Das aktuelle Wetter NRW 18°C
Neuheit

"Die Sims 3 - Showtime" - kein neuer Superstar von EA

12.03.2012 | 08:45 Uhr
Einen neuen Superstar bringt EA mit dem "Die Sims 3"- Addon "Showtime" nicht auf den Markt.Foto: EA

In der neuen Erweiterung von "Die Sims 3" lässt EA den Spieler nach den Sternen greifen. Mit "Showtime" erobern die Sims die Bühne und können Sänger, Zauberer oder Akrobat werden. Doch die Karriere des Addons ist nicht allzu aufregend. Heidi würde wohl sagen: "Heute gibt´s kein Foto für dich."

EA trägt dem von Castingshows wie "DSDS " oder "Das Supertalent " angeheizten Verlangen nach Popularität und schnellem Erfolg nun auch virtuell Rechnung. In "Showtime ", der mittlerweile sechsten Erweiterung der Lebens- und Alltagssimulation "Die Sims 3 ", lässt sich mit dem eigenen Schützling der Aufstieg vom Straßenkünstler zum Supersänger nachspielen. Reicht das für mehr als 15 Minuten virtuellen Ruhm?

Nicht allzu aufregend

Während sich im Fernsehen Superstars, Supertalente, Voices und Topmodels die Klinke in die Hand geben und nach ein paar Boulevard-Schlagzeilen meist nur noch in Bierzelten und Möbelhäusern kleine Erfolge feiern, treibt es nun auch die "Sims " auf die Showbühne. Die virtuellen Menschlein können die Laufbahn als Sänger einschlagen, nicht jedoch als Topmodel oder Hollywood-Größe. Stattdessen lockt alternativ das glamouröse Leben als Zauberer oder Akrobat - ob das wirklich die Karrieren sind, von denen Teenager heute träumen?

Die Sims 3 Showtime

Alles beginnt ganz einfach: mit Auftritten auf öffentlichen Plätzen, in Eisdielen, Bars und mit dem Schaulaufen vor Casting-Veranstaltern. Man bringt anderem Sims ein "Sing-O-Gramme" und arbeitet sich über kleinere Auftritte etwa bei Festen langsam nach oben - bis einem die Fans zu Füßen liegen. Konzerthallen, Clubs und Freilichtbühnen finden sich in "Showtime" in einer eigens hierfür gestalteten Nachbarschaft. Dort tingeln die "Stars" von Ort zu Ort, schlüpfen in ihre (nicht besonders vielfältigen) Showklamotten und peppen die Bühnen mit einer Handvoll neuer Deko-Gegenstände auf.

Keine technischen Überraschungen

Früher als in den vorangehenden "Sims 3"-Erweiterungen sind die Handlungs- und Experimentiermöglichkeiten in "Showtime" erschöpft. Es sei denn, man kann sich mit dem Online-Feature "SimPort" anfreunden, über das man via Internet und soziale Netzwerke Bekannte mit seinen Kunststückchen beglückt. Je nach Erfolg wird man dafür mit Geld belohnt oder darf neue Gegenstände freischalten - allzu aufregend ist das nicht.

Spiele-Bewertung
Die Sims Showtime

Hersteller: Maxis
Vertrieb: EA
Multiplayer: nein
Schwierigkeit: Für Einsteiger und Fortgeschrittene
VÖ: 2012-03-08
Preis: ca. 35 Euro
EAN Code: 5030932104953

Bewertung

Grafik: gut
Steuerung: gut
Sound: gut
Spielspaß: befriedigend
Alter: ab 6 Jahren
Gesamt: befriedigend

Technisch bietet "Showtime" keine Überraschungen. Das Addon fügt sich harmonisch in das Hauptprogramm ein - allenfalls ein kleines Ruckeln hier und ein Soundaussetzer da stören den gewohnt unspektakulären Gesamteindruck. Fans von "Sims 3" werden sich wohl blind auch auf dieses Addon stürzen und als Casting-Kandidaten ihre Traumkarrieren verfolgen - auch wenn diese Erweiterung relativ wenig Abwechslung, zu wenig Content und eine recht laue Langzeitmotivation bietet. Heidi würde wohl sagen: "Maxis, diesmal hast du nicht alles gegeben. Deshalb gibt's heute kein Foto für dich." (_teleschau - der mediendienst)



Kommentare
Aus dem Ressort
Nintendo bringt das Pokémon-Kartenspiel nun auf das iPad
Trading Card Game
Normalerweise will Nintendo nicht, dass die beliebten Helden des Konzerns auf anderen Konsolen ihr Unwesen treiben. Aber beim "The Pokémon Trading Card Game" machen sie eine Ausnahme: Der Konsolenriese bringt das Pokémon-Kartenspiel nun auf das iPad - für PCs und Macs ist es schon erhältlich.
Ubisoft kündigt dritten "Toy Soldiers"-Titel an
Games-News
Krieg in der Spielzeugkiste: Ubisoft kündigte einen neuen Ableger ihrer Action-Strategie-Reihe "Toy Soldiers" an. "War Chest" heißt der dritte Titel in dem die Zinnsoldaten im Spielzimmer den Kampf gegen Elfen, Einhörner und Teddybären antreten.
"WiLD" - Riesiges Online-Rollenspiel vom "Rayman"-Erfinder
MMORPG
Michel Ancel von Ubisoft ist nicht nur geistiger Vater von "Rayman" sondern anscheinend auch Rekordjäger. Sein angekündigtes Online-Rollenspiel "WiLD" soll umgerechnet eine Spielwelt der Fläche Europas haben und die Möglichkeit bieten, auch Tiere wie Wölfe oder Fische als Charakter zu wählen.
"Might & Magic Heroes VII" soll mehr Komplexität enthalten
Rundenstrategie
Die legendäre Rundenstrategiespiel-Reihe "Might & Magic Heroes" bekommt Nachwuchs: Ubisoft kündigte auf der gamescom in Köln den siebten Teil an und versprach mehr Komplexität und detailliertere Grafik dank Unreal Engine 3. Der Erscheinungstermin soll irgendwann im Jahr 2015 sein.
Neues "Silent Hill" von Hideo Kojima und Guillermo del Toro
Horror-Adventure
Der Game-Designer "Metal Gear Soild", Hideo Kojima, sowie Regisseur, Drehbuchautor und Produzent Guillermo del Toro ("Pans Labyrinth", "Hellboby"), arbeiten zusammen an einem neuen Teil für die "Silent Hill"-Reihe. Eine Demo-Version namens "P.T." gibt es schon. Der Titel wird nur für PS4 erscheinen.
Umfrage
In Hagen und Berlin gab es am Dienstag Ebola-Verdachtsfälle. Beide bestätigten sich nicht. Fürchten Sie sich trotzdem vor der Krankheit?

In Hagen und Berlin gab es am Dienstag Ebola-Verdachtsfälle. Beide bestätigten sich nicht. Fürchten Sie sich trotzdem vor der Krankheit?

 
Fotos und Videos
"Risen 3 - Titan Lords"
Bildgalerie
Fotos
The Road Not Taken
Bildgalerie
Fotostrecke
The Swapper
Bildgalerie
Fotostrecke