Das aktuelle Wetter NRW 13°C
Eishockey

DEG verpflichtet norwegischen Nationalspieler Martinsen

25.05.2012 | 22:20 Uhr
DEG verpflichtet norwegischen Nationalspieler Martinsen
Wechselt zur DEG: Andreas Martinsen.Foto: imago

Düsseldorf.   Der erste Kontingentspieler, den DEG-Manager Walter Köberle an der Angel hatte, hat angebissen. Und sein Zeichen unter einen Einjahresvertrag gesetzt. Aus Lillehammer aus der ersten norwegischen Eishockey-Liga wechselt Nationalspieler Andreas Martinsen an den Rhein. Der 21-Jährige nahm an allen Jugendweltmeisterschaften seiner Altersklasse teil. Im Seniorenbereich wurde er zum ersten Mal für die Weltmeisterschaft 2010 in Deutschland nominiert. Auch 2011 und 2012 stand er im Kader der Wikinger.

Der erste Kontingentspieler, den DEG-Manager Walter Köberle an der Angel hatte, hat angebissen. Und sein Zeichen unter einen Einjahresvertrag gesetzt. Aus Lillehammer aus der ersten norwegischen Eishockey-Liga wechselt Nationalspieler Andreas Martinsen an den Rhein. Der 21-Jährige nahm an allen Jugendweltmeisterschaften seiner Altersklasse teil. Im Seniorenbereich wurde er zum ersten Mal für die Weltmeisterschaft 2010 in Deutschland nominiert. Auch 2011 und 2012 stand er im Kader der Wikinger.

Der Mittelstürmer scheiterte in der abgelaufenen Spielzeit mit seiner Mannschaft erst im Play-off-Halbfinale an den Stavanger Oilers – mit dem in der Stadt bestens bekannten ExDEG-Center Tore Vikingstad – und bringt mit 1,90 Meter und 92 Kilogramm ein echtes Gardemaß mit. Mit 20 Toren und 28 Vorlagen in 56 Partien war der gebürtige Bærumer, ein westlicher Vorort der Hauptstadt Oslo, der fünftbeste Scorer seines Teams.

Eishockey
Düsseldorfer EG lebt weiter – DEL-Lizenz wird beantragt

Die Erleichterung war allen DEG-Verantwortlichen sprichwörtlich ins Gesicht geschrieben, nachdem der letzte Sponsorenpartner auch seine Unterschrift unter den bereits abgesprochenen Vertrag setzte. Im Juli sind Ergebnisse über die DEL-Lizenzvergabe zu erwarten – etwaige Auflagen inklusive.

Seine Karriere startete der mehrfache (Junioren-)Nationalspieler in der Nachwuchsabteilung des Rosenborg IK, bevor es im Juniorenbereich des Lillehammer IK weiter ging. Für dessen Profimannschaft stand Martinsen von 2006 bis 2009 in der höchsten norwegischen Spielklasse auf dem Eis, wurde für eine Saison vom schwedischen Zweitligisten Leksands IF verpflichtet, jedoch bereits zum Saisonende wieder an Lillehammer ausgeliehen. Später wieder fest im Kader des norwegischen Meisters von 1994.

„Trotz seines Alters verfügt Andreas bereits über viel Erfahrung und Spielpraxis. Auch international hat er schon einige Spiele bestritten“, betont Köberle. Und Trainer Christian Brittig ergänzt: „Mit diesem Vertrag haben wir erst die vierte Ausländerlizenz vergeben. Andreas ist ein junger Spieler mit viel Potential.“

Mareike Scheer



Kommentare
Aus dem Ressort
Joker Pohjanpalo köpft Fortuna ins Glück
2. Fußball-Bundesliga
Düsseldorf. Die Beine waren schwer. Im Kopf fühlte sich Charlison Benschop müde, wie Fortunas Stürmer nach 90 nervenaufreibenden Minuten gestern Nachmittag einräumte. Zuvor hatte der Curacao-Niederländer für die optischen und nach dem Schlusspfiff auch für die akustischen Höhepunkte beim ersten...
DEG wird am Ende überrollt - 4:7 gegen Augsburg
Deutsche Eishockey-Liga
Das Team von Cheftrainer Christof Kreutzer führte in Augsburg bis zum Beginn des Schlussdrittels und verliert noch 4:7. Torwart Bobby Goepfert musste mit einer Hüftverletzung vom Eis
Fortuna Düsseldorf feiert Premiere gegen Heidenheim
Fortuna-Vorschau
Am Sonntag empfängt Fortuna Düsseldorf in der 2. Bundesliga Aufsteiger 1. FC Heidenheim. Für Fortunen-Trainer Oliver Reck ist der stark gestartete Liga-Neuling ein unbeschriebenes Blatt. Großen Respekt bringt Reck den Baden-Württembergern dennoch entgegen.
Aus Tandems müssen bei der DEG Trios werden
Vorbericht
Die Düsseldorfer EG tritt am Freitagabend in der DEL in Augsburg an, und am Sonntagnachmittag beim Top-Favoriten München. „Wenn wir in allen drei Zonen über alle vier Reihen organisiert stehen, dann werden es auch die Panther gegen uns schwer haben“, betont Assistenz-Trainer Tobias Abstreiter.
Fortuna: Zwei Dirigenten auf dem Platz
2. Fußball-Bundesliga
Christian Gartner und Sergio da Silva Pinto ergänzen sich auf der wichtigen Position im zentralen Mittelfeld. Am Sonntag (13.30 Uhr) gegen Heidenheim sind sie erneut gefordert
Umfrage

"Das ist schon ganz anderen passiert" - Schalke-Manager Horst Heldt verteidigt Rot-Sünder Julian Draxler. Zurecht?

 
Fotos und Videos
Eller - Fortuna II
Bildgalerie
Sommer-Cup
Die 4. Auflage
Bildgalerie
Triathlon
Fortunas neue Kleider
Bildgalerie
2014/2015
Grafenberg
Bildgalerie
Galopp