Das aktuelle Wetter NRW 17°C
Wetter in Essen
Dienstag, 07.07.2015
Morgens Mittags Abends
sonnig/klar wolkig stark bewölkt
20°C 29°C 23°C
Niederschlag
Wind
Wahrscheinlichkeit: 50% Richtung: südsüdwest
Luftfeuchtigkeit: 41% Geschwindigk.: 29 km/h
Mittwoch, 08.07.2015
Morgens Mittags Abends
heiter Regenschauer bedeckt
14°C 16°C 15°C
Niederschlag
Wind
Wahrscheinlichkeit: 30% Richtung: westsüdwest
Luftfeuchtigkeit: 71% Geschwindigk.: 40 km/h
Donnerstag, 09.07.2015
Morgens Mittags Abends
bedeckt bedeckt heiter
13°C 16°C 16°C
Niederschlag
Wind
Wahrscheinlichkeit: 10% Richtung: west
Luftfeuchtigkeit: 65% Geschwindigk.: 31 km/h
Wetternews:
Temperaturrekord um 1 Grad verfehlt!
Der Samstag erwies sich wie von wetter.net prognostiziert als vorerst heißester Tag des Jahres. Die Höchstwerte erreichten verbreitet Werte von 35 bis 39 Grad.
Der absolute Höchstwert wurde am gestrigen Samstag dabei in Bad Dürkheim mit 39,2 Grad registriert. Damit bleibt der Höchstwert um genau 1 Grad hinter dem Allzeitrekord von 40,2 Grad zurück, der von Karlsruhe und Freiburg gehalten wird.

Allerdings stellte der 4. Juli 2015 jede Menge neue Dekadenrekorde auf. Darunter wurden auch alte Höchstmarken aus den 40er und 50er Jahren geknackt, so beispielsweise in Hamburg der Wert vom 4.7.1946. Die 35,1 Grad wurden nun von 36,4 Grad deutlich überboten. Auch für Görlitz steht nicht länger 33,3 Grad vom 5.7.1957 zu Buche, vielmehr wurden am Samstag 34,5 Grad gemessen. In Leipzig wurde der Rekord von 36,2 Grad vom 10.7.1959 durch 37,0 Grad am 4.7.2015 ersetzt, in Berlin-Tempelhof schraubte sich der Höchstwert um 0,8 Grad auf 37,8 Grad in die Höhe. Erfurt meldete mit 36,2 Grad gar eine Erhöhung des alten Rekords vom 4.7.1994 um sage und schreibe 2,7 Grad.

Auch alte Höchstmarken vom 9.7.2010 und 10.7.2010 haben keinen Bestand mehr, so beispielsweise in Bremen, wo nun 36,8 Grad statt bislang 35 Grad das Maß der Dinge sind. Im thüringischen Meinigen wurden 35,1 Grad registriert, ein Plus von 1,6 Grad gegenüber dem alten Rekord von 33,5 Grad am 10.7.2010.

Allerdings gingen die Rekorde vom Samstag mit lokalen Unwettern einher. In Thüringen fielen binnen kürzester Zeit 36 Liter Regen, örtlich türmte sich nahe Erfurt Hagel mehr als 30 Zentimeter hoch.

Ob am Sonntag örtlich nochmals Rekorde gemessen werden, ist noch offen. In der neuen Woche geht Petrus jedoch nicht auf Rekordjagd. Zur Monatsmitte zeichnet sich jedoch ein neuer Hitzeanlauf ab, so wetter.net.
Biowetter in Nordrhein-Westfalen
Biowetter
Die momentane Witterung bringt Schlaf- und Konzentrationsstörungen. Menschen, die zu Herz- und Kreislaufbeschwerden neigen, müssen mit Beeinträchtigungen ihres Wohlbefindens rechnen. Die Arbeitsleistung ist leicht eingeschränkt, die Reaktionszeit verlängert. Deshalb sollte man mit einer erhöhten Unfallgefahr auf den Straßen rechnen. Stoffwechsel und Durchblutung sind reduziert. Dies kann bei Menschen mit niedrigem Blutdruck zu erhöhter Müdigkeit und Schwindelanfällen führen.
Pollenflug
Die Konzentration von Gräserpollen ist mäßig bis stark. Ferner ist mit schwachem bis mäßigem Flug von Linden-, Sauerampfer-, Gänsefuß-, Brennnessel- und Spitzwegerichpollen zu rechnen. Dazu fliegen örtlich Pollen von Beifuß.
Ozon
< 120 µg Ozon / m³
Wie NRW-Städte mit Bagatellsteuern ihre Bürger abkassieren
Stadtfinanzen
Spielautomaten, Campingwagen, Zweithund oder Zweitwohnung: Die Finanznot sorgt für immer neue...
Panoramafreiheit - wo Urlaubs-Selfies heikel sein können
Urheberrechte
Das EU-Parlament debattiert über ein Verbot der "Panoramafreiheit". Was man wo fotografieren und im...
Experten halten NRW-Blitzermarathon für weitgehend sinnlos
Freyburg.
Raserei sei gar nicht der Hauptgrund für tödliche Unfälle, so Verkehrsrechtler. Kontrollen von...
Fotostrecken
A40-Sperrung aus der Luft
Bildgalerie
Baustelle
Griechen jubeln über Referendum
Bildgalerie
Volksabstimmung
Hinter den Kulissen des A40-Tunnels
Bildgalerie
A40-Tunnel