihre Rolle keinesfalls überbewertet wissen. Dennoch war Marion Klein eine zentrale Figur beim „Abenteuer A-Jugend-Bundesliga“ der Handballer des HTV Sundwig/Westig.
Zeitrahmen für Kaderplanung
Basketball
Nach der Saison ist vor der Saison, dieses Motto trifft derzeit auf die Basketballer von NOMA Iserlohn zu. Beim Regionalliga-Meister und Pro-B-Aufstiegsanwärter basteln Manager Michael Dahmen und Trainer Matthias Grothe derzeit am Kader für die Saison 2014/15.
Jan Deitenbach verpasst Podestplatz nach Defekt
Motorsport
Zum Auftakt der internationalen deutschen SuperMoto Meisterschaft im westfälischen Harsewinkel verpasste der Iserlohner Jan Deitenbach einen Podestplatz. Im ersten Lauf kam er mit seiner Johannes-Bikes Suzuki auf Rang vier ins Ziel, gestartet war er von Platz drei. Im zweiten Durchgang brach ihm auf...
Auf dem Sprung zum FC Schalke 04
Fußball
78 Fußballer der Geburtsjahrgänge 2003/04 legten sich beim Young-Talent-Day im Oestricher Willi-Vieler-Stadion mächtig ins Zeug, um sich ihren großen Traum von einem Probetraining beim FC Schalke 04 zu erfüllen. Vier Talente dürfen laut Oliver Ruhnert, Direktor der königsblauen Knappenschmiede, nach...
ECD Iserlohn Penguins war nicht lebensfähig
Eishockey
Der April 1994 war für die Iserlohner Eishockey-Geschichte wieder einmal ein richtungweisender Monat – ein Monat des definitiven Endes und des absoluten Neustarts. Denn ein bislang vertrauter Name wurde endgültig Geschichte, ein neuer, anfangs zwangsläufig gewöhnungsbedürftiger Name eröffnete ein...
Umfrage
BVB und FCB im Finale - Wer holt in Berlin den Pokal?

BVB und FCB im Finale - Wer holt in Berlin den Pokal?

 
Fotos und Videos
Meisterfeier des Basketball-Regionalligisten NOMA Iserlohn
Bildgalerie
Fotostrecke
Fans feiern Roosters
Bildgalerie
Fotostrecke
Play-off-Aus der Roosters
Bildgalerie
Fotostrecke
Hamburg gleicht aus
Bildgalerie
Fotostrecke