Das aktuelle Wetter NRW 19°C
1. Bundesliga

Van der Vaart und Kuyt nicht abgeneigt

31.05.2012 | 11:56 Uhr

Die beiden niederländischen Nationalspieler Rafael van der Vaart und Dirk Kuyt haben Wechsel in die Fußball-Bundesliga nicht ausgeschlossen.

Rotterdam (SID) - Die beiden niederländischen Nationalspieler Rafael van der Vaart und Dirk Kuyt haben Wechsel in die Fußball-Bundesliga nicht ausgeschlossen. "Ich habe das auch gelesen", sagte bei Tottenham Hotspur spielende van der Vaart nach dem 2:0 gegen die Slowakei über das Interesse von Schalke 04 und ergänzte schmunzelnd: "Normal gesehen bleibe ich bei den Spurs. Aber in der Fußballwelt weiß man nie, was passieren kann."

Kuyt, der mit van der Vaarts Ex-Klub Hamburger SV in Verbindung gebracht wird, äußerte sich ähnlich. "Ich bin geehrt vom Interesse aus Hamburg", bestätigte er: "Aber ich bin total fokussiert auf die EM. Was danach passiert, werden wir sehen."

Bei der EURO in Polen und der Ukraine sind die Niederländer im zweiten Spiel am 13. Juni auch Gruppengegner der deutschen Mannschaft. Van der Vaart und Kuyt waren gegen die Slowakei jeweils in der zweiten Halbzeit eingewechselt worden.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Wer war der Beste von Jogis Jungs bei der WM in Brasilien?

Wer war der Beste von Jogis Jungs bei der WM in Brasilien?

 
Fotos und Videos
Hier trainiert der BVB
Bildgalerie
BVB
BVB holt Helmut-Rahn-Pokal
Bildgalerie
RWE - BVB
Die neuen Trikot-Trends
Bildgalerie
Bundesliga
Fohlen-Test gegen Stoke
Bildgalerie
Gladbach
Aus dem Ressort
Guardiola zu US-Trip: Sind nicht hier, um Spaß zu haben
Fußball
Bayern Münchens Trainer Pep Guardiola hat sich nur wenige Stunden nach der Landung seines Vereins in New York hoch motiviert auf der ersten Pressekonferenz präsentiert.
Erst Abi, dann Fußball - Für Bodenröder zählt nur noch S04
Bodenröder
Eine Sprunggelenks-Verletzung hat Tim Bodenröder ein paar Wochen zurückgeworfen. Doch für seine letzte Jugendsaison hat sich der Hagener bei U19-Bundesligist FC Schalke 04 viel vorgenommen. Nach dem Abitur will er sich nun ein Jahr voll auf Fußball konzentrieren.
Torwart Fabian Giefer glaubt an seine Chance auf Schalke
Giefer
Mit Fabian Giefer hat Schalke 04 zweifelsfrei einen Top-Torwart verpflichtet. Allerdings wird sich dieser zunächst wohl hinter einem anderen Top-Torwart einreihen müssen. Im Interview spricht der Neu-Schalker über seine Entwicklung, den Konkurrenzkampf mit Ralf Fährmann und seine Erwartungen an S04.
Kehl tritt als BVB-Kapitän ab, will aber weiter mitmischen
Kapitänsbinde
Es war ein Paukenschlag, mit dem Sebastian Kehl am zweiten Tag des Trainingslagers von Borussia Dortmund aufwartete: Er gibt sein Kapitänsamt ab. Der Nachfolger ist noch nicht gewählt - und auch der bisherige Amtsinhaber will sich in Zukunft weiter intensiv einbringen.
Schalke-Manager Heldt bestätigt drei Angebote für Fuchs
Fußball
Christian Fuchs steht vor dem Absprung beim Bundesligisten FC Schalke 04.