Das aktuelle Wetter NRW 12°C
Fußball

Spitzenreiter gibt sich keine Blöße

13.03.2011 | 20:40 Uhr
Spitzenreiter gibt sich keine Blöße

Emmerich. Der VfB Rheingold konnte den Tabellenführer nur eine Hälfte ärgern. Ein Stolperstein auf dem Weg zum Titelgewinn in der Bezirksliga waren die Emmericher für Borussia Bocholt im Endeffekt nicht. Die Mannschaft von Rolf Sent musste sich nach 90 Minuten rassigem Fußball mit 1:3 (1:0) geschlagen geben.

Die Bocholter haben nun sieben Punkte Vorsprung auf das vierköpfige Verfolgerfeld, zu dem auch der VfB Rheingold als Tabellenzweiter weiterhin gehört.

Die rund 400 Zuschauer am Eugen-Reintjes-Stadion sahen beim VfB viel Leidenschaft und Willen. Doch aller Einsatz konnte schließlich die besseren Anlagen und die individuelle Klasse beim Gegner nicht aufwiegen. Vor allem in der zweiten Hälfte waren einige Akteure der ganz in Rot auftretenden Emmericher beinahe stehend k.o.

Für Sent war es dann auch eine ganz klare Angelegenheit. „Das war ein verdienter Sieg für die Bocholter, die uns richtig dominiert haben“, so der Coach des Tabellenzweiten, der sich ob der Niederlage aber nur kurz grämte. „Ich habe schon vor dem Spiel gesagt, dass wir voll im Soll sind und das ändert sich auch nicht nach dem Spiel.“

Führung durch
ein Eigentor

Gerade zu Beginn des ersten Durchgangs trat der Spitzenreiter allerdings nicht sonderlich dominant auf. Nach einer Flanke von Juri Wolff verpasste Inan Güden in Minute sieben nur knapp in der Mitte freistehend. Die genau umgekehrte Konstellation führte in der 28. Minute zur Führung des VfB. Güden war auf dem rechten Flügel durchgebrochen. In der Mitte lauerte Wolff auf die Hereingabe. Doch ehe der Rheingolder das Leder berührte, bugsierte Bocholts Nejat Toker den Ball unerreichbar für seinen Keeper Marc Tebroke über die Linie.

In dieser Phase ging die Rheingolder Taktik noch voll auf, wenngleich die Gäste nach dem Rückstand die weitaus häufigeren und vor allem gefährlicheren Strafraumszenen hatten.

Nach der Pause wurde die Überlegenheit dann auch in Tore umgemünzt, auch wenn der Ausgleich leicht vermeidbar gewesen wäre. Die VfB-Hintermannschaft konnte sich in Minute 58 nicht aus einer brenzligen Situation befreien, sodass Julian Bill der Ball nach etlichen Klärungsversuchen vor die Füße fiel. Sein strammer Schuss von der Strafraumgrenze schlug im Netz ein. Christoph Legeland schien keine freie Sicht auf das Leder gehabt zu haben, da er nicht mehr entscheidend eingreifen konnte.

Sechs Minuten später löste sich bei den Bocholter Akteuren erstmals die Spannung. Ausgiebig wurde über das 1:2 von Roy Nijman gejubelt (64.). Die Hoffnung, dass Rheingold noch einmal zurückkommen würde, erledigte sich spätestens mit der Gelb-Roten Karte für Inan Güden wegen einer Schwalbe (79.). Sechs Minuten vor dem Ende erzielte der eingewechselte Ex-Rheingolder Ender Bogaci den Endstand für die Borussia.

Bereits in der Nachspielzeit sahen in einer Szene Marco Windt und sein Gegenspieler Ramiro Weidemann ebenfalls vom guten Schiedsrichter Jonas Smeets die Ampelkarte wegen Meckerns.

Torsten Tenbörg



Kommentare
Aus dem Ressort
Das Oberliga-Abenteuer beginnt
Tischtennis
Die Vorfreude beim TTV Rees-Groin auf den kommenden Samstag ist groß. Dann startet der Aufsteiger in die Oberliga um 18.30 Uhr mit dem Auswärtsspiel beim TTC indeland Jülich II in die neue Saison. „Wir sind gut vorbereitet, es kann losgehen. Wir werden diese große sportliche Herausforderung...
BW Bienen verliert durch ein Strafstoßtor
Fußball
Mit leeren Händen stand BW Bienen nach den ersten 90 Saison-Minuten da. Die Mannschaft von Trainer Rolf Sent verlor die verlegte A-Liga-Partie bei der Zweitvertretung des VfL Rhede mit 0:1. Das Match wurde durch einen Strafstoß in der 77. Minute entschieden, den Leonard Spieker für die Gastgeber...
Viele Neue und ein alter Bekannter
Jugendfußball
Die nächste Saison wird wieder einmal eine Wundertüte für die B-Juniorinnen des SV Rees. „Die Niederrheinliga ist ganz schwer einzuschätzen“, sagt dann auch Teammanager Max Awater. „Das gilt übrigens auch für unsere Mannschaft, weil wir so viele Neuzugänge haben.“
Ein Punkt und jede Menge Eiswasser
Motorsport
Am grünen Tisch hat Nico Hülkenberg doch noch einen Punkt beim Großen Preis von Belgien erhalten. Der Emmericher der als Elfter beim Rennen abgewunken wurde und daher außerhalb der Punkteränge lag, profitierte im Nachhinein von einer Zeitstrafe gegen Kevin Magnussen.
Unglaubliches Verletzungspech setzt sich fort
Frauenfußball
Der SV Rees musste in der ersten Runde des Niederrheinpokals eine 2:6 (2:3)-Niederlage beim Bezirksligisten SV Wanheim hinnehmen und steht bereits zum Saisonstart wieder personell mit dem Rücken zur Wand.
Umfrage
Zwei Pflichtspiele, zwei Niederlagen - woran hakt es auf Schalke?

Zwei Pflichtspiele, zwei Niederlagen - woran hakt es auf Schalke?

 
Fotos und Videos
Vrasselt feiert
Bildgalerie
Fußball
Stadtmeisterschaft
Bildgalerie
Fussball
Rund im Lindendorf
Bildgalerie
Radsport
Tage des Jugendfußballs
Bildgalerie
Fußball