Das aktuelle Wetter NRW 25°C
Fortuna

Fast neun Stunden Verhandlung – Fortuna droht Strafe für Platzsturm

25.05.2012 | 22:50 Uhr
Fast neun Stunden Verhandlung – Fortuna droht Strafe für Platzsturm

Düsseldorf.   Der Berliner Einspruch wurde vom DFB-Sportgericht abgelehnt. Damit darf sich Fortuna Düsseldorf zwar über den Aufstieg freuen, gleichzeitig kündigte Norbert Weise, zweiter Vorsitzender des DFB-Kontrollausschusses, aber auch folgenschwere Strafen für die Fortuna an.

Der Freitag hätte bei Bilderbuchwetter ein so schöner sein können. Doch wer sich mal wieder mit Fortuna, Hertha BSC Berlin, dem chaotischen Relegationsspielende vor zehn Tagen und dem mittlerweile zweiten Gerichtsverfahren auseinandersetzen musste, ließ den Frühsommertag komplett aus. Das Bundesgericht des Deutschen Fußball-Bundes unter Vorsitz des Darmstädters Goetz Eilers (70) mühte sich in fast neunstündiger Beweisaufnahme, vernahm elf (von 16 vorgesehenen) Zeugen, sah sich auch noch Bildmaterial von Hertha-Anwalt Christoph Schickhardt an.

Um 21.15 Uhr, also 8:45 Stunden nach dem Verhandlungsstart, zogen sich Eilers und die Kollegen zur Urteilsfindung zurück. Bei Redaktionsschluss der NRZ gestern Abend um 22.25 Uhr stand das Urteil – Spielwiederholung oder nicht – immer noch aus. Später gab das Gericht dann bekannt: Einspruch abgelehnt. Wie es dazu kam, können Sie in unserer Chronik nachlesen.

Kuriose Momente der Verhandlung

Es gab durchaus kuriose Momente im zähen Ringen um ein mögliches Wiederholungsspiel, das den Berlinern eine neue Chance zur Bundesliga-Rettung gegeben hätte. Fortunas Außenverteidiger Johannes van den Bergh hätte ausgesagt, dass Herthas Christian Lell die aufs Feld gelaufenen Fans provozieren wollte, um so einen Spielabbruch zu erzwingen. Van den Bergh zählte aber letztlich zu den fünf Streichkandidaten.

Ebenso Juanan. Für den spanischen Abwehrrecken konnte Fortuna keinen vereidigten Dolmetscher stellen. Juanans Dauerübersetzer, der Deutsch-Portugiese, Marcel Goncalves erfüllte offenbar nicht die Kriterien des Gerichts.

Die dreimalige Unterbrechung des Relegationsrückspiels am Dienstag vor einer Woche , zweimal durch Pyrotechnik werfende Berliner Anhänger hervorgerufen, und die 21-minütige Auszeit am Ende rief sogar Hertha-Cheftrainer Otto Rehhagel auf den Plan. Der 73-Jährige erklärte die Schlussphase des Spiels als „Ausnahmezustand, den ich in vierzig Jahren als Trainer so noch nie erlebt habe“.

Schon fünf Minuten vor dem Spielende haben „Ordner, Kinder, Mütter und wildfremde Menschen um seine Coaching Zone herum gestanden: „Für mich war das alles irregulär. Ich konnte meine Spieler nicht mehr wirklich erreichen.“

Die Angstfrage der Berliner

Der in den vergangenen Tagen stets diskutierten Angstfrage entgegnete Rehhagel dies: „Ich habe 1943 bei der Bombardierung der Amerikaner in Essen im Keller gesessen. Da hatte ich Angst.“

Wirklich handfeste Beweise für einen irregulären Verlauf der Spielendphase konnten die Herthaner auch gestern nicht beibringen.

Norbert Weise, der 2. Vorsitzende des DFB-Kontrollausschusses, sah das genauso. Kündigte gestern Abend aber in einem Plädoyer folgenschwere Strafen für die Fortuna an: „Ein Platzsturm ist Gewalt und das Schlimmste, was passieren kann. Die hebt ohne konkrete Tatbestände zwar die Spielwertung nicht auf, muss aber Folgen haben. In einem anderen Verfahren.“ Frankfurt hat auch in der nächsten Woche noch das Wort . . .

Michael Ryberg


Kommentare
26.05.2012
15:54
Fast neun Stunden Verhandlung – Fortuna droht Strafe für Platzsturm
von silera | #17

Normal gesehen dürfen der Fortuna keine Punkte abgezogen werden,da sie ja noch garnicht in der 1. Liga waren. Man sollte eine Geldstrafe aussprechen und eine Heimspielsperre von 2 Spielen.

26.05.2012
15:04
Fast neun Stunden Verhandlung – Fortuna droht Strafe für Platzsturm
von rwefortune | #16

Hoffe nur das es als Strafe keinen Punkteabzug gibt, dann brauchen wir in der 1 Liga erst garnicht antreten. Fortuna wird wohl auch vom DFB nächste Saison ganz besonders beobachtet werden, das sollten sich alle Pyroschwachmaten, Bier und Feuerzeugwerfer und Platzsturmdeppen mal dick hinter die Ohren schreiben beim kleinsten Vorfall haben die uns am Ar!!!!!!

26.05.2012
12:13
Nachdenken soll helfen!!!
von schneekiller | #15

Vielleicht sollten die Hertha"-verantwortlichen" mal die Pfingsttage nutzen und es mit Nachdenken versuchen, obwohl ich da langsam meine Zweifel habe, dass das klappt!
Wer das, was in Düsseldorf passiert ist mit Krieg, und den Katasthrophen in Brüssel und bei der Loveparade vergleicht, dem scheint irgendwo die Verhältnismäßigkeit abhanden gekommen zu sein und da sollte man sich lieber mal bei den Angehörigen der Toten und den Schwerstverletzten, die darunter noch heute leiden entschuldigen.

26.05.2012
11:39
Fast neun Stunden Verhandlung – Fortuna droht Strafe für Platzsturm
von mirap | #14

#8

blöd nur das es die berliner wren die bengalos nach dem düsseldorfer 2:1 gewiorfen haben da ihnen in diesem augenblick klar wurde das sie abgestiegen sind....

das inzige ziel dieser aktion war einen abbruch zu provozieren....

hat nicht geklappt...aber jetzt haut berlin mit disem unerträglichem "wir klagen bis zur letzten instanz" gehabe in die selne kerbe....

sich einfach mit dem abstieg abfinden? niemals!

wir sind berliner und dürfen nicht abtsiegen!!

1 Antwort
Fast neun Stunden Verhandlung – Fortuna droht Strafe für Platzsturm
von DaDU | #14-1

Hertha und auch Fortuna interessieren mich überhaupt nicht, hier geht es um den Fussball!
Du hast meinen Kommentar vielleicht falsch interpretiert oder ich mich ungenau ausgedrückt.

26.05.2012
11:15
Fast neun Stunden Verhandlung – Fortuna droht Strafe für Platzsturm
von MAYDAY | #13

Die Hertha sollte sich endlich mit dem Abstieg anfreunden und nicht noch ein weiteres Gericht anrufen. Sportlich haben sie nichts gebracht und daher auch keinen Verbleib in der 1. Liga verdient. Allerdings solten beide Vereine Strafen für das Verhalten ihrer Fans bzw. Spieler erhalten

26.05.2012
11:04
Fast neun Stunden Verhandlung – Fortuna droht Strafe für Platzsturm
von wazzeck | #12

Im Fußball gelten nach wie vor die "Tatsachenentscheidungen" des Schiedsrichters.
Warum ist es nicht auch eine Tatsache, daß der Dritte der unteren Ligen nicht gut genug für den Aufstieg war.
Ich hoffe, daß jetzt in der Folge auch noch die Ausschreitungen beider Seiten geahndet werden und generell Mittel und Wege gefunden werden, die sogenannten "Ultras"
wieder zu halbwegs "normalen" Fans zu machen, die es beim verbalen "Anfeuern" belassen.

26.05.2012
10:53
Fast neun Stunden Verhandlung – Fortuna droht Strafe für Platzsturm
von eagle | #11

Meine Zeit, was für ein Problem. Da spielt man eine Saison grottenschlecht und versucht dann auf dubioser Weise, das zu elagisieren. Der Grund dürfte wohl sein, dass in der höheren Liga mehr Geld zu verdienen ist. Schon mal an Syrien gedacht? Da sterben Menschen!

26.05.2012
10:44
Otto - der Große
von Altendorf-Ruhr | #10

...warum hat der Düsseldorf Otto nicht gefragt, wie er sich bei den Bengalos in HZ 1 gefühlt hat?

Otto Antwort als "Bildungbürger" wäre logischerweise gewesen: Ich habe mich gefühlt wie Kaiser Nero, als dieser auf das brennende Rom schaute.

26.05.2012
10:23
Fast neun Stunden Verhandlung – Fortuna droht Strafe für Platzsturm
von KAIL | #9

Hertha und Düsseldorf 2.Liga,St.Pauli 1.Liga ,das währe gesunde Rechtssprechung.

2 Antworten
St. Pauli...
von S04CKS | #9-1

...wäHre eine ungesunde unsportliche Lösung !

Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #9-2

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

26.05.2012
10:16
Fast neun Stunden Verhandlung – Fortuna droht Strafe für Platzsturm
von DaDU | #8

Dieses Urteil ist eine Katastrophe für den Fussball. Reguläre Bedingungen? Das Spiel hätte schon nach der Bengalo-Attacke der Ultras abgebrochen werden müssen! Stark ist der Schuldige, der sich nicht traute bei einer Live-Übertragung ein Spiel abzubrechen, oder dies nicht durfte. Er hat mit der Sicherheit der Spieler und der Zuschauer gespielt!

Natürlich gehört Hertha fussballerisch nicht in die erste Liga, aber genauso wenig gehört Fortuna sicherheitstechnisch dahin.

Relegationsspiele gehören generell verboten. Es waren und es sind immer Drecksspiele gewesen!

1 Antwort
Fast neun Stunden Verhandlung – Fortuna droht Strafe für Platzsturm
von Duisburger9999 | #8-1

Richtig, dann wäre es mit 4:0 für die Fortuna gewertet worden und niemand hätte einen Grund zum Widerspruch finden können. Die Bengalo-Attacke kam ausschliesslich und eindeutig identifizoerbar aus dem Hertha-Block.

(Das genaue Torverhältnis wäre eh egal)

Aus dem Ressort
Sergio Pinto trug die Fortuna-Binde – aber nur sechs Minuten
Fortuna-Splitter
Beim 4:1-Testsieg über den englischen Zweitligisten Wigan Athletic meldete sich Außenverteidiger Julian Schauerte nach seiner4 Knieblessur aus dem Österreich-Trainingslager spielbereit zurück. Mittelfeld-Stratege Sergio Pinto trug am Samstag die Kapitänsbinde – allerdings nur für sechs Spielminuten.
Ex-DEG-Stürmer Justin Bostrom wechselt nach Schweden
Bostrom
Justin Bostrom schließt sich zur kommenden Spielzeit dem schwedischen Zweitligisten Rögle BK an. Der US-Amerikaner hatte in der letzten Saison in 44 Spielen zwölf Tore für die Düsseldorfer EG erzielt und in der Saison 2012/13 das magische Dreieck mit Travis Turnbull und Calle Ridderwall gebildet.
Rochusclub holt einen Pluspunkt im Abstiegskampf
Tennis-Bundesliga
In der Tennis-Bundesliga muss der Rochusclub Düsseldorf weiter um den Klassenerhalt bangen. Die Mannschaft um Teamchef Detlev Irmler kam am Sonntag beim Nachbarn TC Blau-Weiß Neuss zumindest auf ein 3:3. Peter Torebko und Jesse Huta Galung holten nach kampfstarken Leistungen die Einzelpunkte.
Fortuna geht voller Selbstvertrauen in die neue Saison
Fortuna
Im zehnten und damit finalen Vorbereitungsspiel wusste Fußball-Zweitligist Fortuna Düsseldorf gegen Wigan Athletic zu überzeugen. Zumindest nach der 30. Minute zeigten die Schützlinge von Cheftrainer Oliver Reck beim 4:1 (1:1) vor über 4000 Zuschauern in Flingern ihre spielerischen Qualitäten.
Fortunas U 23 wiederholt Vorjahressieg
Sommer-Cup
Die Geschichte wiederholt sich: Erneut war der alljährliche Sommer-Cup von Eller 04 ein gutes Pflaster für die Flingeraner. Im Finale setzte sich das Team von Trainer Taskin Aksoyerneut gegen Turus Oberliga-Elf durch. Mit 3:0 entschied die „Zwote“ das Endspiel für sich.
Lahm-Rücktritt
Philipp Lahms Rücktritt aus der deutschen Nationalmannschaft...
 
Fotos und Videos
Eller - Fortuna II
Bildgalerie
Sommer-Cup
Die 4. Auflage
Bildgalerie
Triathlon
Fortunas neue Kleider
Bildgalerie
2014/2015
Grafenberg
Bildgalerie
Galopp