Das aktuelle Wetter NRW 14°C
Frauenfußball

SV Berghofen nach 2:1-Erfolg auf Aufstiegskurs

10.06.2012 | 18:56 Uhr
SV Berghofen nach 2:1-Erfolg auf Aufstiegskurs
Jubel beim SV Berghofen: Simone Ludwig (Mitte) markierte gegen Hauenhorst den Führungstreffer.

Mit einem 2:1 (2:0)-Erfolg in Spitzenspiel gegen den bis dahin punktgleichen Tabellendritten Germania Hauenhorst wahrten die Frauen des SV Berghofen ihre Chance auf den Aufstieg in die Regionalliga.

Da auch der FFC Recklinghausen seine Hausaufgaben in der Regionalliga erledigte und mit einem 4:0-Sieg gegen Bayer Leverkusen die Meisterschaft perfekt machte, ist der Weg für die Mannschaft von Trainer Manfred Schulze nun frei. In der abschließenden Partie beim nicht aufstiegsberechtigten Westfalenliga-Meister VfL Bochum II fehlt jetzt noch ein Punkt.

Allerdings war es gegen Hauenhorst ein hartes Stück Arbeit. Von Beginn an bestimmten die Gastgeberinnen das Geschehen und erspielten sich eine große Anzahl guter Torchancen. Jennifer Kaleja traf nur die Querlatte (8.), der Kopfball von Simone Ludwig verpasste das Tor knapp, und ein Schuss von Lisa Winter ging knapp über das Tor. In der 24. Minute dann der erste Jubel. Jennifer Eickelmann spielte auf Simone Ludwig, die den Ball über die Torfrau lupfen konnte. Nach einer schnellen Kombination im Mittelfeld traf Annika Lauer aus spitzen Winkel zum 2:0 (38.).

SG Lütgendortmund enttäuscht

Im zweiten Durchgang beherrschte der SVB weiter das Spiel, war im Abschluss aber nicht mehr zwingend genug. Trotz einer Berghofer Überzahl in der Abwehr verkürzten die Gäste in der 75. Minute auf 1:2. Danach aber fand Berghofen wieder zu alter Stärke zurück und brachte den Sieg über die Zeit.

„Wir bekommen jetzt langsam etwas Bauchschmerzen“, gestand Manfred Schulze, „ich glaube, viele haben noch gar nicht realisiert, was sie da jetzt schaffen können. Am Sonntag erwartet uns ein echtes Endspiel.“

SV Berghofen: Puzicha, Querfurth, Schachzig, Kösters, Stangrecki, Winter, Eickelmann, Lauer (60. Beiteke), Guse, Ludwig, Kaleja (65. Densing). - Tore: 1:0 Ludwig (24.), 2:0 Lauer (38.), 2:1 (78.).

 Die SG Lütgendortmund wurde derweil für eine schwache Vorstellung mit einer 2:3-Niederlage beim FC Lipperode bestraft. Zwar gingen die Gäste früh durch einen Freistoß von Julia Gödecke in Front (12.), doch Lipperode schaffte rasch die Wende. Nach zwei Wechseln in der Pause kam die SGL kurzfristig etwas besser ins Spiel, kassierte aber nach einem groben Abwehrschnitzer das 1:3. Weitere gute Möglichkeiten (u. a. durch Stephanie Suthoff) blieben ungenutzt, ehe Nadine Schmidt wenigstens noch für ein wenig Ergebniskosmetik sorgte (78.).

SG Lütgendortmund: König, C. Lorent, Müllemeyer (46. van Kampen), Röck, Schmidt, Bauch, Beine, Noffke (46. Suthoff), Jantscher (65. K. Lorent), Gödecke, Kock. - Tore: 0:1 Gödecke (12.), 1:1 (17.), 2:1 (22.), 3:1 55.), 3:2 Schmidt (78.).

Oliver Klippert



Kommentare
12.06.2012
10:08
Wachablösung !
von Luemmel04 | #2

Gratulation an Berghofen, die damit die lange unangefochtene Dortmunder Nr.1 im Damen-Fußball, der SG Lütgendortmund den Rang ablaufen.

11.06.2012
20:20
Respekt an Berghofen
von DEWFan | #1

Ihr seit schon der 4. Verein, nach Lütgendortmund, Brackel und Fortuna Dortmund, der die Nr. 1 der Stadt im Frauenfussball repräsentiert. Das ist ja ein Bäumchen-wechsle-dich-Spielchen wie in Berlin mit Tasmania, Tennis-Borussia, Blau-Weiß 90 und der Hertha ;-)

Aus dem Ressort
Eingespielter OSC will Platzierung bestätigen
Handball: Verbandsliga
Die vereinte Konkurrenz hievte den Handball-Verbandsligisten OSC Dortmund in einer Umfrage im Vorfeld der Saison mit auf den Favoritenschild. Davon allerdings möchte Trainer Thorsten Stoschek überhaupt nichts wissen: "Da wollen einige lediglich von sich ablenken."
Letzter Test: BVB-Frauen siegen 37:30
Handball
Tag des offenen Tores beim letzten Vorbereitungsspiel der BVB-Frauen: Bei Aufsteiger Beyeröhde siegten die Zweitliga-Handballerinnen von Borussia Dortmund mit 37:30 (19:14). "Die vielen Gegentore, und es waren sicher einige zu viel, nehme ich teilweise auch auf meine Kappe", sagte Ildiko Barna.
Niedrig siegt - Junge Dortmunder lassen aufhorchen
Triathlon: Fredenbaumpark
Kaum hatte sich nach dem Start des psd-Bank-Triathlons das schäumende Wasser etwas beruhigt, konnten die Zuschauer am Dortmund-Ems-Kanal erspähen: Andreas Niedrig (46) von den Tri-Geckos zieht von Beginn an einsam sein Rennen durch.
Dzaferoski und Koca wechseln zum ASC
Fußball: Oberliga
Fußball-Oberligist ASC 09 Dortmund rüstet personell nach. Der Sportliche Leiter Samir Habibovic gab am Rande der Partie gegen die Hammer SpVg (2:2) zwei Neuverpflichtungen bekannt. Beide Akteure sind auf mehreren Positionen einsetzbar.
Eisadler eröffnen die Saison 2014/15
Eishockey: Regionalliga
Eishockey-Regionalligist Eisadler Dortmund hat am Sonntag offiziell die Saison 2014/15 eröffnet. Im Eissportzentrum an der Strobelallee präsentierte sich das neue Team den Fans. Zweimal werden die Eisadler in dieser Woche noch in Unna aufs Trainingseis gehen, bevor die ersten Testspiele auf dem...
Umfrage
Bastian Schweinsteiger ist neuer Kapitän der Nationalmannschaft - eine richtige Entscheidung?

Bastian Schweinsteiger ist neuer Kapitän der Nationalmannschaft - eine richtige Entscheidung?

 
Fotos und Videos