Das aktuelle Wetter NRW 7°C
Ratgeber

Bei Heuschnupfen die Wohnung möglichst pollenfrei halten

01.04.2012 | 11:45 Uhr
Bei Heuschnupfen die Wohnung möglichst pollenfrei halten
Allergiker sollten den Pollenflugkalender beachten und ihre Wohnung möglichst pollenfrei halten.Foto: dapd

Köln.  Rund 12 Millionen Menschen in Deutschland leiden an Heuschnupfen. Wenn die Pollenzeit beginnt, brechen für Allergiker unangenehme Wochen an. Hier erfahren Sie, wie Sie sich gegen die "Angriffe aus der Luft" wehren können.

Heuschnupfen -Geplagte sollten ihre Wohnung möglichst pollenfrei halten. Besser gesagt als getan - der TÜV Rheinland gibt Allergikern einige praktische Tipps. So sollten sie die Wäsche nicht im Freien trocknen und nachts bei geschlossenem Fenster schlafen.

Außerdem sollte die Kleidung vom Tag nicht im Schlafzimmer gelagert werden. Und vor dem zu Bett gehen empfiehlt es sich, die Haare zu waschen. Denn im Freien sammeln sich immer einige Pollen auf Haaren und Kleidung, die nach der Rückkehr in die eigenen vier Wände erneut Niesanfälle auslösen.

Pollenflugkalender beachten

"Allergiker sollten auf jeden Fall den Pollenflugkalender beachten und die Frühblüher, auf die sie reagieren, aus ihrem Garten entfernen", rät Ulrike Roth, Arbeitsmedizinerin beim TÜV Rheinland. Ein Innenraumfilter im Auto minimiert die Pollenbelastung zusätzlich.

"Betroffene sollten früh einen Allergietest machen und ihre Krankheit ernst nehmen", betont Roth. "Sonst kann ein sogenannter Etagenwechsel dazu führen, dass sich aus einem anfänglichen Heuschnupfen ein allergisches Asthma entwickelt." Nach Schätzungen des deutschen Allergie- und Asthmabundes leiden in Deutschland rund 12 Millionen Menschen an Heuschnupfen. (dapd)



Kommentare
Aus dem Ressort
Versicherer Generali will Fitnessdaten von Kunden sammeln
Gesundheit
Gesünder leben und bei der Krankenversicherung davon profitieren: Per Telemonitoring will Generali künftig Kundendaten über Fitness und Lebensstil erfassen. Verbraucherschützer sind alarmiert.
Datenschützer warnen vor Fitness-Apps von Versicherungen
Fitness-Apps
Gesünder leben und bei der Krankenversicherung davon profitieren: Per Telemonitoring will Generali künftig Kundendaten über Fitness und Lebensstil erfassen. Verbraucherschützer sind alarmiert und sehen enorme Überwachungsgefahr. Mit einer Einführung ist in den kommenden 12 bis 18 Monaten zu rechnen.
"Movember": Mit Schnurrbart gegen Hodenkrebs?
Gesundheit
Sonst frisch rasierte Männer lassen sich einen Schnauzbart wachsen und sammeln Geld für den Kampf gegen Prostata- und Hodenkrebs. Kurz vor dem Ende der "Movember"-Aktion ist die in Deutschland zwar bekannt wie nie - mehr Geld brachte das aber noch nicht.
Krebs-Früherkennung: Männer sind Vorsorgemuffel
Gesundheit
Bei Krebs ist kaum etwas so wichtig wie das frühzeitige Erkennen der Krankheit. Doch besonders Männer tun sich schwer damit, wie eine Auswertung der Techniker Krankenkasse belegt.
Bewegen und gut ernähren: Schwangerschaftsdiabetes vorbeugen
Gesundheit
Schwangerschaftsdiabetes ist eine der häufigsten Komplikationen während der Schwangerschaft. Dabei lässt er sich relativ einfach vermeiden. Die Devise lautet: Viel bewegen und gesund ernähren.
Umfrage
Viele Manager von städtischen Unternehmen verdienen mehr als eine halbe Million Euro im Jahr. Die Einkommen richten sich nach Branche, Unternehmensgröße und Umsatz. Finden Sie die hohen Gehälter angemessen?

Viele Manager von städtischen Unternehmen verdienen mehr als eine halbe Million Euro im Jahr. Die Einkommen richten sich nach Branche, Unternehmensgröße und Umsatz. Finden Sie die hohen Gehälter angemessen?

 
Fotos und Videos