Das aktuelle Wetter NRW 11°C
Volkskrankheit

Migräne wirkt wie ein Presslufthammer im Kopf

28.06.2012 | 08:45 Uhr
Migräne wirkt wie ein Presslufthammer im Kopf
Kopfschmerzen sind ein Symptom der Migräne.

Mainz.  Etwa jeder zehnte Deutsche leidet unter Migräne, hat mit Kopfschmerzen, Übelkeit und Co zu kämpfen. Wie ein Presslufthammer wirkt das Pochen im Kopf.

Pulsierender Kopfschmerz, Übelkeit, Licht- und Lärmempfindlichkeit: Jeder zehnte Mensch in Deutschland leidet inzwischen nach Angaben der Deutschen Migräne- und Kopfschmerzgesellschaft (DMKG) unter Migräne .

Die neurologische Erkrankung tritt in allen sozialen Schichten und Kulturkreisen auf, jedoch sind Frauen rund dreimal häufiger betroffen als Männer. Die Ursache für das chronische Pochen im Kopf konnte bislang nicht endgültig geklärt werden.

In vielen Fällen genetisch veranlagt

Gesichert ist, dass die bislang unheilbare Krankheit in vielen Fällen genetisch veranlagt ist. Darüber hinaus sind sich viele Forscher inzwischen einig, dass die Gehirne von Migränepatienten Reize anders verarbeiten als die von gesunden Menschen. Es wird vermutet, dass die Attacken durch eine Reizüberflutung ausgelöst werden, die eine schmerzhafte Entzündung der Gefäße nach sich zieht.

Die akute Schmerzphase einer Attacke ist geprägt von starkem, häufig einseitigem, pulsierendem Kopfschmerz. Bei etwa 10 bis 20 Prozent der Patienten kommen zum Schmerz auch noch Sehstörungen und neurologische Ausfälle hinzu. Dieses Phänomen wird "Aura" genannt. Die Betroffenen bevorzugen Ruhe und Stille, da insbesondere Bewegung die Symptome verschlimmert. (dapd)



Kommentare
Aus dem Ressort
Kleine Pausen helfen Pflegekräften bei Überlastung
Erholung
Pflegekräfte haben häufig viele Patienten und wenig Zeit. Da sind Stress und Überlastungen fast schon vorprogrammiert. Markus Classen, Coach für Pflegekräfte kennt solche Situationen und weiß Rat: Einfach ein paar Minuten ganz auf den eigenen Körper konzentrieren und zu sich selbst finden.
Juckende Haut durch Babykleidung nur selten Textilallergie
Säuglinge
Bei juckender Haut des Säuglings durch neue Kleidung, schließen viele Eltern auf eine Textilallergie. Dabei ist die Ursache meistens ein zu eng anliegendes oder scheuerndes Kleidungsstück. Auch Farb- und Schadstoffe können der Auslöser sein. Eltern sollten beim Kauf darauf achten.
Gesünderes Leben kann Diabetes-Ausbruch verhindern
Ratgeber
Bei Patienten mit hohen Blutzuckerwerten ist die Wahrscheinlicheit einer Typ-2-Diabetes deutlich höher als bei anderen Menschen. Mit Sport, einer bewussten Ernährung und dem Abbau von Übergewicht, kann laut dem Berufsverband Deutscher Internisten (BDI) dieses Risiko allerding verringert werden.
Zecken können auch im Herbst noch aktiv sein
FSME
Mit kurzen Hosen durchs hohe Gras: Dass man im Sommer auf Zecken achten soll, hat sich herumgesprochen. Doch dass die blutsaugenden Parasiten auch im Herbst noch aktiv sind, ist weniger bekannt. Jährlich erkranken bundesweit zwischen 200 und 450 Menschen an FSME - übertragen durch Zeckenbisse.
Immer mehr Erwachsene leiden an chronischem Juckreiz
Pruritus
Von Chronische Juckreiz (Pruritus) sind laut Uniklinik Münster 13 bis 26 Prozent der Erwachsenen in Deutschland betroffen. Für viele der Betroffenen ist der Juckreiz eine wahre Tortur. Trotz der hohen Zahl an Erkrankten, gibt es in ganz Deutschland nur sechs Puritus-Ambulanzen an Universitäten.
Umfrage
Jeder dritte Deutsche fordert ein Verkaufsverbot für Weihnachtsgebäck im Spätsommer . Und Sie?

Jeder dritte Deutsche fordert ein Verkaufsverbot für Weihnachtsgebäck im Spätsommer . Und Sie?

 
Fotos und Videos