Das aktuelle Wetter NRW 11°C
Euro 2012

Löw überrascht mit Draxler und Gündogan

07.05.2012 | 13:47 Uhr
Löw überrascht mit Draxler und Gündogan
Julian Draxler (r.) vom FC Schalke 04 und Ilkay Gündogan von Borussia Dortmund stehen überraschend im vorläufigen 27-köpfigen EM-Aufgebot.Foto: imago

Rastatt.  Bundestrainer Joachim Löw hat überraschend Julian Draxler (FC Schalke 04), Ilkay Gündogan (Borussia Dortmund) und Marc-Andre ter Stegen (Borussia Mönchengladbach) in das vorläufige Aufgebot für die Europameisterschaft in Polen un der Ukraine berufen. Patrick Helmes vom VfL Wolfsburg wurde dagegen nicht berücksichtigt.

Fußball-Bundestrainer Joachim Löw hat auf dem Weg zum erhofften vierten EM-Titel überraschend die Neulinge Julian Draxler und Marc-Andre ter Stegen nominiert. Der 18 Jahre alte Schalker Draxler und der Gladbacher Torhüter ter Stegen (20) sind im vorläufigen 27-köpfigen Kader der deutschen Nationalmannschaft für die EM in Polen und der Ukraine (8. Juni bis 1. Juli) die einzigen Spieler ohne Länderspielerfahrung. Die Entscheidung, welche 23 Profis beim Turnier dabei sind, muss Löw bis spätestens 29. Mai treffen.

Aogo, Kießling und Rolfes fallen durchs Raster

Neben Draxler und ter Stegen berief der Bundestrainer auch den Dortmunder Ilkay Gündogan vom deutschen Meister Borussia Dortmund. Auch der Stuttgarter Cacau, zuletzt beim VfB nur Ersatz, gehört dem Kreis an, der die 'Mission 2012' erfolgreich abschließen soll. Dafür verzichtete Löw auf die beiden Torjäger Stefan Kießling (Bayer Leverkusen) und Patrick Helmes (VfL Wolfsburg), die in der Rückrunde mit starken Leistungen auf sich aufmerksam gemacht hatten. Auch WM-Teilnehmer Dennis Aogo und der erfahrene Simon Rolfes fielen durchs Sieb.

Insgesamt 15 Akteure waren bereits bei der WM 2010 in Südafrika im Einsatz gewesen. Erwartungsgemäß stellt der deutsche Rekordmeister Bayern München mit acht Spielern den größten Block. Vom alten und neuen Meister Borussia Dortmund stehen fünf Profis im Kader.

Vorbereitungsstart auf Sardinien

Die DFB-Elf startet am 11. Mai mit dem Trainingslager auf Sardinien in ihre EM-Vorbereitung . An der Costa Smeralda fehlen allerdings einige Profis. Die Bayern, die am 19. Mai das Champions-League-Finale gegen den FC Chelsea bestreiten, reisen gar nicht erst an. Die Dortmunder, die am 12. Mai noch gegen die Bayern im DFB-Pokal-Finale stehen, kommen ebenso wie Miroslav Klose (Lazio Rom), Mesut Özil und Sami Khedira (beide Real Madrid) später, da die Spielzeiten in Spanien und Italien jeweils erst am 13. Mai enden. Der lange verletzte Per Mertesacker (FC Arsenal) reist dagegen schon am Freitag und damit schon vor dem Saisonende in England mit nach Sardinien.

Ab 19. Mai startet in Südfrankreich der zweite Teil der Vorbereitung mit den Länderspielen gegen die Schweiz (26. Mai) und Israel (31. Mai). Am 4. Juni fliegt die deutsche Mannschaft in ihr EM-Quartier nach Danzig.

Die EM beginnt für Deutschland am 9. Juni in Lwiw gegen Portugal. Weitere Gruppengegner sind die Niederlande (13.) und Dänemark (17.), jeweils in Charkow. (sid)

Das 27-köpfige vorläufige deutsche Aufgebot für die EM in Polen und der Ukraine:

Tor: Manuel Neuer (Bayern München), Marc-Andre ter Stegen (Borussia Mönchengladbach), Tim Wiese (Werder Bremen), Ron-Robert Zieler (Hannover 96)

Abwehr: Jerome Boateng, Holger Badstuber, Philipp Lahm (alle Bayern München), Per Mertesacker (FC Arsenal), Mats Hummels (Borussia Dortmund), Benedikt Höwedes (Schalke 04), Marcel Schmelzer (Borussia Dortmund)

Mittelfeld: Mesut Özil, Sami Khedira (beide Real Madrid), Toni Kroos, Thomas Müller, Bastian Schweinsteiger (alle Bayern München), Marco Reus (Borussia Mönchengladbach), Mario Götze, Ilkay Gündogan (beide Borussia Dortmund), Sven Bender (Borussia Dortmund), Lars Bender (Bayer Leverkusen), Andre Schürrle (Bayer Leverkusen), Julian Draxler (Schalke 04), Lukas Podolski (1. FC Köln)

Angriff: Cacau (VfB Stuttgart), Mario Gomez (Bayern München), Miroslav Klose (Lazio Rom)

DerWesten


Kommentare
08.05.2012
11:30
Ob Süden,Westen,Norden oder Osten..
von campe | #6

.. ist doch vollkommen egal. Ich finde das einzig Wichtige ist das J.Löw eine schlagkräftige Truppe zusammen bekommt und das hat er in den letzten Jahren bewiesen das er dafür ein Händchen hat.
Wir haben eine sehr gute letzte EM gespielt. Dort haben wir im Finale gegen klar bessere Spanier verloren. Wir haben eine sehr gute WM gespielt, wer erinnert sich nicht an die Spiele gegen England und Argentinien. Auch dort haben wir uns nur den Spaniern, den späteren Titelträger, geschlagen geben müssen. Wir haben die beste Quali aller Zeiten absoviert. Also was gibt es zu meckern. Wenn die Nationalmannschaft spielt ist es für mich ein Team in weißen ( grünen ) Trikots und mir persönlich völlig egal aus welchem Verein die Akteure kommen. Von mir aus können da auch elf Dortmunder oder Schalker spielen. Hauptsache sie spielen so einen tollen Fußball wie sie es in der letzten Zeit gezeigt haben und vielleicht gewinnen wir ja diesmal gegen Spanien.

Sportliche Grüße

2 Antworten
Mir reicht es, wenn ein paar Spieler von meinem Verein dabei sind.
von Burkinho09 | #6-1

Es müssen gar nicht so viele sein, denn es ist ja nicht nur ein Vorteil (Stichwort Verletzungsgefahr).

Jeder Trainer hat seine eigene Vorstellungen,wie er spielen will und welche Spieler er dafür gebrauchen kann. Allerdings bin ich mal gespannt,wie der 23er Kader aussehen und wer am Anfang erste Wahl sein wird. In der Abwehr ist Mertesacker dabei,der gerade erst mit dem Training wieder begonnen hat. Ob er überhaupt zur EM eine wettkampftaugliche Form erreichen kann ist fraglich. Wenn ich Löw kritisiere dann in Hinblick auf Hummels. Wenn er dem seine volle Rückendeckung geben würde und der bei ihm gesetzt wäre,bekäme er auch eine entsprechende Leistung zurück. Zusammen mit Badstuber sollte er das Duo in der IV bilden.

Im Sturm gibt es auch 2 Fragezeichen. Für Klose gilt das gleiche wie für Mertesacker und Cacao ist im Verein Ersatz und hat in der abgelaufenen Saison keine Bäume ausgerissen. Man kann nur hoffen,dass Löws Konzept aufgeht und alles so funktioniert, wie er sich das denkt.

Hallo Burkinho09
von campe | #6-2

Selbstverständlich darf jeder eine andere Meinung haben und die Auswahl von J.Löw kritisieren. Wir alle, mich natürlich eingeschlossen, stellen uns bei der einen und anderen Nominierung die Frage warum " der " und nicht " der ".
Auch ich habe meine " eigene " Aufstellung im Kopf wie ich es machen würde. Nun sind wir alle aber keine Bundestrainer und ich für meinen Teil habe gelernt dem Jogi einfach mal zu vertrauen da er es bewiesen hat das er ein Händchen dafür hat.
Aber wenn wir alle der gleichen Meinung wären dann würde es hier ja nichts zu kommentieren geben und das wäre ja auch langweilig. ;-)

Sportliche Grüße

08.05.2012
06:50
Der Süden dominiert -WIEDER!
von schwarzgelbesMaskottchen | #5

Schaut man sich die Auswahl nach geographischen Gesichtspunkten an, so fällt auf, dass mit Ron-Robert Zieler, Tim Wiese "nur" zwei "Nordlichter" vertreten sind. Aus dem Westen sind 5 BVB-Spieler + Lars Bender, Lukas Podolski, Marco Reus, André Schürrle,Julian Draxler,Benedikt Höwedes,Lars Bender und Marc-André ter Stegen dabei.12 Akteure kommen aus dem Süden bzw. aus dem Ausland. Beim endgültigen Kader mit 23 Spielern werden noch Spieler aus dem Westen gestrichen werden. Im Ergebnis bedeutet dies, dass der "Fußball-Süden" wieder einmal überproportional vertreten ist, obwohl im Westen die meisten Buli-Vereine sind und unter den ersten fünf Mannschaften der Saison mit dem BVB (1.), Schalke (3.), Gladbach (4.) und Leverkusen (5.) gleich 4 Vereine sind. Das sagt viel über die Wertschätzung der "Westvereine" aus!

07.05.2012
20:07
Löws Überraschungen kennt man ja,
von yuppie0 | #4

spätestens seit den letzten Turnieren. Von daher sehe ich erstmal entspannt allem entgegen. Ach ja, was von Kommentaren von Vollprofis, oder sollte ich besser vollen Profis sagen, zu halten ist, wissen wir hinlänglich.

SGG

07.05.2012
18:47
Löw überrascht mit Draxler und Gündogan
von Rentner4rr | #3

Ich lach mich kaputt was will Löw den mit Gündogan
da kann er auch den Paul Kapschak von brünninghausen holen
der ist genau so Blind wie diese Pulle
aber solange wie der FC Bayern mit 8 Stamm Spieler vertreten ist
kann so schnell nichts passieren

1 Antwort
Klar Rentner...
von RuhrpottLady208 | #3-1

So schnell kann nichts passieren?....wir werden, wie immer, Vize oder Dritter...wie Deine Bayern jetzt zum zweiten Mal...

07.05.2012
15:19
Löw überrascht mit Draxler und Gündogan
von Wittgensteiner2410 | #2

Die Nominierung von Cacau versteh ich nicht. Ich hätte Helmes mitgenommen....aber naja.

Und so schlimm wäre es doch gar nicht wenn vorerst die Talente nicht berücksichtigt werden (obwohl sie es verdient hätten). Aber die Draxlers und Götzes und ter Stegens in Deutschland haben noch jeder mind. 4 EMs und 4 WMs vor sich und werden in Zukunft die Stützen der Nationalelf sein (wenn sie die Form halten). Also alles Zeit der Welt.

07.05.2012
14:27
Löw überrascht mit Draxler und Gündogan
von RuhrpottLady208 | #1

Ah ja...und wenn der endgültige Kader benannt wird, werden wieder alle Talente in die Röhre gucken.

Löw hat längst seine (süddeutsche) Stammformation im Kopf.
Und da werden weder Schalker noch Dortmunder eine Rolle spielen (eventuell Götze).

Die erste Elf kommt aus Bayern, ergänzt mit Khedira und Özil.

Alles andere sind Träumereien...leider...
Und wir werden wieder mal Dritter, wenn überhaupt...

1 Antwort
Löw überrascht mit Draxler und Gündogan
von Arthurspooner75 | #1-1

Ach Leute - alles kein Problem, denn Ich-hab-die-Haare-schön-Gomez macht das schon. Kostproben waren schon am Samstag in Köln zu beobachten. Schade, daß Huntelaar kein Deutscher ist.

Aus dem Ressort
Paris St. Germain gewinnt Frankreichs Liga-Pokal
Fußball
Paris St. Germain hat den französischen Liga-Cup gewonnen. Vor 80 000 Zuschauern setzte sich die Star-Truppe im Finale in Paris mit 2:1 (2:0) gegen Olympique Lyon durch. Matchwinner war Doppel-Torschütze Edinson Cavani.
Lazio ohne Klose 3:3 - AC Mailand mit Kurs auf Europa
Fußball
Ohne den weiter verletzten Miroslav Klose verliert Lazio Rom im Kampf um die internationalen Plätze in der Serie A an Boden. Der Club des deutschen Fußball-Nationalstürmers spielte nur 3:3 (1:0) gegen den direkten Konkurrenten FC Turin.
Randale vor dem Stadion nach HSV-Niederlage
Fußball
Nach dem 1:3 des Hamburger SV gegen den VfL Wolfsburg ist es zu Ausschreitungen vor der Imtech Arena gekommen. Nach Angaben der Polizei hatten etwa 70 Problemfans versucht, die Geschäftsstelle des hanseatischen Fußball-Bundesligisten zu stürmen.
Heimniederlage für Chelsea gegen Schlusslicht
Fußball
Der FC Chelsea hat im Rennen um die englische Fußball-Meisterschaft einen herben Rückschlag erlitten. Am Samstag unterlag der Tabellenzweite im eigenen Stadion 1:2 (1:1) gegen Schlusslicht AFC Sunderland.
FCB siegt mit Mühe - BVB sichert Champions-League-Platz
Fußball
Der FC Bayern München hat sich mit einem Arbeitssieg in Braunschweig auf das erste Champions-League-Halbfinale gegen Real Madrid eingestimmt.
Umfrage
Adrian Ramos zum BVB - Ein sinnvoller Transfer?

Adrian Ramos zum BVB - Ein sinnvoller Transfer?

 
Fotos und Videos
MSV holt drei Punkte
Bildgalerie
3. Bundesliga
BVB schlägt Mainz mit 4:2
Bildgalerie
BVB