Das aktuelle Wetter NRW 16°C
Kinder-Uni 2012

Wie kommt die Sonne in die Steckdose? Zukunftstechnik kindgerecht erklärt

11.06.2012 | 19:53 Uhr
Wie kommt die Sonne in die Steckdose? Zukunftstechnik kindgerecht erklärt
Bei der Kinder-Uni im vergangenen Jahr hatte Martin Rudolf Schmidt den kleinen Studenten das Prinzip der „geselligen“ Kohlenstoff- und Wasserstoffatome mit einer Polonaise durch den Hörsaal erklärt. Archiv-Foto: Josef Wronski

Iserlohn. Endspurt für die Anmeldung zur Kinder-Uni der Fachhochschule Südwestfalen, der Heimatzeitung und von Radio MK: Noch bis Freitag, 15. Juni, haben 9- bis 12-Jährige Zeit, sich mit dem Coupon, der unter www.ikz-online.de zum Download bereit steht, einen Platz in den Vorlesungen in den Sommerferien zu sichern.

Neben vier Professoren und Dozenten der Fachhochschule sowie dem Radio-MK-Wetterexperten Karsten Brandt ist zum dritten Mal ein wissenschaftlicher Mitarbeiter der Lüdenscheider Phänomenta mit von der Partie: Martin Rudolf Schmidt wird am Donnerstag, 9. August, die Frage „Wie kommt die Sonne in die Steckdose?“ beantworten. Der 51-Jährige, der zwei Jahrzehnte als Maschinenbau-Ingenieur gearbeitet und dann umgesattelt hat und heute als Lehrer an der Freien Christlichen Hauptschule in Lüdenscheid unterrichtet, wird unter anderem anhand eines mechanisches Modells einer Solarzelle erklären, wie aus Licht Strom gewonnen wird. Kurz und kindgerecht wird er dabei auch nötige Begriffe wie Energie und Arbeit erläutern und zeigen, wie mit dem Licht im Audimax am Frauenstuhlweg ein kleines Modellauto oder ein Propeller angetrieben werden können.

Neben „Alltagsproblemen“ bei der Nutzung der Photovoltaik wie beispielsweise Staubansammlungen auf den Anlagen in regenarmen Gebieten soll es zudem auch um die Zukunft der Technik gehen wie dem noch stärkeren Einsatz von Folien mit Zellen für gekrümmte Flächen. Und das Ganze wie immer in einer knappen Stunde, während der die Eltern in der Mensa der Fachhochschule warten können, da die Vorlesungen ausschließlich für die Kinder vorgesehen sind.

Das gilt auch für die anderen vier Termine, die ebenfalls um 11 Uhr starten: am 12. Juli mit Christian Klett und Karl Betz („Von der Finanz- zur Eurokrise – Was ist eigentlich mit den Banken los?“), am 19. Juli mit Prof. Dr. Martin Ziron („Was wäre die Welt ohne die fleißigen Bienen?“), am 26. Juli mit Prof. Dr. Wolfram Stolp („Bionik – wie können wir von der Weisheit der Natur lernen?“) und am 16. August schließlich mit Karsten Brandt („Wie kommt der Regen aus den Wolken?“). Ganz wichtig: Auch wer nicht an allen, sondern beispielsweise nur an zwei der fünf Vorlesungen teilnehmen kann, ist willkommen.

Anmeldungen sind bis zum 15. Juni mit dem Coupon möglich, der hier zum Download bereit steht. Sollte es mehr Anmeldungen als Plätze im Audimax geben, entscheidet das Datum des Eingangs.

Torsten Lehmann


Kommentare
Aus dem Ressort
„Steinzeit-Menschen in Hugo-Boss-Anzügen“
Interview mit Vince Ebert
Er kann so herrlich über sich selbst lachen. Und doch merkt man mit jeder Silbe, dass Vince Ebert eine Mission in sich verspürt.
Vince Ebert
Zur Person
Er wird 1968 in Amorbach im Odenwald geboren und studierte Physik an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg.
„Der liebe Gott ist natürlich Rheinländer“
Interview
Letzte Woche war Dr. Manfred Lütz in Rom beim alten und neuen Papst. Und mehrfach auf der „Senftöpfchen“-Bühne. Und auf einem Ärztekongress. Da ist die fidele Frischheit bei der Begrüßung schon fast beängstigend.
Starke musikalische Breitenarbeit präsentiert
Gesamtschulkonzert
Beim Konzert der Gesamtschule „music & more" im Parktheater präsentierten die Muskikklassen einen schönen Querschnitt ihres anspruchsvollen Repertoires und traten den Beweis für die gute musikalische Breitenarbeit an ihrer Schule an.
Fotos und Videos
Musteranzeigen
Bildgalerie
Trauer
Musteranzeigen
Bildgalerie
Zur Hochzeit
Musteranzeigen
Bildgalerie
Grüße
Musteranzeigen
Bildgalerie
Zur Geburt