Das aktuelle Wetter NRW 11°C
Fußball

Alex Alves erliegt Krebsleiden

14.11.2012 | 18:59 Uhr

Der frühere Bundesligaprofi Alex Alves ist tot. Der ehemalige Stürmer von Hertha BSC Berlin starb am Mittwochmorgen im Alter von 37 Jahren an den Folgen einer Leukämie-Erkrankung.

Sao Paulo (SID) - Der frühere Fußball-Bundesligaprofi Alex Alves ist tot. Der ehemalige Angreifer von Hertha BSC Berlin starb am Mittwochmorgen im Alter von nur 37 Jahren an den Folgen einer Leukämie-Erkrankung. Das bestätigte die Krebsklinik Amaral Carvalho in der brasilianischen Kleinstadt Jaú (Bundesland São Paulo), in der Alves bis zuletzt behandelt worden war.

"Ich bin total erschüttert. Wir Herthaner hatten alle gehofft, dass sich der Zustand durch die Stammzellenbehandlung bessert und er diese schwere Situation übersteht", sagte Michael Preetz, Hertha-Geschäftsführer und ehemaliger Mitspieler von Alves: "Wir sind tief erschüttert, unsere Gedanken sind bei seiner Familie." Die Berliner werden das Spiel am Montag gegen den FC St. Pauli mit Trauerflor bestreiten.

Zuletzt war Alves Knochenmark transplantiert worden. Spender war einer seiner Brüder. Alves litt seit vier Jahren an der schweren Erkrankung. Er hatte zwischen 2000 und 2003 für die Hertha gespielt. Sein Tor aus dem Mittelkreis beim 4:2-Sieg über den 1. FC Köln im September 2000 wurde zum "Tor des Jahres" gewählt.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Adrian Ramos zum BVB - Ein sinnvoller Transfer?

Adrian Ramos zum BVB - Ein sinnvoller Transfer?

 
Aus dem Ressort
Olic verlängert bis 2016 beim VfL Wolfsburg
Fußball
Ivica Olic hat seinen Vertrag beim Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg um zwei Jahre bis zum 30. Juni 2016 verlängert.
Jürgen Klopp macht Bundestrainer Löw Hoffnung bei BVB-Duo
BVB-Splitter
Jürgen Klopp hat Bundestrainer Joachim Löw Hoffnung gemacht: Laut BVB-Trainer dürften sowohl Sven Bender als auch Marcel Schmelzer rechtzeitig zur WM wieder fit sein. Auch Jakub Blaszczykowski mache Fortschritte nach seiner Kreuzband-OP, hieß es am Donnerstag. Die BVB-Splitter.
Schalke-Torwart Unnerstall für Fortuna offenbar zu teuer
Unnerstall
Der Sandhausener Rechtsverteidiger Julian Schauerte hat beim Fußball-Zweitligisten Fortuna Düsseldorf einen Vertrag bis zum 30. Juni 2017 unterschrieben. Sportvorstand Helmut Schulte will den Kader verschlanken, bei gleichbleibendem Etat von 11,5 Millionen Euro aber trotzdem unter die Top 5 kommen.
BVB-Trainer Jürgen Klopp bremst nicht wie Bayerns Guardiola
Endspurt
Borussia Dortmunds Trainer Jürgen Klopp will neun Punkte aus den letzten drei Bundesligaspielen holen – obwohl schon drei am Samstag bei Bayer Leverkusen für den Vizetitel reichen würden und am 17. Mai noch das Pokalfinale gegen den FC Bayern in Berlin ansteht.
Zu Besuch bei Rudi Assauer - Die Schalke-Legende wird 70
Assauer
Die Schalke-Legende mag an Alzheimer leiden. Doch eines hat Rudi Assauer nicht verlassen: seinen Fußball-Sachverstand. Seine Kenntnis blitzt immer noch auf, wenn er Spiele seines Vereins sieht. Am 30. April wird der ehemalige Fußball-Manager 70.