Das aktuelle Wetter NRW 16°C
Nachrichten

Industrie sieht in Energiewende potenziellen "Exportschlager"

04.06.2012 | 15:53 Uhr
Foto: /dapd/dapd

Auf ein höheres Tempo bei der Umsetzung der Energiewende drängt der Präsident des Bundesverbandes der deutschen Industrie (BDI), Hans-Peter Keitel. Es werde "höchste Zeit", dass die "theoretische Betrachtung" konkreten Maßnahmen weiche, sagte Keitel am Montag in Berlin. Wenn die Energiewende gelinge, könne sie jedoch zu einem "echten Exportschlager" werden, sagte Keitel.

Berlin (dapd). Auf ein höheres Tempo bei der Umsetzung der Energiewende drängt der Präsident des Bundesverbandes der deutschen Industrie (BDI), Hans-Peter Keitel. Es werde "höchste Zeit", dass die "theoretische Betrachtung" konkreten Maßnahmen weiche, sagte Keitel am Montag in Berlin. Wenn die Energiewende gelinge, könne sie jedoch zu einem "echten Exportschlager" werden, sagte Keitel.

Beim Thema Klimaschutz und Energieeffizienz komme Deutschland derzeit auf einen Weltmarktanteil von rund 15 Prozent. Hier gebe es "zusätzliches Potenzial", sagte Keitel.

Um dieses auszuschöpfen, seien drei wissenschaftliche Energiestudien in Auftrag gegeben worden. Sie sollen unter anderem Kriterien festlegen, die das Gelingen des Atomausstiegs bis 2020 und den Ausbau des deutschen Stromnetzes messbar machen sollen. Erste Ergebnisse seien noch vor der Sommerpause zu erwarten, sagte Keitel.

dapd

dapd

Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
6731450
Industrie sieht in Energiewende potenziellen "Exportschlager"
Industrie sieht in Energiewende potenziellen "Exportschlager"
$description$
http://www.derwesten.de/ikz/nachrichten/industrie-sieht-in-energiewende-potenziellen-exportschlager-id6731450.html
2012-06-04 15:53
TOP,Energie,Strom,BDI,Keitel,
Nachrichten