Das aktuelle Wetter NRW 31°C

Kinderbetreuung

Kommt der Rechtsanspruch, wird es in den Kitas eng

25.05.2012 | 17:47 Uhr

Die Bundesregierung setzt neue Akzente in der Familienpolitik. Damit der Krippenausbau planmäßig verläuft, soll nun frisches Geld fließen. Ob das reicht, ist fraglich. Experten rechnen damit, dass die Nachfrage weiter steigt

Kontaktdaten
Grund
Begründung
Captcha Captcha

Bitte übertragen Sie den Code in das folgende Feld:

Wort unleserlich?

Umfrage
Seit Tagen hat die Hitze NRW im Griff, am Wochenende legt der Sommer sogar noch mal zu. Wie gehen Sie mit der Wetterlage um?

Seit Tagen hat die Hitze NRW im Griff, am Wochenende legt der Sommer sogar noch mal zu. Wie gehen Sie mit der Wetterlage um?

 
Fotos und Videos
Aus dem Ressort
Familienministerin Schwesig will 24-Stunden-Kitas fördern
Kita
Mehr Kindertagesstätten sollen Kinder abends und in der Nacht betreuen. Bundesfamilienministerin Schwesig will Eltern im Schichtdienst unterstützen.
Parteitag der AfD hat begonnen - Schweiß und Grabenkämpfe
AfD
Im Machtkampf zwischen dem rechten und dem liberalen Flügel der AfD steht auf einem außerordentlichen Bundesparteitag in Essen die Entscheidung an.
Griechisches Gericht macht Weg für Volksabstimmung frei
Griechenland
Die Griechen sind vor dem Referendum über die Sparpläne hin- und hergerissen. Es naht der Tag der Abstimmung - aber nicht der Entscheidung.
Landesbetrieb BLB verbrannte Millionen - Anklage erhoben
Korruption
In der Korruptionsaffäre um den NRW-eigenen Bau- und Liegenschaftsbetrieb BLB hat die Staatsanwaltschaft Anklage gegen drei Beschuldigte erhoben.
Magazin
US-Geheimdienste
Das Nachrichtenmagazin "Spiegel" geht davon aus, von US-Geheimdiensten abgehört worden zu sein und hat Anzeige in Karlsruhe erstattet.
article
6694655
Kommt der Rechtsanspruch, wird es in den Kitas eng
Kommt der Rechtsanspruch, wird es in den Kitas eng
$description$
http://www.derwesten.de/ikz/politik/kommt-der-rechtsanspruch-wird-es-in-den-kitas-eng-id6694655.html
2012-05-25 17:47
Kristina Schröder,Dortmund,Berlin,Bundestag,SPD,Schulen,Betreuungsgeld,CDU,Kanzlerin
Politik