Das aktuelle Wetter NRW 20°C
1. Bundesliga

Van der Vaart und Kuyt nicht abgeneigt

31.05.2012 | 11:56 Uhr

Die beiden niederländischen Nationalspieler Rafael van der Vaart und Dirk Kuyt haben Wechsel in die Fußball-Bundesliga nicht ausgeschlossen.

Rotterdam (SID) - Die beiden niederländischen Nationalspieler Rafael van der Vaart und Dirk Kuyt haben Wechsel in die Fußball-Bundesliga nicht ausgeschlossen. "Ich habe das auch gelesen", sagte bei Tottenham Hotspur spielende van der Vaart nach dem 2:0 gegen die Slowakei über das Interesse von Schalke 04 und ergänzte schmunzelnd: "Normal gesehen bleibe ich bei den Spurs. Aber in der Fußballwelt weiß man nie, was passieren kann."

Kuyt, der mit van der Vaarts Ex-Klub Hamburger SV in Verbindung gebracht wird, äußerte sich ähnlich. "Ich bin geehrt vom Interesse aus Hamburg", bestätigte er: "Aber ich bin total fokussiert auf die EM. Was danach passiert, werden wir sehen."

Bei der EURO in Polen und der Ukraine sind die Niederländer im zweiten Spiel am 13. Juni auch Gruppengegner der deutschen Mannschaft. Van der Vaart und Kuyt waren gegen die Slowakei jeweils in der zweiten Halbzeit eingewechselt worden.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
BVB und FCB im Finale - Wer holt in Berlin den Pokal?

BVB und FCB im Finale - Wer holt in Berlin den Pokal?

 
Fotos und Videos
BVB schlägt Mainz mit 4:2
Bildgalerie
BVB
Gladbach verliert 2:4 in Freiburg
Bildgalerie
Gladbach
BVB fertigt Bayern 3:0 ab
Bildgalerie
BVB
Gladbach holt Last-Minute-Punkt
Bildgalerie
Gladbach
Aus dem Ressort
Bayerns Kampf in Braunschweig: "guter Test" vor Real
Fußball
Nach seinem glanzlosen Sieg war Meister FC Bayern dem Bundesliga-Letzten Eintracht Braunschweig sogar dankbar. In Sachen Kampfkraft waren die Gastgeber idealer Sparringspartner für die ersatzgeschwächten Gäste vor deren Halbfinal-Hinspiel in der Champions League bei Real Madrid.
Werder feiert Elferheld Wolf und Rettung zu 98 Prozent
Fußball
Das mathematische Restrisiko ließen Spieler und Fans des SV Werder Bremen mal kurz außer Acht. Fröhlich und friedlich jubelten sie nach dem 3:1 (1:1) gegen 1899 Hoffenheim während einer minutenlange Nicht-Abstiegsparty gemeinsam im Weserstadion.
Daems und das verlorene Elferglück: "Muss einfach rein"
Fußball
Filip Daems hat seine Zielgenauigkeit vom Punkt verloren. Seine ersten zwölf Elfmeter in der Fußball-Bundesliga verwandelte der Belgier von Borussia Mönchengladbach allesamt, doch mittlerweile klappt es für den 35-Jährigen einfach nicht mehr so recht.
SC Freiburg schüttelt Unsicherheit ab
Fußball
Mit einem Weckruf rüttelte Christian Streich zur Halbzeit seine Mannschaft auf. "Der Trainer wurde ganz, ganz laut in der Kabine", erzählte Admir Mehmedi nach einer schwachen ersten Hälfte des SC Freiburg über die notwendige Intervention des Trainers in der Pause.
BVB hat "riesengroßen Spaß" - Klopp: "Herausragend gut"
Fußball
Sie waren restlos platt, aber überglücklich. Nach der Tour de Force mit jetzt 47 Saison-Pflichtspielen feierten die Profis von Borussia Dortmund völlig losgelöst mit ihren Fans, die auf den Rängen den BVB-Walzer tanzten.