Das aktuelle Wetter NRW 17°C
1. Bundesliga

Van der Vaart und Kuyt nicht abgeneigt

31.05.2012 | 11:56 Uhr

Die beiden niederländischen Nationalspieler Rafael van der Vaart und Dirk Kuyt haben Wechsel in die Fußball-Bundesliga nicht ausgeschlossen.

Rotterdam (SID) - Die beiden niederländischen Nationalspieler Rafael van der Vaart und Dirk Kuyt haben Wechsel in die Fußball-Bundesliga nicht ausgeschlossen. "Ich habe das auch gelesen", sagte bei Tottenham Hotspur spielende van der Vaart nach dem 2:0 gegen die Slowakei über das Interesse von Schalke 04 und ergänzte schmunzelnd: "Normal gesehen bleibe ich bei den Spurs. Aber in der Fußballwelt weiß man nie, was passieren kann."

Kuyt, der mit van der Vaarts Ex-Klub Hamburger SV in Verbindung gebracht wird, äußerte sich ähnlich. "Ich bin geehrt vom Interesse aus Hamburg", bestätigte er: "Aber ich bin total fokussiert auf die EM. Was danach passiert, werden wir sehen."

Bei der EURO in Polen und der Ukraine sind die Niederländer im zweiten Spiel am 13. Juni auch Gruppengegner der deutschen Mannschaft. Van der Vaart und Kuyt waren gegen die Slowakei jeweils in der zweiten Halbzeit eingewechselt worden.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Schalke gegen Dortmund - Wer gewinnt das Revierderby?

Schalke gegen Dortmund - Wer gewinnt das Revierderby?

So haben unsere Leser abgestimmt

Schalke nutzt seinen Heimvorteil und gewinnt.
48%
Borussia Dortmund ist einfach abgezockter und entführt drei Punkte.
30%
Schiedlich, friedlich, unentschieden.
19%
Der Gewinner wird natürlich der Fußball sein.
3%
2543 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Paderborner Fans sind erstklassig
Bildgalerie
Bundesliga
Gladbach siegt in Paderborn
Bildgalerie
Bundesliga
Gladbach-Fans feiern Sieg
Bildgalerie
Bundesliga
Derby-Sieg für Schalke
Bildgalerie
Revierderby
Aus dem Ressort
Spiel in Anderlecht soll die Trendwende des BVB einleiten
BVB-Misere
Kapitale Abwehrfehler, wenig Punkte. In Dortmund drückt der missratene Bundesliga-Start auf die Stimmung. Dennoch zweifelt kein Borusse an der Qualität des Teams. Mit einem Sieg in Anderlecht soll die Trendwende eingeleitet und der BVB wieder auf die Siegerstraße gebracht werden.
Schalke-Trainer Keller nerven Diskussionen um seine Person
Trainerfrage
Seit seinem ersten Arbeitstag als Schalker Cheftrainer wird Keller immer wieder öffentlich infrage gestellt. Es ist ein ständiges Auf und Ab. Häufig verwies der Schwabe trotzig auf seine erfolgreiche Arbeit - inzwischen ist er nur noch genervt.
BVB-Trainer Jürgen Klopp kennt Gelsenkirchen nicht
Interview
Dortmunds Erfolgstrainer Jürgen Klopp ist bekannt dafür, auf jede Frage eine flotte Antwort parat zu haben. Das konnte er einmal mehr beim "Fragenhagel" von 1LIVE unter Beweis stellen. Dabei ging es um Klopps Lieblingsort in Gelsenkirchen, Wunschspieler von Bayern München und um Porno-Filme.
BVB-Manager Zorc über Defensivschwächen und Einzel-Fehler
BVB
Elf Gegentore in sechs Liga-Spielen, Tabellenplatz zwölf und sieben Punkte Rückstand auf die Bayern: Der Saisonstart des BVB ist ziemlich in die Hose gegangen. Sportdirektor Michael Zorc macht dafür Schwächen in der Defensive und individuelle Fehler verantwortlich.
Zorc: Defensivschwäche Grund für schwachen BVB-Start
Fußball
Borussia Dortmunds Sportdirektor Manager Michael Zorc hat Defensivschwächen und individuelle Fehler für den misslungenen Start in die neue Bundesliga-Saison verantwortlich gemacht.