Das aktuelle Wetter NRW 11°C
Wittener soll Prostituierte als Sex-Sklavin gehalten haben
Gericht
Wittener soll Prostituierte als Sex-Sklavin gehalten haben
Witten.   Ein Wittener soll eine Prostituierte aus Dortmund monatelang mit Drogen gefügig gemacht und als Sex-Sklavin gehalten haben, lautet die Anklage in einem Prozess vor dem Bochumer Landgericht am Montag. Doch das vermeintliche Opfer kann nicht aussagen.
Falschparker nennt Politesse
Beleidigung
Falschparker nennt Politesse "Alte" und muss Geldbuße zahlen
Duisburg.  Weil er während der Kehrstunde im Halteverbot parkte, verpasste eine Politesse einem 36-Jährigen ein Knöllchen. Dabei war der Reinigungswagen zu diesem Zeitpunkt schon durch. Dagegen hatte der Duisburger protestiert und sich im Ton vergriffen. Nun landete das Verfahren vor dem Amtsgericht.
Mordfall Madeleine W. – eine Tote klagt den Stiefvater an
Prozess
Mordfall Madeleine W. – eine Tote klagt den Stiefvater an
Essen.   Für Günther O., der seine Stieftochter ermordet und begraben haben soll, läuft es im Mordprozess schlecht. Erst muss er eine Stunde lang die Stimme Madeleine W.s hören, dann widerlegt auch noch die Rechtsmedizinerin seine Version vom Unfalltod. Eindeutig: Madeleine war tot, als sie begraben wurde.
Sicherungsverwahrung für rückfälligen Vergewaltiger
Prozess
Sicherungsverwahrung für rückfälligen Vergewaltiger
Dortmund.   Nur 20 Tage war er nach fünfeinhalb Jahren Haft wegen Vergewaltigung in Freiheit, da fiel der 30-jährige Dortmunder erneut über eine Frau her. Für diese Tat verurteilte ihn das Landgericht Dortmund am Mittwoch zu acht Jahren Haft und ordnete gleichzeitig die anschließende Sicherungsverwahrung an.
Bochumer Abiturient hofft nach Kiosk-Raub auf Bewährung
Landgericht
Bochum. Nach einem brutalen Kiosk-Überfall in Langendreer mit einem Messer und einem Schlagstock hofft ein 20-jähriger Bochumer vor dem Landgericht auf eine Bewährungsstrafe. Er hat gerade das Abitur gemacht und will bald an der Universität studieren.
Mutter soll vom Missbrauch an Madeleine W. gewusst haben
Mordprozess
Essen. Am vierten Prozesstag zum Mord an der 23-jährigen Madeleine W. wurde das Leben der jungen Mutter in den letzten Monaten vor ihrem Tod beleuchtet. Sie flüchtete vor ihrem Stiefvater, der sie sexuell missbrauchte. Eine Mitarbeiterin des Jugendamtes sagte aus, die Mutter haben vom Missbrauch gewusst.
Spezial
Missverständnisse, Legenden und verbreitete Irrtümer
Irrtümer des Lebens

Ob im Straßenverkehr, im Café oder im Bett - die Welt ist voller Missverständnisse und Legenden. Wir klären auf, an welcher Stelle der Volksmund Sie in die Irre führt. Wir suchen Experten, die häufige Irrtümer widerlegen - und erklären, wie sie zustande kommen.

Die Region aus der Luft
Fotografie

Unsere Region von oben - mal dicht besiedelt, mal wunderbar grün: Unser Fotograf Hans Blossey fliegt über Ruhrgebiet, Rheinland und angrenzende Regionen und fotografiert, was die Kamera hergibt.

Fotos und Videos
Mafia-Morde in Duisburg
Bildgalerie
Mafia-Krieg
Prozess im Fall Mirco
Bildgalerie
Verbrechen
Hacker vor Gericht
Bildgalerie
Datenklau bei Lady Gaga
Der Kachelmann-Prozess
Bildgalerie
Fotostrecke
Ratswahl vor Gericht
Bildgalerie
Fotostrecke
Spezial
Die 111 besten Fußballsprüche
Sport
We have a grandios Saison gespielt - die 111 geistreichsten und feinsinnigsten Sprüche von Spielern, Trainern und Reportern.
Weitere Nachrichten
Madeleines Halbbruder sieht sich als Lockvogel missbraucht
Prozess
Essen. Im Mordprozess um die einbetonierte Leiche seiner Halbschwester Madeleine W. (23) lehnt der Angeklagte Daniel O. jede Verantwortung für ihren Tod ab: „Die Wahrheit ist, dass ich die Tat nicht begangen habe.“ Er sei „entsetzt“, dass sein mitangeklagter Vater Günther O. ihm eine Beteiligung...
Kronzeuge bricht in Prozess gegen Satudarah-Rocker zusammen
Prozess
Essen. Nachdem im Januar der Duisburger Satudarah-Boss Ali O. sechseinhalb Jahre Haft bekam, startete am Freitag vor dem Landgericht Essen ein weiterer Prozess gegen Mitglieder des aus Holland importierten Rockerclubs. Der Kronzeuge aus Bottrop brach erst zusammen, sagte später dann aber doch noch aus.
Großbäckerei Stauffenberg - Chefs gestehen Millionenbetrug
Prozess
Gelsenkirchen/Essen. Der Geschäftsführer der Gelsenkirchener Großbäckerei Stauffenberg, Frank Ostendorf, muss sich vor dem Landgericht Essen verantworten. Ihm wird vorgeworfen mit Scheinrechnungen einen Millionenbetrug begangen zu haben. Vor Gericht bricht der Manager in Tränen aus. Dabei galt er einst als Goldjunge.
Staatsanwaltschaft klagte den falschen EVAG-Fahrer an
Prozess
Essen. Eine 74-jährige Frau stürzte im März kurz vor einer Haltestelle in Essen-Horst, als sie einen EVAG-Bus erreichen wollte. Obwohl sie hilflos auf der Straße lag, soll der heran nahende Busfahrer lediglich einen Bogen um sie gefahren haben. Vor Gericht stand jetzt aber der falsche Busfahrer.
Umfrage
Jeder dritte Deutsche fordert ein Verkaufsverbot für Weihnachtsgebäck im Spätsommer . Und Sie?

Jeder dritte Deutsche fordert ein Verkaufsverbot für Weihnachtsgebäck im Spätsommer . Und Sie?

 
Spezial
35 Gründe, das Ruhrgebiet zu lieben
Lokalpatriotismus
Armenhaus der Republik, verbaute Betonwüste, Kohlenstaub in Luft und Lungen - mit dem Image des Ruhrgebiets steht's nicht zum Besten. Völlig zu Unrecht, finden wir. Und präsentieren mit allem gebotenen Lokalpatriotismus: 35 Gründe, das Ruhrgebiet zu lieben. Fallen Ihnen noch mehr ein?
Die Emscher von der Quelle zur Mündung
Bildgalerie
Aus der Luft
Von der Emscherquelle bis zur Mündung in den Rhein beflog unser Luftbildfotograf den Fluß in den letzten Jahren. Wir haben eine umfassende Auswahl der Archivbilder zusammengestellt.
Bilder für Pott-Nostalgiker
Fotografie
Wir haben in den Archiven gekramt und hunderte historische Bilder aus dem Revier zusammengetragen — zum Schwelgen in Erinnerungen.
Weitere Nachrichten
Bewährung für Schmuggel-Nägel
Prozess
Essen. Fast eine Million Euro zahlte der 73 Jahre alte Chef der Gelsenkirchener Firma nach, dann hatte er sich das Gefängnis erspart. Die I. Essener Strafkammer verurteilte ihn am Montag zu zwei Jahren Haft mit Bewährung, nachdem sie den Geldeingang beim Zoll kontrolliert hatte.
Sex-Täter hielt sich nicht an Kontaktverbot - Gefängnis
Prozess
Gelsenkirchen/Essen. Dass er ein Gelsenkirchener Kind sexuell missbraucht hatte, wies die Strafjustiz ihm nicht nach. Dennoch muss ein 53-jähriger Essener ein Jahr ins Gefängnis, weil er gegen ein gerichtliches Kontaktverbot mit Kindern verstoßen hatte.
Psychisch Kranke legte wohl Feuer, um ihren Sohn zu töten
Prozess
Essen. Vor dem Essener Schwurgericht ist eine 48-Jährige wegen versuchten Mordes aus Heimtücke und besonders schwere Brandstiftung angeklagt. Vor allem geht es um die Unterbringung der psychisch kranken Frau in der geschlossenen Psychiatrie. Die Frau soll ein Feuer gelegt haben, um ihren Sohn zu töten.
Polizeikommissar muss 10-Euro-Knöllchen nicht bezahlen
Bußgeldverfahren
Hagen. Die Frage, ob der Stadtteil-Aktivist und Polizeikommissar Stefan Otto (36) aus Hagen-Wehringhausen eine Plastiktüte in einen Papiercontainer gestopft hat, wird nicht mehr durch ein Gerichtsurteil geklärt werden. Umweltrichterin Susanne Wegner stellte das Bußgeldverfahren gegen ihn ein.
Newsletter
Service
Jetzt kostenlos abonnieren!
Mit unseren E-Mail-Newslettern sind Sie immer im Bilde und bekommen die wichtigsten Nachrichten gebündelt.
Bestellen Sie jetzt den Newsletter: 
Panorama
Spezial
Tomorrowland - eine magische Welt aus Musik und Natur
Tomorrowland

Das Festival Tomorrowland feiert sein zehnjähriges Jubiläum mit einer Doppelausgabe. An zwei Wochenenden pilgern 360.000 Fans aus über 200 Ländern nach Boom. Infos und Storys zu Tomorrowland lesen Sie hier. Das Event gilt als "bestes europäisches Festival". Über 300 DJs spielen auf 15 Bühnen.

EDM - Elektronische Dance Musik
EDM

Zehntausende Menschen pilgern zu Festivals wie Nature One, Ruhr in Love oder Mayday. Daft Punk und Avicii schießen auf Platz 1 der Single-Charts. Die Elektronische Dance Musik ist auf dem Vormarsch. Deutsche Produzenten wie Zedd, ATB, Moguai, Thomas Gold und Cosmic Gate sorgen weltweit für Furore.

Zwei Lkw stoßen auf der A1 bei Dortmund zusammen
Unfall
Dortmund. Die A1 ist nach einem Unfall am Montagmorgen in Fahrtrichtung Köln ab dem Autobahnkreuz Dortmund/Unna gesperrt gewesen. Zwei Lastwagen sollen zusammengestoßen sein, ein Mensch war eingeklemmt. Mittlerweile sind zwei Fahrstreifen wieder für den Verkehr frei.
Feuerwehr
Wetter/Herdecke. Der Starkregen am Samstagabend sorgte ab 18.15 Uhr für insgesamt 14 Einsätze der Feuerwehr Herdecke, auch die Kollegen in Wetter waren mehrfach gefordert. Hier wie dort waren Straßen geflutet. Die Helfer öffneten zum Ablauf Gullys und reinigten Schmutzkörbe.
Feuerwehr
Olpe. Es hat gebrannt in der Straße "Am Bratzkopf" in der Kreisstadt Olpe. Zunächst war von der Polizei gemutmaßt worden, dass das Feuer in der Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses vorsätzlich gelegt worden war. Bei weiteren Ermittlungen ergaben sich Hinweise auf eine "fahrlässige Begehungsweise".
Taucher holen Granaten und Kadaver aus der Ruhr
Gewässer
Hattingen. Taucher machen bei der Aktion „Saubere Ruhr“ ungewöhnliche Entdeckungen. 100 Helfer beseitigen insgesamt acht Kubikmeter Müll, darunter zwei Surfbretter und mehrere tote Kaninchen. Die Tiere mussten offenbar einen qualvollen Tod sterben. Wegen eines anderen Funds musste die Polizei anrücken.
Goldene Pfote 2014
Dortmund. Die Feuerwehr Dortmund hat beim Tierschutzpreis "Die Goldene Pfote 2014" den zweiten Platz belegt. Die Tierschutzorganisation Tasso nominierte die Retter, weil Feuerwehrleute bei einem Brand 2013 in Wickede drei Katzen retteten. Das Preisgeld wollen die Retter jedoch nicht behalten.
Altkennzeichen
Düsseldorf. Die Wiedereinführung von Auto-Altkennzeichen in NRW scheint sich zum Erfolgsmodell zu entwickeln. Seit 2012 seien schon fast 250.000 Autofahrer auf eines der historischen Kennzeichen umgestiegen, sagt NRW-Verkehrsminister Groschek. Besonders beliebt sind die Altkennzeichen aus Moers.
Facebook
Spritpreismonitor
Spritpreismonitor
Aktuelle Tweets
Fotos aus aller Welt
Spezial
Scoopshot-Bild des Tages (1)
Bildgalerie
Fotoaktion
Jeden Tag eine Überraschung – die besten Bilder unserer Scoopshot-User. Gemeinsam mit „Scoopshot“ wollen wir das Leben der Menschen in der Region abbilden. Mit der Smartphone-App „Scoopshot“ können Sie uns Ihre Erlebnisse näher bringen und womöglich Geld damit verdienen.
Videos
Videos aus der Region
Das Wetter
Das aktuelle Wetter
Aussichten:
heiter
aktuelle Temperatur:
11°C
Regenwahrscheinlichkeit:
30%
Service
Die mobilen Angebote Ihrer Zeitung
Mobile & Apps

Alle Informationen zu unseren digitalen Produkten für Smartphones und Tablets. Entdecken Sie in unsere Zeitungskiosk- und Plus-Apps sowie eine Reihe von Service-Angeboten für Ihr Smartphone. Außerdem finden Sie hier alle Informationen zu unserem Mobilfunktarif "wir mobil".

Kontakt zur Redaktion
So erreichen Sie uns
kontaktformular

Online-Redaktion

Friedrichstraße 34-38

45128 Essen

Tel.: 0201/804-0

-