Das aktuelle Wetter NRW 18°C
Aids

Zugang zu Medikamenten für HIV-Infizierte stark verbessert

19.07.2012 | 10:44 Uhr
Zugang zu Medikamenten für HIV-Infizierte stark verbessert
Die Zahl der HIV-Infizierten, die Zugang zu lebensnotwendigen Medikamenten haben, ist nach Angaben des UN-Programms gegen Aids innerhalb eines Jahres um rund 20 Prozent gestiegen. Foto: dapd

Washington.  Mehr als die Hälfte aller weltweit HIV-Infizierten hat nach Angaben des Programms der Vereinten Nationen gegen Aids (UNAIDS) inzwischen Zugang zu den lebensnotwendigen Arzneimitteln. Demnach ist es auch für infizierte Menschen in den Entwicklungsländern einfacher geworden, die Medikamente zu bekommen.

Der Zugang zu lebensnotwendigen Medikamenten hat sich für HIV-Infizierte in den Entwicklungs- und Schwellenländern stark verbessert. Mehr als acht Millionen Menschen werden dort inzwischen mit Arzneimitteln versorgt, wie aus dem am Mittwoch vorgestellten Jahresbericht des UN-Programms gegen Aids (UNAIDS) hervorgeht. Binnen eines Jahres sei die Zugangsrate zu Medikamenten um rund 20 Prozent gestiegen.

Mehr als die Hälfte aller weltweit HIV-Infizierten wird dem Bericht zufolge inzwischen mit Arzneimitteln versorgt. Seit dem Jahr 2005 ging demnach zudem die Zahl der HIV-Infizierten, die in der am stärksten betroffenen afrikanischen Subsahara-Region an der Immunschwächekrankheit Aids starben, um mehr als 30 Prozent zurück. Die Vereinten Nationen wollen bis zum Jahr 2015 alle schätzungsweise 15 Millionen Infizierten weltweit mit Medikamenten versorgen.

Die Kosten für die Behandlung eines HIV-Infizierten konnten laut dem Bericht inzwischen von rund 10.000 Dollar (knapp 8200 Euro) im Jahr 2000 auf weniger als 100 Dollar (etwa 82 Euro) im Jahr 2011 gesenkt werden. Zudem wurden im vergangenen Jahr demnach weniger Kinder mit dem HI-Virus infiziert. Ihre Zahl sei seit dem Jahr 2009 um 24 Prozent auf etwa 330.000 zurückgegangen. Insgesamt seien derzeit weltweit rund 3,4 Millionen Kinder unter 15 Jahren HIV-positiv. (afp)

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Was Männer bei der Pflege ihrer Haut beachten sollten
Gesundheit
Männerhaut ist speziell, sie ist grobporig und besitzt viele Talgdrüsen. Vor allem das Gesicht benötigt deshalb eine besondere Pflege. Ein paar Tipps.
Laufwettbewerbe unter extremen Bedingungen
Gesundheit
Wem Runden auf der Aschebahn nicht Herausforderung genug sind, der sucht den Kick bei Extrem-Rennen. Beispiele für ungewöhnliche Laufstrecken und...
Suchtbericht: Zehntausende ruinieren sich mit Alkohol
Gesundheit
Trotz aller Aufrufe zum Maßhalten riskieren Millionen Menschen in Deutschland Gesundheit und Leben durch Alkohol, Tabak und illegale Drogen. So gelten...
Besser einschlafen: Bildschirm und Alkohol abends meiden
Gesundheit
Wer schlecht ein- oder durchschläft, nutzt sein Schlafzimmer besser nicht zum Arbeiten. Denn dadurch fällt das abendliche Runterkommen schwerer....
Bochumer Schüler werden durch Registrierung zu Lebensrettern
Typisierung
Erhan Gürses ist an Leukämie erkrankt. Am Neuen Gymnasium organisierten seine Mitschülereine Registrierungsaktion für die Knochenmarkspenderdatei.
article
6895409
Zugang zu Medikamenten für HIV-Infizierte stark verbessert
Zugang zu Medikamenten für HIV-Infizierte stark verbessert
$description$
http://www.derwesten.de/gesundheit/zugang-zu-medikamenten-fuer-hiv-infizierte-stark-verbessert-id6895409.html
2012-07-19 10:44
Aids,HIV,Medikamente,UNAIDS, UN, UNO, Gesundheit
Gesundheit