Das aktuelle Wetter NRW 26°C
Schalke

Schalke plant schon den großen Abschied

18.04.2012 | 19:19 Uhr
Schalke plant schon den großen Abschied
Schalke plant den großen Abschied. Auch von Raùl?Foto: dapd

Gelsenkirchen.   Beim letzten Heimspiel gegen Hertha BSC soll mit den Fans ein besonderes Spektakel veranstaltet werden - nur, weil Mathias Schober, Hans Sarpei und Levan Kenia gehen? Manager Horst Heldt dementiert, dass der Abschied für Raúl geplant wird.

In Schalke hat man es oft bedauert, dass Manuel Neuer vor einem Jahr keinen großen Abschied bekommen hat und ein solcher Spieler den Verein quasi durch die Hintertür verließ. Das soll nicht wieder passieren, und so ist eine E-Mail zu verstehen, die am Dienstag an die Fan-Klubs verschickt wurde: Darin heißt es, dass Schalke beim letzten Heimspiel am 28. April gegen Hertha BSC „einige Spieler vor großem Publikum verabschieden“ möchte. 200 Fans sollen dazu auf dem Rasen ein Spalier bilden und auch ein gutes Bild abgeben: Sie sollten „bitte nicht schwankend“ oder sogar mit Bier in der Hand kommen. Schalke plant einen außergewöhnlich großen Abschied – und es liest sich wie der Abschied für Raúl.

Noch nichts offiziell

Stimmt nicht, sagt Manager Horst Heldt , und er muss das wohl so sagen, weil Raúls Abschied ja schließlich noch nicht offiziell ist: „Wir machen immer eine Abschiedsfeier und werden alle verabschieden, bei denen es sicher ist, dass sie den Verein verlassen.“ Bisher seien dies Mathias Schober, Hans Sarpei und Levan Kenia. Dazu läuft auch der Vertrag von Timo Hildebrand aus, mit dem aber gerade Gespräche über eine Verlängerung geführt werden. Und der von Jefferson Farfan, aber ob für den extra ein so großer Abschied geplant wird?

„Es kann sein, dass bis zum letzten Spiel noch jemand dazukommt“, so Heldt. Bei Raúl jedoch könne er noch „nichts vermelden“. Sagt er. Doch durch die Hintertür soll dieser außergewöhnliche Spieler Schalke nicht verlassen. Nicht so wie Manuel Neuer.

Manfred Hendriock



Kommentare
Aus dem Ressort
Schalke bereitet sich im Januar wieder in Katar vor
Trainingslager
Schon jetzt steht so gut wie fest, dass Schalke 04 im Januar wieder ein Trainingslager in Katar aufschlagen wird. Zum vierten Mal - aber vielleicht auch zum letzten Mal. Denn nach dem Aufenthalt 2015 läuft der Vier-Jahres-Vertrag mit den Kataris aus.
Bei Schalke-Cup warten gute Gegner und satter Gewinn auf S04
Schalke-Cup
Am Wochenende findet zum ersten Mal das Turnier um den Schalke-Cup statt. Neben Gastgeber Schalke spielen Newcastle United, West Ham United und der FC Malaga. Schon jetzt steht fest: Für Schalke bleibt ein siebenstelliger Betrag als Gewinn übrig.
Luginger „Das Herz ist immer geblieben“
U23
Als er den Verein 1994 verließ, gehörte Schalke 04 noch zu den Wackelkandidaten der Bundesliga. Über die nachhaltige Entwicklung zum Topklub wundert sich Jürgen Luginger aber keinesfalls. Der neue Trainer der U23 will seinen Teil dazu beitragen, dass es mit Schalke weiter bergauf geht.
Torwart Fabian Giefer glaubt an seine Chance auf Schalke
Giefer
Mit Fabian Giefer hat Schalke 04 zweifelsfrei einen Top-Torwart verpflichtet. Allerdings wird sich dieser zunächst wohl hinter einem anderen Top-Torwart einreihen müssen. Im Interview spricht der Neu-Schalker über seine Entwicklung, den Konkurrenzkampf mit Ralf Fährmann und seine Erwartungen an S04.
"Rahnsinn" in Essen - Traditionsklubs starten in die Saison
Regionalliga-Check
Im Gegensatz zu früher ist die Regionalliga nur noch die vierte Liga. Aber an Rhein und Ruhr steckt jede Menge Tradition in der Spielklasse – und mit RWE und RWO zwei Titelkandidaten. Weniger Chancen haben die SG Wattenscheid und die Bochumer U23. Ein Ausblick auf die Saison.
Umfrage
Wer war der Beste von Jogis Jungs bei der WM in Brasilien?

Wer war der Beste von Jogis Jungs bei der WM in Brasilien?

 
Fotos und Videos
Schalke gewinnt Testspiel
Bildgalerie
Testspiel
15 Schalke-Spieler zum Aufgalopp
Bildgalerie
Schalke
Huntelaar rettet Holland
Bildgalerie
WM 2014