Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Hockey

Etuf will Serie ausbauen

15.06.2012 | 20:06 Uhr

Regionalliga
Club Raffelberg – Etuf (So., 14 Uhr). Das Etuf-Team von Trainer Thorben Wegener ist in der Rückrunde bei vier Siegen und einem Unentschieden noch ungeschlagen. „Durch den Ausrutscher des THC Oberhausen in Köln haben wir die Tabellenführung übernommen, die wir auch bis zum Saisonende nicht mehr abgeben möchten“, sagt Mannschaftsbetreuer Joachim Reinhardt entschlossen. Allerdings weiß er auch, wie schwer die kommenden Aufgaben noch sind. „Wir werden Raffelberg nicht unterschätzen. Im Gegensatz zum Spiel gegen Bonn müssen wir über die gesamte Spielzeit über konzentriert und engagiert bleiben.“ Im Hinspiel unterlagen die Essener mit 1:4.

Oberliga
Bielefelder TG - HCE (So., 13 Uhr). „Nach dem Derbysieg über den Etuf wollen wir auch in Bielefeld drei Punkte mitnehmen, um den zweiten Tabellenplatz zu verteidigen“, sagt Tobias Gierse kämpferisch. Spielertrainer Patrick Fritsche fällt bei den Gästen wegen einer Knieverletzung aus.
Eintr. Dortmund – ETB (So., 12 Uhr). Der ETB reist als klarer Außenseiter nach Dortmund. „Nach dem Sieg gegen Oelde können wir etwas entspannter nach Dortmund fahren“, sagt ETB-Torwart Tobias Bierkämper. „Wir müssen ein möglichst knappes Ergebnis erzielen, weil für uns auch das Torverhältnis entscheidend sein kann. Aber vielleicht ist ja auch eine Überraschung möglich.“ Trainer Friedel Krinn reist mit komplettem Kader an.
GW Wuppertal – Etuf II (So., 13.30 Uhr). Nach der knappen Niederlage im Derby gegen HCE hofft Etuf-Trainer Matthias Hinsken wieder auf Punkte. „Gegen Wuppertal gehe ich davon aus, dass wir nach vier Spielen wieder mal in voller Stärke antreten können.“ In Hinrich Nolte, Tim Bollens und Maik Kubbillun ist zumindest das Mittelfeld dabei. Malte Hansen wird wieder den Sturm komplettieren.“
Damen-Regionalliga
Club Raffelberg – Etuf II (So., 12 Uhr). Tabellenführer gegen Schlusslicht: Die Rollen sind für Eva Hansen vom Etuf klar verteilt: Raffelberg wird nach dem Punktverlust in der Hinrunde besonders motiviert sein. Neben Barbara Hopmann wird die ehemalige Nationalspielerin (120 Länderspiele) aber ebenfalls fehlen. Hansen feiert nach 20 Jahren ein Wiedersehen mit ihren ehemaligen Olympia-Kolleginnen.

Damen-Oberliga
Kahlenberger HTC – HC Essen II (So., 16 Uhr). Die HCE-Damen können müssen sich nach nur einer Saison wieder mit der Verbandsliga anfreunden. Nachdem Natali Kewitz wieder zur Verfügung steht, fehlt nur Jana von Gymnich.

Dieter Meier


Kommentare
Aus dem Ressort
Unwägbarkeiten im Auf- und Abstiegskampf für FC Kray und RWE U23
Fußball Oberliga
Am Ostermontag empfängt der FC Kray Kellerkind SV Uedesheim an der Buderusstraße (15 Uhr). Die Gastgeber wollen nachlegen und den Kampf um die Tabellenspitze weiter anheizen. RWE II muss dagegen in Wesel-Lackhausen für den Klassenerhalt punkten.
Der ETB hat noch Ziele
Fußball Oberliga
Aufstieg oder Abstieg sind keine Themen, die derzeit am Uhlenkrug diskutiert werden. Der ETB liegt vor dem Spiel gegen TuRu Düsseldorf (Montag, 15 Uhr, Stadion Feuerbachstraße) auf Rang sieben und könnte die Saison eigentlich ruhig ausklingen lassen.
Tusem muss in Saarlouis die Ruhe bewahren
Handball 2. Bundesliga
Es ist an der Zeit, dass handball-Zweitligist Tusem nach vier Spielen ohne Sieg wieder einmal beide Punkte einfährt. Das wird an diesem Samstag bei der HG Saarlouis nicht einfach, denn die Saarländer stecken mitten am Abstiegskampf.
RWE wird mehr investieren - zum Krösus reicht es aber nicht
Personalplanung
Fußball-Regionalligist Rot-Weiss Essen empfängt an diesem Samstag den 1.FC Köln II (14 Uhr, Hafenstraße) und wird (natürlich) alles dafür tun, nach den Erfolgen gegen Verl (2:0) und Lippstadt (3:1) in der Liga den dritten Sieg in Serie einzufahren. Aber der Blick ist längst in die Zukunft gerichtet...
RWE-Obmann Bründermann: „Lukas Raeder hat sich alles erarbeitet“
Torwart beim FC Bayern
Ex-Nationaltorwart Jens Lehmann kommt aus Essen. Manfred Müller, ehemaliger Torwart des FC Bayern München, ist gebürtiger Essener. Und auch Lukas Raeder (20), der am Samstag beim großen FC Bayern wohl erneut als Ersatz für Manuel Neuer im Bundesliga-Tor stehen wird, kommt aus der Ruhr-Metropole.
Umfrage 5./6.3.2014
Rot-Weiss Essen hat das Pokal-Halbfinale gegen den MSV Duisburg am 8. April um eine Stunde vorverlegt. Das wollten der TV-Sender Sport1 und die Polizei. Was halten sie davon?

Rot-Weiss Essen hat das Pokal-Halbfinale gegen den MSV Duisburg am 8. April um eine Stunde vorverlegt. Das wollten der TV-Sender Sport1 und die Polizei. Was halten sie davon?

So haben unsere Leser abgestimmt

Gut so, dann kann ich erst RWE-MSV, später Champions League gucken.
17%
Mir egal. Hauptsache, ich kann das Spiel live im Fernsehen sehen.
8%
Ich habe Verständnis dafür, dass die Klubs dem Sender und der Polizei entgegen kommen.
40%
Das ist rücksichtslos gegenüber den Stadion-Besuchern, die an dem Tag arbeiten müssen.
34%
686 abgegebene Stimmen