Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Schalke

Schalke plant schon den großen Abschied

18.04.2012 | 19:19 Uhr
Schalke plant schon den großen Abschied
Schalke plant den großen Abschied. Auch von Raùl?Foto: dapd

Gelsenkirchen.   Beim letzten Heimspiel gegen Hertha BSC soll mit den Fans ein besonderes Spektakel veranstaltet werden - nur, weil Mathias Schober, Hans Sarpei und Levan Kenia gehen? Manager Horst Heldt dementiert, dass der Abschied für Raúl geplant wird.

In Schalke hat man es oft bedauert, dass Manuel Neuer vor einem Jahr keinen großen Abschied bekommen hat und ein solcher Spieler den Verein quasi durch die Hintertür verließ. Das soll nicht wieder passieren, und so ist eine E-Mail zu verstehen, die am Dienstag an die Fan-Klubs verschickt wurde: Darin heißt es, dass Schalke beim letzten Heimspiel am 28. April gegen Hertha BSC „einige Spieler vor großem Publikum verabschieden“ möchte. 200 Fans sollen dazu auf dem Rasen ein Spalier bilden und auch ein gutes Bild abgeben: Sie sollten „bitte nicht schwankend“ oder sogar mit Bier in der Hand kommen. Schalke plant einen außergewöhnlich großen Abschied – und es liest sich wie der Abschied für Raúl.

Noch nichts offiziell

Stimmt nicht, sagt Manager Horst Heldt , und er muss das wohl so sagen, weil Raúls Abschied ja schließlich noch nicht offiziell ist: „Wir machen immer eine Abschiedsfeier und werden alle verabschieden, bei denen es sicher ist, dass sie den Verein verlassen.“ Bisher seien dies Mathias Schober, Hans Sarpei und Levan Kenia. Dazu läuft auch der Vertrag von Timo Hildebrand aus, mit dem aber gerade Gespräche über eine Verlängerung geführt werden. Und der von Jefferson Farfan, aber ob für den extra ein so großer Abschied geplant wird?

„Es kann sein, dass bis zum letzten Spiel noch jemand dazukommt“, so Heldt. Bei Raúl jedoch könne er noch „nichts vermelden“. Sagt er. Doch durch die Hintertür soll dieser außergewöhnliche Spieler Schalke nicht verlassen. Nicht so wie Manuel Neuer.

Manfred Hendriock


Kommentare
Aus dem Ressort
Schalke geht gegen Ex-Trainer Huub Stevens auf Rekordjagd
Stevens
Noch zwei Siege aus vier Spielen fehlen dem FC Schalke 04 zur direkten Qualifikation für die Champions League. Damit könnte Schalke einen Vereinsrekord aufstellen. Am Sonntag treten die Königsblauen bei ihrem Jahrhunderttrainer Huub Stevens in Stuttgart an - und das mit Jefferson Farfan.
Familientreffen im Ländle - auch für Schalkes Sead Kolasinac
Kolasinac
Der FC Schalke 04 will am Ostersonntag ab 17.30 Uhr seine Erfolgsstory beim VfB Stuttgart fortsetzen. Für Trainer Jens Keller, Manager Horst Heldt und Linksverteidiger Sead Kolasinac ist es ein ganz besonderes Bundesliga-Spiel.
13 Wochen Sommerpause - Schalke diskutiert über Vorbereitung
Splitter
Wegen der Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien dauert die Sommerpause in diesem Jahr 13 Wochen. Schalke-Manager Horst Heldt und Trainer Jens Keller diskutieren noch, wie sie die Zeit nutzen sollen. Fest steht lediglich, dass die Schalker diesmal nur ein Trainingslager absolvieren.
Schalker Keller und Heldt leiden mit "alter Liebe" Stuttgart
Schalke-Gegner
Manager Horst Heldt und Trainer Jens Keller kehren am Ostersonntag mit Schalke 04 zu ihrem Ex-Klub VfB Stuttgart zurück. Beide wünschen den Schwaben den Klassenerhalt. Zudem verriet Heldt, dass für Stuttgarts Trainer Huub Stevens die Schalke-Tür immer offen steht.
Schalker Unnerstall und Max begehrt - Wetklo wohl kein Thema
Personalien
Der FC Schalke 04 plant die kommende Saison. Torwart Lars Unnerstall und Philipp Max stehen wohl nicht im Aufgebot der Profi-Mannschaft. Beide Spieler sind begehrt. Wer das Dreier-Torwart-Gespann bildet, ist immer noch offen.
Umfrage
Ist Kellers Elfmeter-Verbot für Klaas-Jan Huntelaar die richtige Entscheidung?

Ist Kellers Elfmeter-Verbot für Klaas-Jan Huntelaar die richtige Entscheidung?

 
Fotos und Videos
Schalke besiegt Frankfurt
Bildgalerie
Schalke
Schalke in Bremen schwach
Bildgalerie
Schalke