Das aktuelle Wetter NRW 14°C
Wahlkampf in NRW

Clement rügt rot-grüne Industrie-Blockade

01.05.2012 | 15:46 Uhr
Clement rügt rot-grüne Industrie-Blockade
Wolfgang Clement verfasste gemeinsam mit Christian Lindner (FDP) ein industriepolitisches Papier. (dapd)

Essen.   Ein Thesenpapier mit FDP-Spitzenkandidat Lindner prangert „ideologischen Feldzug“ des NRW-Umweltministers an.

Der ehemalige nordrhein-westfälische Ministerpräsident Wolfgang Clement hat der rot-grünen Landesregierung eine Blockade von Industrieprojekten vorgeworfen. „Wer für die Energiewende ist, darf die dafür notwendigen Infrastrukturprojekte nicht blockieren“, mahnte der 2008 aus der SPD ausgetretene Clement in einem gemeinsamen industriepolitischen 10-Punkte-Papier mit FDP-Spitzenkandidat Christian Lindner.

Bei der Vorstellung in Essen forderten Clement und Lindner den Neubau von Kohle- und Gaskraftwerken, Chemie-Pipelines, Stromleitungen sowie Pumpspeichern. Dem nordrhein-westfälischen Umweltminister Johannes Remmel (Grüne) warfen beide einen „ideologischen Feldzug“ gegen die Bayer-Pipeline von Dormagen nach Krefeld vor. Auch dürfe das modernste Kohlekraftwerk in Datteln nicht länger von den Grünen blockiert werden. „Eine milliardenschwere Investitionsruine wäre ein verheerendes Signal für Investoren in NRW“, warnten Clement und Lindner. In dem Thesenpapier kritisieren beide die „innovationsfeindliche Wachstumsskepsis“ sowie einen schleichenden Prozess der Deindustrialisierung.

Neue Großprojekte der Industrie seien aber unverzichtbar. Das geplante rot-grüne Landes-Klimaschutzgesetz in NRW bezeichneten Clement und Lindner als „Angriff auf den Industriestandort“.

Wilfried Goebels



Kommentare
01.05.2012
23:26
Clement krank?
von lass_mal_laufen | #3

Also für mich sieht Hr. C. immer schlechter aus. Jedes Mal, wenn ich ein aktuelles Foto sehe, erschrecke ich. Irgendwie sieht Hr. C. so aus, wie ein bekannter ausgesehen hat, kurz bevor er von seinem Arzt die Nachricht erhalten hatte, dass er innerhalb der kommenden Wochen ...
Hr. C. sollte sich schonen und nicht mehr so einen hahneblüchenden Blödsinn in die Welt posaunen. Sein Leben ist doch von nun an viel zu kurz.

01.05.2012
22:14
Clement rügt rot-grüne Industrie-Blockade
von meinemeinungdazu | #2

Der Mann spinnt wohl. Gerade die Dezentralisierung der Energieerzeugung bringt viele Arbeitsplätze und verhindert Preisabsprachen der deutschen Monopole. Clement hat noch nicht bemerkt, dass sich die Welt verändert hat. Kapitalismus ohne soziale Gerechtigkeit hat inzwischen alles verspielt.

01.05.2012
17:43
Clement rügt rot-grüne Industrie-Blockade
von Klug99 | #1

Recht hat er! Und wenn NRW so weiter macht gibt es bald neben der fehlenden Bildung auch keine Arbeitsplätze mehr!

Aus dem Ressort
NRW-Landesregierung will Handwerker entlasten
Tariftreuegesetz
Mindestlohn, Frauenquote, Umwelt: Die Regeln bei der Vergabe von Landesaufträgen an Firmen sollen gelockert werden. Die rot-grüne Landesregierung reagiert damit auch auf EU-Vorgaben.
"Sondermilliarde" finanziert Brücken-Sanierung in Duisburg
Infrastruktur
Die Autobahnbrücken in NRW sind marode, auch in Duisburg gibt es einige Problemfälle. Allein die Sanierung der Berliner Brücke schlägt mit 51 Millionen Euro zu Buche. Für Sanierungsmaßnahmen stellt das Bundesverkehrsministerium nun eine "Sondermillarde" bereit, von der auch Duisburg profitiert.
SPD-Chef Gabriel knöpft sich Kritiker vom linken Flügel vor
SPD
SPD-Chef Sigmar Gabriel kämpft für das umstrittene Handelsabkommen TTIP mit den USA. Der Ärger über seinen Wirtschaftskurs wächst. Doch Gabriel stellt seine Kritiker zur Rede: Sie hätten eine unnötige Debatte provoziert und sich grundlos gegen die Parteispitze gestellt.
Jeder zweite Hubschrauber der Deutschen Marine ist kaputt
Marine
Die Deutsche Marine hat Probleme mit ihren Hubschraubern. Laut einem Medienbericht sind 22 Marine-Helikopter derzeit nicht einsatzbereit, weil Risse in den Modellen entdeckt wurden. Damit ist die Hälfte der Hubschrauberflotte der Marine lahmgelegt. Als Ersatz werden nun auch Flugzeuge eingesetzt.
Hunderttausende demonstrieren weltweit für den Klimaschutz
Klimawandel
Am Dienstag beraten Politiker beim UN-Klimagipfel über den Klimaschutz. Für weltweit über 300.000 Menschen ein Grund, gegen die Klimapolitik der Staatschefs zu demonstrieren. Allein in Berlin beteiligten sich 10.000 Menschen an der wohl größten Klimademonstration aller Zeiten.
Umfrage
Jeder dritte Deutsche fordert ein Verkaufsverbot für Weihnachtsgebäck im Spätsommer . Und Sie?

Jeder dritte Deutsche fordert ein Verkaufsverbot für Weihnachtsgebäck im Spätsommer . Und Sie?

 
Fotos und Videos