Das aktuelle Wetter NRW 21°C
Fußball

Aufstiegscoach Vasic verlässt den MSV II

25.05.2012 | 02:00 Uhr
Aufstiegscoach Vasic verlässt den MSV II
MSV-II-Trainer Djuradj Vasic (rechts) geht – private Gründe gaben den Ausschlag. (Foto: Hayrettin Özcan)

Duisburg. Der Erfolgstrainer der Zebra-Reserve bat aus privaten Gründen um die Vertragsauflösung.

Sportlich vollbrachte Djuradj Vasic, der den MSV Duisburg II innerhalb eines Jahres zum Aufstieg in die Fußball-Regionalliga führte, einen großen Erfolg. Doch das Privatleben hat nun einmal Vorrang. So verkündete der 55-jährige Trainer gestern seinen Abschied zum Saisonende: „Aus privaten Gründen möchte ich nach Wehen zurück und habe um die Auflösung meines Vertrages gebeten. Ich bin dem Verein sehr dankbar, dass er dieser Bitte nachgekommen ist.“

Nach der erfolgreichen Saison vollzieht der Coach diesen Abschied mit einem weinendem Auge: „Die Zusammenarbeit war jederzeit sehr gut. Und zur Mannschaft muss ich nicht viel sagen. Das hat sie mit ihrer Leistung bereits selbst getan.“ Nach seiner Rückkehr, will sich Vasic dann in seiner Heimat „nach neuen Aufgaben umschauen“.

Vor einer neuen Aufgabe steht nun auch Uwe Schubert: „Der Aufgabe, einen neuen Trainer zu suchen, der in unser Anforderungsprofil passt. Der mit jungen Leuten umgehen kann, Erfahrung und fußballerische Kenntnis mitbringt und unser Ausbildungskonzept mitträgt.“ Dass Vasic geht, findet der Leiter des Nachwuchsleistungszentrums „sehr schade, aber wir haben Verständnis für seine Entscheidung und bedanken uns bei ihm für die gute Arbeit.“

Sven Kowalski


Kommentare
Aus dem Ressort
Kampf um akademische Titel
Lacrosse
Die Duisburg Steelers vom Club Raffelberg sind als Team der Uni Duisburg-Essen Gastgeber für die ADH Open. Platz zehn ist das Ziel. Zuletzt gab es einen Erfolg beim Turnier in Osnabrück.
Hoffen auf Plan A beim Rheinuferlauf
Laufsport
Der Samstag steht beim Homberger TV wieder im Zeichen des Laufsports. Die Höhepunkte sind der 10-Kilometer-Lauf und der Halbmarathon. Letzterer müsste allerdings bei großer Hitze wieder auf 15 Kilometer verkürzt werden.
MSV-Coach Lettieri verspürt keinen zwingenden Aufstiegsdruck
Vor dem Saisonstart
Der neue MSV-Trainer Gino Lettieri würde schon gern in der 2. Bundesliga spielen – zumal der Aufwand in der 3. Liga aktuell kaum geringer ausfällt. Druck spürt er als Nachfolger von Karsten Baumann jedoch nicht. Er und die Mannschaft sind vor dem ersten Saisonspiel in Regensburg auf sich fokussiert.
Vierlinden ließ nichts anbrennen
Fußball
Bezirksligist DJK kam gegen den SV Orsoy zu einem ungefährdeten 4:1-Sieg. Die Reserve von Hamborn 07 spielte gegen Rot-Weiß Mülheim, Gruppengegner der eigenen „Ersten“, 1:1.
3:0 für MSV beim Test in Bochum
Frauenfußballl
Die Null auf der Gegentorseite stand gegen den Zweitligisten ungefährdet. Sofia Nati, Ersatzkapitänin Lucie Vonkova und Geldona Morina trafen für die Mannschaft von Trainerin Inka Grings.
Lahm-Rücktritt
Philipp Lahms Rücktritt aus der deutschen Nationalmannschaft...
 
Fotos und Videos
TorTour de Ruhr
Bildgalerie
Ultralauf