Das aktuelle Wetter NRW 14°C
Ansteckung

Zum Schutz vor Grippe auf Händedruck verzichten

19.02.2013 | 05:45 Uhr
Zum Schutz vor Grippe auf Händedruck verzichten
Wer an Grippe erkrankt ist, sollte Einmaltaschentücher benutzen und diese nach dem Gebrauch sofort entsorgen.Foto: dapd

Bielefeld.  Die Grippewelle rollt durchs Land und überall lauern die ansteckenden Viren. Wer eine Infektion vermeiden will oder bereits erkrankt ist, sollte am besten bei der Begrüßung auf einen Handschlag verzichten. Denn über die Hände werden die Viren übertragen und können sich so auf Hörern und Griffen verteilen.

Der Verzicht auf einen Händedruck zur Begrüßung kann vor der Grippe schützen. Mit dem Händedruck werden Viren übertragen und verteilen sich so auf Türgriffen, Telefonhörern und Haltestangen in öffentlichen Verkehrsmitteln. Darauf macht Inge Wolff vom Arbeitskreis Umgangsformen International (AUI) in Bielefeld aufmerksam. Wer krank ist oder eine Ansteckung vermeiden will, weist am besten darauf hin, dass er aus diesem Grund auf einen Handschlag verzichten möchte.

Beim Niesen oder Husten empfiehlt der AUI, ein Einmaltaschentuch zu benutzen und dieses danach in einen geschlossenen Mülleimer zu werfen. Dadurch wird die Ansteckungsgefahr vermindert. Wer kein Papiertaschentuch zur Hand hat, sollte nicht die Hand vor den Mund nehmen, sondern in die Armbeuge niesen oder husten.

Grippekranken rät der AUI davon ab, Sport zu treiben oder öffentliche Veranstaltungen zu besuchen. Wenn sich ein Termin nicht verschieben lässt, sei es wichtig, frühzeitig Medikamente zu nehmen und bei einem akuten Nies- oder Hustenanfall den Raum zu verlassen. (dpa)



Kommentare
19.02.2013
11:03
Zum Schutz vor Grippe auf Händedruck verzichten
von Juelicher | #1

Das sind einmal vernünftige Ratschläge, um eine Grippeansteckung zu vermeiden. Nicht nur unentwegt Impfpropaganda der Pharmalobby!
Schutzmaskeneinsatz wie in Japan ist hier sicherlich nur schwer durchsetzbar. Sinnvoll wäre vor allem auch ein regelmäßiges Training des Immunsystems, indem man sich möglichst täglich ausreichend bei Wind u. Wetter im Freien bewegt. Auch Saunabesuche, Stresskontrolle, ausgewogene Ernährung haben eine gewisse Funktion.

Aus dem Ressort
Ebola erreicht Senegal - Epidemie weitet sich schneller aus
Virus
Die Situation in den Ebola-Regionen eskaliert: Am Freitag bestätigte nun auch der Senegal den ersten Fall der Virus-Erkrankung. Der 21-jährige Patient ist in einem Krankenhaus in der Hauptstadt isoliert worden. In Westafrika steigen die Infektionszahlen immer schneller an.
Flüssige Arznei für Kinder - Nicht mit dem Löffel abmessen
Arznei-Dosierung
Experten vom Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) raten, dass Eltern flüssige Medikamente für Kinder nicht mit Tee- oder Esslöffeln abmessen sollten. Solche Abmessungen sind zu ungenau und können zu einer Falsch-Dosierung führen. Man sollte lieber die Dosierhilfen verwenden.
Viele Latexmatratzen schneiden im Test gut ab
Rücken
Sie haben weniger als ein Prozent Marktanteil - und doch schneiden Latexmatratzen in einem Test der Stiftung Warentest mehrheitlich gut ab. Wie wohl sich jemand mit seiner Matratze fühlt, hängt allerdings noch von ganz anderen Faktoren ab. So spielen die individuellen Körpermaße die größte Rolle.
Ebola-Virus verbreitet sich mit rasanter Geschwindigkeit
Epidemie
Die Ebola-Epidemie breitet sich in Westafrika mit rasanten Tempo aus. Etwa 1552 Menschen sollen bereits an der Krankheit gestorben sein, so die WHO. Rund 40 Prozent der Fälle sei in den vergangenen Wochen erfasst worden. Die Sterblichkeit liegt bei 52 Prozent. Im März wurde der Ausbruch bekannt.
Anzahl der Betreuungen in Dortmund wächst rapide
Gesundheit
Die Zahl der gesetzlich bestellten Betreuer für Dortmunder hat sich seit 2000 fast verdoppelt. Weil seit Juli jeder Fall von der Stadt geprüft werden muss, kommt die Betreuungsstelle beim Gesundheitsamt nicht mehr bei der Bearbeitung hinterher. Es gibt bereits mehrere Dienstaufsichtsbeschwerden.
Umfrage
Die Städte in NRW fordern viele Millionen von Bund und Land, um marode Straßen zu reparieren . Wie zufrieden sind Sie mit dem Zustand der Straßen?
 
Fotos und Videos