Das aktuelle Wetter NRW 8°C
Euro 2012

Draxler-Nominierung ist „eine Auszeichnung für Schalke“

07.05.2012 | 14:17 Uhr
Funktionen
Draxler-Nominierung ist „eine Auszeichnung für Schalke“

Gelsenkirchen.   Bundestrainer Joachim Löw nominert den erst 18-jährigen Youngster Julian Draxler vom FC Schalke 04 in den vorläufigen EM-Kader - eine faustdicke Überraschung. In Gelsenkirchen ist die Freude über die Berufung groß.

Die Berufung von Schalkes Mittelfeldspieler Julian Draxlers war die Überraschung am Montag. Bundestrainer Joachim Löw nominerte den erst 18-jährigen Youngster aus Gelsenkirchen in den vorläufigen EM-Kader, der aus 23 Feldspielern sowie vier Torhütern besteht.

Draxler ist ein Spieler mit sehr viel Potential. Jung, entwicklungsfähig, gute Spielintelligenz und stark im eins gegen eins“, lobt Löw den Schalker, der in der am Wochenende abgelaufenen Saison 30 Spiele für die Knappen absolvierte (zwei Tore) und auch auf der internationalen Bühne in der Europa League Erfahrung sammeln konnte (13 Einsätze, zwei Tore). „Er soll durch die Nominierung einen weiteren Schub bekommen“, erklärt der Bundestrainer seine Entscheidung, den Offensivmann mitzunehmen. „Wir halten ihn für fußballerisch enorm entwicklungsfähig.“

„Draxler wird in den nächsten Tagen sehr viel lernen“

Bei den Verantwortlichen der Königsblauen sorgte die Nominierung Draxlers, der eigentlich noch bei der A-Jugend spielen könnte , für gute Laune. „Das ist eine tolle Nachricht und eine Auszeichnung für den FC Schalke 04“, erklärte Schalkes Manager Horst Heldt am Montag. „Wir freuen uns sehr, dass ein junger Spieler aus unserem Nachwuchs diese Wertschätzung durch Bundestrainer Joachim Löw und sein Team erfährt.“ Für Draxler sei die Nominierung eine großartige Sache.

Und auch Schalkes Trainer Huub Stevens meldete sich zu Wort: „Ich freue mich sehr, dass Julian dabei ist“, sagte der Niederländer. „Diese Erfahrung wird neu für ihn sein, das muss er mitnehmen.“ Draxler könne in den nächsten Tagen sehr viel lernen. In dieser Saison habe der Verein Draxler teilweise bewusst geschont, „wenn wir gemerkt haben, dass er als junger Spieler eine Pause braucht.“ Das habe sich ausgezahlt, denn derzeit sei er frisch und ausgeruht.

Ein Vorgriff auf die Zukunft der DFB-Elf

Draxlers Nominierung war auch ein Vorgriff auf die Zukunft im DFB-Team. Zwar ist die deutsche Fußball-Nationalmannschaft insgesamt sehr jung, aber mit Draxler führt der Bundestrainer den nächsten Schritt in Richtung Verjüngung durch. Am 29. Mai muss sich Löw entscheiden, welche 23 Spieler er endgültig für die EM in Polen und der Ukrainer nominiert. Sollte Draxler dann nicht mehr dabei sein, waren die Wochen mit dem DFB-Tross dennoch lehrreiche Wochen für den 18-Jährigen.

David Nienhaus

Kommentare
08.05.2012
10:37
Draxler-Nominierung ist „eine Auszeichnung für Schalke“
von Oesterreicher | #11

Ich denke das Gündogan, einer der Benders und der Julian gehen müssen, sollte sich niemand verletzen.
Warum sollte man den Torwart wechseln? Man muss halt Spieler nehmen die sich auch international durchsetzen können

08.05.2012
06:09
Draxler-Nominierung ist „eine Auszeichnung für Schalke“
von ulla66 | #10

Der erste der gehen darf ist Draxler.

2 Antworten
Draxler-Nominierung ist „eine Auszeichnung für Schalke“
von VinceK4 | #10-1

Und das ist auch gut so. Er soll die 2 Wochen reinschnuppern und wieder zurückkommen,so brauch man keine Verletzungen zu befürchten. Sollen sich die Zecken und Bauern schön verausgaben.

Draxler-Nominierung ist „eine Auszeichnung für Schalke“
von heiland | #10-2

# 10-1
zu deinem letzten satz, dann habt ihr im nächsten jahr die nase vorn ????

07.05.2012
20:36
Draxler-Nominierung ist „eine Auszeichnung für Schalke“
von Serenity04 | #9

@rotoheb

"Fraglich bleibt, warum Löw den besten Torwart der Liga Roman Weidenfeller und den zur Zeit besten Außen Kevin Großkreutz nicht nominiert."

Ich musste mir das Lachen echt verkneifen:-) Größenwahn?

07.05.2012
19:42
Draxler-Nominierung ist „eine Auszeichnung für Schalke“
von Polenschalker | #8

Wiso leid tun ??
Er verheizt sich doch selbst,,,dazu noch seine grandiosen aussagen die er ab und an mal tätigt...da wunderts noch wen das der nicht mitgénommen wird.....hört bloß auf.

07.05.2012
18:18
Draxler-Nominierung ist „eine Auszeichnung für Schalke“
von hajori | #7

Der Junge tut mir leid.
Der wird genauso früh verheizt wie ehemals Lars Ricken!

07.05.2012
17:50
Draxler-Nominierung ist „eine Auszeichnung für Schalke“
von knutknutsen | #6

Problem-Bär Kevin allein zu Haus während der EM? Der Bundestrainer wird mir am Ende gar sympathisch!

07.05.2012
16:26
Draxler-Nominierung ist „eine Auszeichnung für Schalke“
von VinceK4 | #5

Haha,da guckt der Käffin bestimmt blöd aus der Wäsche. Ein 18-Jähriger macht ihm den Platz streitig und noch dazu ein Schalker! Das i-Tüpfelchen für uns Schalker nach einem zufriedenstellenden Saisonverlauf.

1 Antwort
Draxler-Nominierung ist „eine Auszeichnung für Schalke“
von zeiglerrulez | #5-1

Da wird einer von Euch ins vorläufige Aufgebot bestellt ( und später wahrscheinlich wieder aussortiert ) und das ist dann das i-Tüpfelchen der vergangenen Saison??
Mann, Ihr seid ja richtig bescheiden geworden ;-))

07.05.2012
15:10
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #4

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

07.05.2012
15:10
Draxler-Nominierung ist „eine Auszeichnung für Schalke“
von Dios_Mios | #3

@#1:

so gut scheint der beste Außen ja nicht zu sein, wenn er sogar von einem 18 jährigen schalker verdrängt wird.

07.05.2012
15:05
Draxler-Nominierung ist „eine Auszeichnung für Schalke“
von Michi04 | #2

Natürlich fährt Draxler nicht mit zur EM, aber das ist auch nicht notwendig, er weiss das sicher auch so gut einzuschätzen.

... und warum der nette Kevin nicht mitfährt, das kann sich jeder denken...

Aus dem Ressort
"Wieder aufstehen": Freiburg hakt Bürki-Patzer ab
Fußball
Für den verhängnisvollen Patzer seines Torwarts Roman Bürki fand auch SC Freiburgs Trainer Christian Streich keine Erklärung.
Hertha mit quälenden Fragen - Luhukay braucht Lösungen
Fußball
Die nochmalige öffentliche Nachbereitung des Vorweihnachts-Debakels ersparte Jos Luhukay sich selbst und den frustrierten Spielern von Hertha BSC.
DFL-Chef Seifert kritisiert UEFA: "Keine Linie"
Fußball
DFL-Geschäftsführer Christian Seifert erwartet von der Europäischen Fußball-Union UEFA größeren Einfluss auf die Politik des umstrittenen...
Kramer-Rückkehr nach Leverkusen wohl beschlossene Sache
Kramer
Nach Informationen des "Kicker" soll Bayer 04 die Rückkehr des an Borussia Mönchengladbach ausgeliehenen Christoph Kramer an diesem Montag verkünden.
Jürgen Klopp hat trotz der BVB-Krise keine Fluchtgedanken
Klopp
Dortmunds Trainer schloss nach dem 1:2 gegen Bremen einen Rücktritt aus. "Ich werde auf keinen Fall die Brocken hinschmeißen", sagte Klopp.
Fotos und Videos
60 ehemalige Schalker
Bildgalerie
Traditionself
Bochum spielt wieder 1:1
Bildgalerie
2. Liga
Verbeek sieht 1:1 in Bochum
Bildgalerie
VfL