Das aktuelle Wetter NRW 4°C
Fußball

Ermittlungen gegen ehemaligen Lecce-Präsidenten

23.05.2012 | 16:26 Uhr
Funktionen

Der ehemalige Präsident des Absteigers US Lecce, Pierandrea Semeraro, muss sich wegen einer möglichen Beteiligung am Wettskandal im italienischen Fußball vor Gericht verantworten.

Rom (SID) - Der ehemalige Präsident des Serie-A-Absteigers US Lecce, Pierandrea Semeraro, muss sich wegen einer möglichen Beteiligung am Wettskandal im italienischen Fußball vor Gericht verantworten. Wie die nationale Justizbehörde bekannt gab, soll der Unternehmer an den Manipulationen um das Apulien-Derby zwischen dem AS Bari und Lecce (0:2) aus der letzten Saison verwickelt sein.

Bei dem manipulierten Spiel im Mai 2011 hatte der damalige Bari-Spieler Andrea Masiello ein Eigentor geschossen und den Gast aus Lecce damit vor dem Abstieg gerettet. Der 26-Jährige hat bereits bei seiner Verhaftung im April zugegeben, das Eigentor absichtlich erzielt und dafür 300.000 Euro kassiert zu haben. Seine Aussagen belasteten auch Semearao, gegen den nun Ermittlungen eingeleitet werden.

sid

Kommentare
Aus dem Ressort
Klopp muss BVB-Mannschaft mental auf Abstiegskampf eichen
Kommentar
In der Winter-Vorbereitung muss bei Borussia Dortmund alles passen. BVB-Trainer Jürgen Klopp demonstriert Stärke und Zuversicht. Ein Kommentar.
Real Madrid gewinnt Club-WM - Kroos bereitet Führung vor
Fußball
Mit einem starken Toni Kroos hat Real Madrid erstmals die Club-WM gewonnen. Die Königlichen bezwangen im Finale in Marrakesch mit 2:0 (1:0) den...
Lewis Holtby würde gerne mit Fuchs zusammen beim HSV spielen
HSV-Stimmen
Nach dem 0:0 zwischen Schalke 04 und dem HSV schwärmt Lewis Holtby von den gemeinsamen Tagen mit Christian Fuchs. Wir haben die HSV-Stimmen gesammelt.
BVB auf Abstiegsplatz - Leverkusen verdrängt Gladbach
Fußball
Borussia Dortmund muss in der Fußball-Bundesliga auf einem Abstiegsrang überwintern. Der ehemalige deutsche Meister und Champions-League-Finalist...
Rummenigge kündigt Hoeneß-Rückkehr zu Bayern ab Januar an
Hoeneß
Bayern-Boss Rummenigge gab bekannt, dass Hoeneß schon bald im Nachwuchsbereich arbeiten wird. Ein Job bei den Profis sei "eigentlich nicht geplant".
Fotos und Videos