Das aktuelle Wetter NRW 15°C
Fußball

Bochum holt Scheidhauer aus Wolfsburg

25.05.2012 | 17:26 Uhr

Zweitligist VfL Bochum hat den 20 Jahre alten Kevin Scheidhauer vom VfL Wolfsburg verpflichtet. Der Stürmer wird bis zum 30. Juni 2014 ausgeliehen.

Bochum (SID) - Fußball-Zweitligist VfL Bochum hat den 20 Jahre alten Kevin Scheidhauer vom VfL Wolfsburg verpflichtet. Der Stürmer ist der fünfte Neuzugang für die kommende Spielzeit und wird bis zum 30. Juni 2014 ausgeliehen. Scheidhauer hatte unter anderem mit den heutigen Nationalspielern Mario Götze und Marc-André ter Stegen im Jahr 2009 den Titel bei der U17-Europameisterschaft im eigenen Land gewonnen.

"Kevin ist ein sehr interessanter Angreifer und verfügt über ein gutes Entwicklungspotenzial. Ich hoffe und gehe davon aus, dass wir sehr viel Freude an ihm haben werden", sagte VfL-Trainer Andreas Bergmann.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

 
Aus dem Ressort
Dynamo gegen BVB im Pokal: Erinnerungen an Skandalspiele
Fußball
Über die Auslosung für das Achtelfinale im DFB-Pokal freuten sich die Spieler und Verantwortlichen von Drittligist Dynamo fast so, als wären sie schon in der nächsten Runde.
Topclubs für WM-Finale am 29. Mai 2022
Fußball
Die umstrittene Fußball-Weltmeisterschaft in Katar soll nach dem Willen von Europas Topclubs vom 28. April bis 29. Mai 2022 stattfinden.
K.o.-Schlag vor dem Abpfiff: Katzenjammer bei Juve
Fußball
Bitterer hätte es für Italiens Fußballmeister Juventus Turin kaum laufen können. Der K.o.-Schlag kam in der Nachspielzeit.
Verfolgerduell: Gladbach gegen Hoffenheim auf Rekordjagd
Fußball
Lucien Favre wandelt auf den Spuren von Hennes Weisweiler. Auf dem Weg zur Einstellung eines Uralt-Rekords soll für den Schweizer mit Borussia Mönchengladbach nun auch Angstgegner 1899 Hoffenheim nicht zum Stolperstein werden.
Die Leidenschaft stimmt: HSV trotz Pokalpleite positiv
Fußball
Böse Zungen behaupten, nur der Hamburger Flitzer wurde den Bayern gefährlich.