Das aktuelle Wetter NRW 8°C
Fußball

Aufstiegscoach Vasic verlässt den MSV II

25.05.2012 | 02:00 Uhr
Aufstiegscoach Vasic verlässt den MSV II
MSV-II-Trainer Djuradj Vasic (rechts) geht – private Gründe gaben den Ausschlag. (Foto: Hayrettin Özcan)

Duisburg. Der Erfolgstrainer der Zebra-Reserve bat aus privaten Gründen um die Vertragsauflösung.

Sportlich vollbrachte Djuradj Vasic, der den MSV Duisburg II innerhalb eines Jahres zum Aufstieg in die Fußball-Regionalliga führte, einen großen Erfolg. Doch das Privatleben hat nun einmal Vorrang. So verkündete der 55-jährige Trainer gestern seinen Abschied zum Saisonende: „Aus privaten Gründen möchte ich nach Wehen zurück und habe um die Auflösung meines Vertrages gebeten. Ich bin dem Verein sehr dankbar, dass er dieser Bitte nachgekommen ist.“

Nach der erfolgreichen Saison vollzieht der Coach diesen Abschied mit einem weinendem Auge: „Die Zusammenarbeit war jederzeit sehr gut. Und zur Mannschaft muss ich nicht viel sagen. Das hat sie mit ihrer Leistung bereits selbst getan.“ Nach seiner Rückkehr, will sich Vasic dann in seiner Heimat „nach neuen Aufgaben umschauen“.

Vor einer neuen Aufgabe steht nun auch Uwe Schubert: „Der Aufgabe, einen neuen Trainer zu suchen, der in unser Anforderungsprofil passt. Der mit jungen Leuten umgehen kann, Erfahrung und fußballerische Kenntnis mitbringt und unser Ausbildungskonzept mitträgt.“ Dass Vasic geht, findet der Leiter des Nachwuchsleistungszentrums „sehr schade, aber wir haben Verständnis für seine Entscheidung und bedanken uns bei ihm für die gute Arbeit.“

Sven Kowalski



Kommentare
Aus dem Ressort
MSV Duisburg hat Geduld mit Neuzugang Fabian Schnellhardt
Neuzugänge
Die jungen Neuzugänge schlugen beim Fußball-Drittligisten unterschiedlich ein. Tim Albutat eroberte sich auf Anhieb einen Stammplatz, Rolf Feltscher arbeitete sich über engagierte Trainingsleistungen in die erste Elf. Nur bei Fabian Schnellhardt fällt die Zwischenbilanz etwas dünner aus.
Per Wachrüttler zum Kantersieg
Jugendeishockey
Die Junioren, Knaben und Kleinschüler der Jungfüchse verbuchten am Wochenende Siege – und das zum Teil sehr deutlich. Auch das U-8-Team des EVD, die jüngste Mannschaft oberhalb der Eishockey-Laufschule, schlug sich gut.
Die doppelte Sarah
Frauen-Eishockey
Die EVD-Frauen gewannen ihr zweites Saisonspiel im Haie-Trainingszentrum gegen die Cologne Brownies mit 5:1. Sarah Kazubek und Sarah Groß erzielten dabei die Tore für die Duisburgerinnen im Meisterschaftsspiel der 2. Bundesliga Nord.
André Laukmann übertrifft sich selbst
Sportkegeln
Der Einzelweltmeister André Laukmann von der KSG Montan Holten-Duisburg stellt gegen Münstermaifeld seinen eigenen Bahnrekord auf der Anlage der Sportschule Wedau ein. Sein Team fährt einen glasklaren 3:0-Sieg ein.
Attacke auf die Stimmbänder
Frauen-Bundesliga
Duisburgs Trainerin Inka Grings gibt bei den Bundesligaspielen ihrer Mannschaft alles – nach Abpfiff ist die Stimme der Ex-Nationalspielerin schon mal etwas angeschlagen. Für ihr Team freute sich Grings nach dem 3:3 gegen Potsdam riesig: „Die Tore, die wir erzielt haben, waren genauso im Training...
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

 
Fotos und Videos
Bierpreise in Bundesliga und Region
Bildgalerie
Bierpreise
EVD gegen Herne
Bildgalerie
Eishockey
Löwen gegen Minden
Bildgalerie
Fotostrecke
Wölfe gegen Hamm
Bildgalerie
Jugendhandball