Das aktuelle Wetter NRW 12°C
NRW

CDU mahnt Rot-Grün - Ladenschluss in NRW nicht antasten

30.12.2011 | 18:16 Uhr
CDU mahnt Rot-Grün - Ladenschluss in NRW nicht antasten
Foto: Knut Vahlensieck .

Düsseldorf.   CDU-Oppositionschef Laumann lehnt eine Begrenzung der Laden-Öffnungszeiten in NRW strikt ab. „Das geltende Gesetz wird dem Verbraucherwunsch nach längeren Öffnungszeiten gerecht“, so Laumann zur WAZ-Mediengruppe. Auch die Kritik der Kirche weist er zurück.

Im Streit über einen strengeren Ladenschluss hat CDU-Oppositionschef Karl-Josef Laumann eine Begrenzung der Ladenöffnungszeiten strikt abgelehnt. „Das geltende Gesetz wird dem Verbraucherwunsch nach längeren Öffnungszeiten gerecht sowie dem Anliegen, dass der Sonntag ein besonderer Tag bleibt“, sagte Laumann.

SPD, Grüne und Linkspartei wollen die Ladenzeiten begrenzen. Im Gespräch ist,  die Öffnung auch in Großstädten künftig generell nur an maximal vier Sonntagen pro Jahr zu erlauben. Bisher dürfen Kommunen die Ladenöffnung in einzelnen Stadtteilen zusätzlich  genehmigen. Laumann sieht kein Problem, wenn Geschäfte auch in Stadtteilen von Großstädten sowie in Flächengemeinden mit mehreren Orten „etwa im Rahmen einer Kirmes“ am Sonntag“ zusätzlich offen sind.

Das geltende Ladenschlussgesetz erlaubt auch den Verkauf an Werktagen rund um die Uhr. Laumann verwies darauf, dass selbst in Innenstädten die meisten Geschäfte abends um 19 oder 20 Uhr schließen. „Befürchtungen über Auswüchse halte ich für nicht angebracht.“ Dagegen forderte die Gewerkschaft verdi einen Ladenschluss um 20 Uhr in der Woche und um 18 Uhr an Samstagen. Die Linke drängt auf Schließung der Geschäfte am Samstag um 16 Uhr.

Laumann weist Kritik der Kirchen zurück

Laumann betonte, dass bereits heute eine Öffnung an Sonntagen auf maximal fünf Stunden begrenzt sei. Auch Blumengeschäfte, Bäcker und  Zeitschriftenhändler dürfen sonntags fünf Stunden öffnen. Die Kritik von Seiten der Kirchen über eine „Aushöhlung des Sonntagsschutzes“ ließ Laumann nicht gelten. Vielmehr stelle das Gesetz die Gottesdienstzeiten und hohe Feiertage wie Weihnachten, Ostern und Pfingsten unter besonderen Schutz.

Die NRW-Grünen wollen vor der Änderung des Gesetzes die Bürger erstmals in einer Online-Abstimmung im Internet befragen. „Ein neues Ladenöffnungsgesetz muss eine breite Akzeptanz in der Bevölkerung haben. Es kann nicht nur im Landtag und von Sachverständigen erarbeitet werden“, sagte Grünen-Landeschef Sven Lehmann der „Rheinischen Post“. Am 18.Januar findet eine Expertenanhörung im Landtag statt. Auch die FDP-Fraktion lehnt eine Änderung beim Ladenschluss entschieden ab.

Wilfried Goebels


Kommentare
03.01.2012
09:58
CDU mahnt Rot-Grün - Ladenschluss in NRW nicht antasten
von Schmalone | #51

@ Dr.Seltsam

Grundsätzlich lehne ich jede Form von Sonntags und Nachtarbeit ab. HIngegen muss ich aber auch sagen, dass alle Leute die ich kenne die in solchen Unternehmen arbeiten, auch sehr gutes Geld bekommen. Aber wenn sie sich auflehnen würden, würde ich mich auch hinter sie stellen. Leider war vor Jahren die " Nachtschicht " im Einzelhandel weitestgehend unbekannt und wenn man das vorher gewust hätte, hätte die Berufswahl auch sehr viel anders aus.

@
Helfet
Dem
Dummen
7. Klässler

Wow was für eine Argumentation. Was ist denn ein Kistenschieberdiplom ? Bei Aldi werden Kästen verkauft ? Sie meinen nicht zufälligerweise Einheiten/ Paletten ?
Ich wusste gar nicht, dass ich bei Aldi arbeite. Und fürs Kistenschieben gibts einen Studienlehrgang ? Dann hab ich ja mit meinen zarten 24 schon mehr gelernt als jemand der seit 11 Jahren im Transportgewerbe arbeitet. Hätten sie mal die Überschrift ordentlich gelesen dann hätten sie ja auch bemerkt, dass der Text von einem unbekannten Verfasser stammt. Aber was will man von jemanden wie ihnen erwarten.
Jedes mal wenn ich denke, dass es keine dummen Menschen gibt im klassischen Sinne, so werde ich doch jedes mal von ihren Kommentaren in meinen Grundfesten erschüttert. Viel Spass in ihrem

02.01.2012
13:47
@Schmalone
von Dr.Seltsam | #50

Auch der REWE um die Ecke gehört in der Regel einem kleinen Unternehmer.
Ich persönlich kenne in meiner Heimatstadt keinen 24h Supermarkt.
Mir ist lediglich ein Markt bekannt, der bis 0:00 Uhr geöffnet hat.

Ich persönlich brauche keinen 24h Service, ich muss auch nicht am Sonntag einkaufen.
18:30 Uhr ginge auch bei mir nicht, das hat auch nichts mit mangelnder Organisation zu tun.
Ich bin alleinstehend und sitze um 18:30 Uhr noch in der Bahn nach Hause.

Es stellt sich doch aber grundsätzlich die Frage, warum hier der Gesetzgeber regulieren muss.
Es würde doch auch niemand auf die Idee kommen, z.B. Opel per Gesetz Nacht- und Sonntagsarbeit verbieten zu wollen.
Warum schränkt man Einzelhändler so ein?

02.01.2012
13:15
@ Dr.Seltsam
von Schmalone | #49

Es wird aber nicht richtig vergütet. Das Kiosk und de Tankstelle habe somit neue Jobs geschaffen die der Einzelhandel schon wieder mit Ladenöffnung rund um die Uhr vernichtet hat. Warum denkt keiner mal an die kleinen Unterneher ?

02.01.2012
13:10
CDU mahnt Rot-Grün - Ladenschluss in NRW nicht antasten
von Dr.Seltsam | #48

Nervtötent, alle paar Wochen wird dieses Thema wieder angekaut.

Die jetzige Regelung ist angemessen, ausreichend und wird meiner Meinung nach nicht ausgenutzt.

Grundsätzlich bin ich der Meinung, dass die Politik sich da raushalten sollte.
Arbeitszeit ist Sache der Tarifpartner, Überstunden, Sonn.- und Feiertagsarbeit muss entsprechend vergütet werden, ansonsten sollen die Händler doch selbst entscheiden, wann sie öffnen möchten.

Warum soll der Lebensmittelhändler in der Vergnügungsmeile auf den Umsatz verzichten, die Tankstelle, der Kiosk darf aber Bier verkaufen..?

02.01.2012
13:02
Letzt mal was zum Lachen
von Schmalone | #47

SO und nun hier unser Leitspruch!

ARBEITEN IM HANDEL
….ich bin in der Lage gleichzeitig 3 Kunden zu bedienen, an der Kasse 4 Fragen zu beantworten, 5 Preise für verschiedene Artikel aus dem Stegreif auswendig zu wissen, Bestellungen bei 6 verschiedenen Firmen zu tätigen und nehme 7 eingehende Telefongespräche an.

Ich spreche alle Sprachen, verstehe jeden Dialekt, kann jede Währung im Nu umrechnen, habe mit allen Bereichen dieser Abteilung zu tun, kenne jeden Artikel, weiß wann er Lieferbar ist und weiß natürlich all dessen Eigenschaften.

Ich bin verantwortlich für die kleine Aufschrift auf der Verpackung, für defekte Produkte, dafür, dass die Firma nicht liefern kann, für unvollständige Beschreibungen und deren schlechten Übersetzungen, die Reparaturdauer beim Hersteller, eventuelle spätere Mängel und natürlich auch für die ungünstigen Einkaufspreise.

Des weiteren bin ich verantwortlich für das heutige Wetter, die unwürdigen Bedingungen Ihrer Anreise, die vollen Busse, U- und S-Bahnen, die verstopften Straßen, und die vollen Parkhäuser gehen ebenfalls auf meine Kappe - Sie dürfen mich ruhig anschreien.

Ich habe magische Fähigkeiten, und kann ausverkaufte Artikel und überschrittene Rücklagen herbeizaubern. Außerdem bin ich in der Lage die Ware zu Ihren Wunschzeiten vorrätig zu haben.

Ich kann die Wünsche meiner Kunden von der Stirn ablesen!
Ich weiß auch, dass Sie, wenn Sie eine Rückfrage für Freitag machen, diese in Wirklichkeit erst am Samstag abholen wollen.

Ich lächle, bin mitfühlend und ersetze meinen Kunden den Psychiater.
Ich bin Ihnen gerne beim Abbau Ihrer Aggressionen behilflich und ertrage mit voller Ruhe auch gerne die schlimmsten Beschimpfungen und Bedrohungen.

Alkohol- und Knoblauchfahnen, sowie Schweißgeruch gehören zu meinen Lieblingsdüften. Hauchen Sie mich ruhig nach Herzenslust an.

Laden Sie all Ihren Frust bei mir ab, noch habe ich Freunde, denen ich es mit gleicher Münze heimzahlen kann, denn sie haben es schließlich verdient!

Ich ersetze die Hausinformation, kann Drucker, Computer, Faxe und Fernseher reparieren, Stromkabel verlegen, Plakate drucken, und das ganze Mobilar selber schreinern. Kann schauspielern, singen, tanzen, fliegen, mich unsichtbar machen und unter Wasser 30 Tage die Luft anhalten.

Kenne weder Sonn- noch Feiertage, arbeite gerne gerne unentgeltlich bis in die späten Abendstunden und meine Familie ist mir eh unwichtig, denn persönliche Freizeit ist mir ein Graus.
Die einzige Freude meines Daseins ist es, anderen selbstlos zu dienen.

Ich arbeite gerne im Handel!!!

(Ursprünglicher Verfasser nicht bekannt)

1 Antwort
CDU mahnt Rot-Grün - Ladenschluss in NRW nicht antasten
von hdd7 | #47-1

Dann such dir doch einen anderen Job! Weiterqualifizieren!
Aber anscheinend hats ja nur bis zum "Kistenschieberdiplom" beim Aldi gereicht.

02.01.2012
12:59
hdd7
von Schmalone | #46

Oder man ist nicht so dumm und schreibt sich einen Einkaufszettel. Ausserdem wird das eh nichts mit Kühlketten und alte Menschen verfügen über kein Internet und wenn ja dann nur wenig und der Sozilkontakt it den Menschen viel lieber.

02.01.2012
12:49
CDU mahnt Rot-Grün - Ladenschluss in NRW nicht antasten
von hdd7 | #45

Die Politiker sollen doch froh sein, dass die Konsumenten überhaupt noch in die Städte zum einkaufen fahren - trotz der teilweise vorherrschenden Enge, Gedränge, teuren Parkgebühren.
Ich war zur Weihnachtszeit nicht einmal in der Stadt - habe alle Geschenke online gekauft. Weihnachtsmarkt und weihnachtliches Gedränge habe ich nicht einmal vermisst. Im Grunde genommen hasse ich die einkauferei in Geschäften. Aber einiges muss man (leider) im Ladengeschäft kaufen: Bekleidung, Lebensmittel. Für letzteres müsste es doch eigentlich machbar sein, das man z.B. Sonntagsabends bestellt und Montagsmorgend eine Kiste mit den bestellten Lebensmitteln in Empfang nehme kann - dann würde man sich das dumme Volk beim einkaufen ersparen und hätte viel Zeit gespart!

02.01.2012
12:36
Angeblich arbeitet ja jeder Sonntags
von Schmalone | #44

Schön, wenn jeder Sonntags arbeiten oder viele von denen, aber warum hat man sich selbst keinen anderen Beruf ausgesucht. Ich bin selber im Einzelhandel und muss sagen, dass sich die Spätööffnung nicht lohnt. Sozial wie Wirtschaftlich. In Deutschland ist es gang und gebe zu behaupten, dass man es immer nur schlecht hat und andere hätten es besser. Liegt halt an unserer Mentalität. Das alte beispiel mit 18:30 stammt also aus den 50 igern ? Wirklich sicher ? Komischerweise kenne ich diese Öffnungzeiten noch aus dem Jahre 2003. Also schon längst im 21. Jahrhundert und trotzdem wirkugsvoll. Wer zu faul oder dumm ist sich selbst zu Organisieren der hat selber Schuld. Z.b. fliegen auch nicht rund um die Uhr überall Flieger wie am Düsseldorfer Flughafen denn da gibt es Sperrstunden und Nachts bucht da auch keiner eine Reise. Taxifahrer und de ÖPNV sind Dienstleistende im Reisegewerbe. Damit hat der Einzelhandel nichts zu tun. Problem bei den langen Öffnungszeiten ist dennoch, dass mich Nachts weder Bus noch Bahn nach hause fährt und ich ir ein Taxi nicht immer leisten kann und möchte. Generell lese ich hier bei einigen Kommentaren nur Nonsens und frage ich wie die Leute überhaupt schon früher Existiert haben. Kino ist auch nicht rund um die Uhr geöffnet und Gastronomie ist ein ganz anderer bereich. Abends die Lärmbelästigung durch Kunden sind sehr störend, aber wen interessiert das heutzutage noch. Wenn doch so viele hier nachts einkaufen würden dann würden definitif nicht soviele Geschäfte noch um 20 Uhr schliessen. Die beschäftigten wollen auch nach 24 Uhr noch Personalausweise beantragen und so weiter. Da heult aber kein Mensch auf einmal rum. Und das die Ämter länger öffnen sollen habe ich bisher auch nirgends gelesen. Scheint mir fast so als wenn die meisten hier Bürokraten seien. Ich kenne fast nur Leute die diese Öffnungszeiten für Negativ befinden und dass sind Leute die ewig schon gearbeitet haben. Warum kriegen dass alle hin, aber nur die mecker heinis nicht ? Sind die Leute frustriert ? Haben sie kein schönes zu hause, Freunde oder Familie ? Das sind fragen die ich mir immer wieder stelle. Wenn ihr durch eure Arbeitszeiten nicht Einkuafen gehen könnt dann sucht euch doch selbst ne neue Stelle.

Mfg Schmalone

02.01.2012
10:42
CDU mahnt Rot-Grün - Ladenschluss in NRW nicht antasten
von OldericoRosso | #43

Ladenöffnungszeiten von 8.00 - 18.30 Uhr von Mo.-Fr. und samstags vom 8.00 - 14.00 Uhr haben über Jahrzehnte niemanden gestört und das war in Ordnung so!
Warum sich gerade im Internetzeitalter, wo man sowieso rund um die Uhr einkaufen kann, sich die Generation Blöd aufregt ist mir unverständlich!
Lebensmittel kann man auch tagsüber einkaufen !
Von mir aus sollte auch der Verkauf in Tankstellen reguliert werden !

2 Antworten
CDU mahnt Rot-Grün - Ladenschluss in NRW nicht antasten
von comptur | #43-1

Lebensmittel konnte man früher tagsüber einkaufen!
Das konnte man mal als den Frauen noch nicht eingebläut wurde, daß sie nicht an den Herd sondern ins Berufsleben gehören.
Da gab es auch noch bezahlbare, gesunde und abwechslungsreiche Kost für die Kinder.

CDU mahnt Rot-Grün - Ladenschluss in NRW nicht antasten
von scouti | #43-2

Rund um die Uhr einkaufen? Ja aber nicht unbedingt Brot vom Bäcker, Fleisch vom Metzger oder Obst vom (Markt-) Händler. Zudem soll es auch nicht Leute geben die aus privaten oder beruflichen Gründen nicht zu den von Ihnen genannten Zeiten einkaufen können oder wollen.

Ich verwehre mich, mich zu den Haupteinkaufszeiten in die Stadt zum einkaufen zu begeben, Wartezeiten an der Kasse oder Parkplatzsuche falls der "Hackenporsche" zum schleppen nicht ausreicht. Samstags und Mittwochs ist hier Wochenmarkt und dann ist sowieso kaum Platz in der Innenstadt. Ich muss aber auch nicht der letzte Kunde am Samstag um 21.55 Uhr sein. An verkaufsoffenen Sonntagen, hier meist mit Aktionen der Werbegemeinschaft oder der Stadt verknüpft, sind meist nur die ortsansässigen Händler mit eigenen Geschäften und besonderen Aktionen an diesen Tagen beteiligt. Die Filialisten beteiligen sich teilweise, mit unterschiedlichem Erfolg.

Liebe Politiker Finger weg. Der Markt muss und kann sich selber regeln. Geht keiner zum einkaufen, bleibt auch irgendwann der Laden am Abend dunkel oder macht ganz zu.

02.01.2012
09:06
CDU mahnt Rot-Grün - Ladenschluss in NRW nicht antasten
von wgrobi | #42

Politik und Religion müssen sich wohl immer in alles einmischen. Es funktioniert doch, was solls also.

Aus dem Ressort
VdK will in Karlsruhe bessere Pflege einklagen
Soziales
Einen ungewöhnlichen Weg geht der Sozialverband VdK, um die Zustände in der Pflege zu verbessern: Er will per Klage in Karlsruhe Mindeststandards festlegen lassen. Ob der angekündigte Vorstoß Erfolg haben wird, ist aber umstritten.
Regierung blockiert Rüstungsausfuhren nach Russland
Export-Stopp
Übereinstimmenden Medienberichten zufolge hat das Bundeswirtschaftsministerium beschlossen, ein Rüstungsausfuhrverbot nach Russland zu verhängen. Betroffen seien aber keine Kriegswaffen, sondern nicht näher bestimmte Rüstungsgüter. Vorangegangen war eine Anfrage der Grünen.
Israel setzt Friedensverhandlungen mit Palästinensern aus
Nahost
Israel reagiert auf die Bemühungen der palästinensischen Fatah um eine Aussöhnung mit der Hamas - und setzt die Friedensgespräche aus. Dies beschloss das Sicherheitskabinett unter Leitung von Ministerpräsident Benjamin Netanjahu am Donnerstag. Eine Annäherung beider Seiten ist nicht in Sicht.
Russland reagiert mit Militärmanöver auf Gewalt in Ukraine
Ukraine
Als Reaktion auf den ukrainischen Militäreinsatz im Osten des Landes hat Russland am Donnerstag neue Militärmanöver an der Grenze zur Ukraine angeordnet. Die Übungen in den Grenzregionen unter Beteiligung der Bataillone aus den "südlichen und westlichen Militärbezirken" hätten bereits begonnen.
EU setzt auf mehr Jugendaustausch - Neuordnung der Programme
"Erasmus+"
Hunderttausende junge Leute profitierten schon von den Austauschprogrammen der EU. Nun gibt es einen neuen Ansatz - und es fließt mehr Geld. Das Bundesbildungsministerium geht davon aus, dass in Deutschland bis 2020 Über 500.000 junge Menschen von "Erasmus+" profitieren werden.
Umfrage
Schalke-Boss Clemens Tönnies hat einen Besuch der Mannschaft im Kreml in Aussicht gestellt. Wie sehen Sie das: Darf Schalke öffentlichkeitswirksam Herrn Putin besuchen?

Schalke-Boss Clemens Tönnies hat einen Besuch der Mannschaft im Kreml in Aussicht gestellt. Wie sehen Sie das: Darf Schalke öffentlichkeitswirksam Herrn Putin besuchen?