Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Krankenstand

Zahl der Arbeitnehmer mit Depressionen und Burnout steigt

20.07.2011 | 15:00 Uhr
Zahl der Arbeitnehmer mit Depressionen und Burnout steigt
Risikofaktor Betriebsklima: Die Zahl der Arbeitnehmer mit Erkrankungen auf Grund von psychischen Belastungen ist in den letzten Jahren rapide gestiegen. Bild: Stephan Glagla

Hannover/Berlin.  Laut einer Krankenkassen-Studie steigt die Zahl der Krankschreibungen wegen psychischer Erkrankungen wie Depressionen und Burnout. Ein Hauptfaktor: Schlechtes Betriebsklima. Männer werden häufiger krank als Frauen

Arbeitnehmer in Deutschland fehlen häufiger aufgrund psychischer Erkrankungen und wegen Verhaltensstörungen. Das ergab eine Untersuchung der Krankenkasse KKH-Allianz. So stieg der Anteil von Krankheiten wie Depressionen oder Burnout bei Krankschreibungen von 13 Prozent im Jahr 2009 auf 14,3 Prozent im erstes Halbjahr 2011, wie die KKH-Allianz am Dienstag in Hannover mitteilte.

Regionale Unterschiede

Insgesamt betrug die Fehlquote der Beschäftigten im ersten Halbjahr 4,49 Prozent; 0,24 Prozentpunkte mehr als im Vorjahreszeitraum. Deutliche Unterschiede bei den Fehlzeiten gab es zwischen den Bundesländern. Den höchsten Krankenstand verzeichnete im ersten Halbjahr 2011 mit durchschnittlich zehn Tagen der Stadtstaat Berlin.

In Bayern fehlten die Beschäftigten hingegen an nur 6,6 Tagen im Beruf. Bundesweit blieben Arbeitnehmer zwischen Januar und Ende Juni durchschnittlich an 8,1 Tagen wegen Krankschreibungen zu Hause.

Männer häufiger krank als Frauen

Der Anteil der Männer, die eine starke oder sogar sehr starke gesundheitliche Gefährdung sehen, ist mit rund 20 Prozent deutlich höher als bei den Frauen (knapp 14 Prozent), wie aus einer Studie des Robert-Koch-Instituts für das Jahr 2010 hervor geht (Download unter www.rki.de).

Doch auch von den Befragten, die ihre Gesundheit nur mäßig oder gar nicht von ihrer Arbeit beeinträchtigt sehen, klagen viele über Belastungen im Job. Rund vier von zehn Beschäftigten stehen bei der Arbeit unter erheblichem Zeit- und Leistungsdruck, jeweils gut jeder dritte Befragte verweist auf lange Arbeits- und Wegezeiten sowie schwierige Arbeitsbedingungen durch Lärm, Hitze oder Kälte am Arbeitsplatz.

Belastungsfaktor Betriebsklima

Der größte Risikofaktor ist allerdings ein schlechtes Betriebsklima . Zwar klagt nur jeder zwanzigste Befragte über Stress mit Kollegen oder Vorgesetzten. Der Zusammenhang zwischen häufigen Konflikten am Arbeitsplatz und negativen Folgen für die Gesundheit ist aber stärker ausgeprägt als bei jedem anderen Belastungsfaktor, wie die Studienautoren herausfanden. (dapd)

Kommentare
11.08.2011
14:48
Zahl der Arbeitnehmer mit Depressionen und Burnout steigt
von rejms | #3

Auch ich bin aus meinem alten Job (9 Jahre) ausgestiegen. Hätte ich das nicht gemacht, säße ich wahrscheinlich jetzt in der Psychatrie! In einem Job,...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Neues Portal mit alternativen Heilmethoden bei Krebs
Gesundheit
Eine neue Internetseite soll über alternative Heilmethoden bei einer Krebserkrankung informieren. Die Seite biete Patienten an einer einzigen...
Was Männer bei der Pflege ihrer Haut beachten sollten
Gesundheit
Männerhaut ist speziell, sie ist grobporig und besitzt viele Talgdrüsen. Vor allem das Gesicht benötigt deshalb eine besondere Pflege. Ein paar Tipps.
Laufwettbewerbe unter extremen Bedingungen
Gesundheit
Wem Runden auf der Aschebahn nicht Herausforderung genug sind, der sucht den Kick bei Extrem-Rennen. Beispiele für ungewöhnliche Laufstrecken und...
Suchtbericht: Zehntausende ruinieren sich mit Alkohol
Gesundheit
Trotz aller Aufrufe zum Maßhalten riskieren Millionen Menschen in Deutschland Gesundheit und Leben durch Alkohol, Tabak und illegale Drogen. So gelten...
Besser einschlafen: Bildschirm und Alkohol abends meiden
Gesundheit
Wer schlecht ein- oder durchschläft, nutzt sein Schlafzimmer besser nicht zum Arbeiten. Denn dadurch fällt das abendliche Runterkommen schwerer....
article
4891195
Zahl der Arbeitnehmer mit Depressionen und Burnout steigt
Zahl der Arbeitnehmer mit Depressionen und Burnout steigt
$description$
http://www.derwesten.de/gesundheit/zahl-der-arbeitnehmer-mit-depressionen-und-burnout-steigt-id4891195.html
2011-07-20 15:00
Burnout, Syndrom, Depressionen, ausgebrannt, Therapie, Psyche, Rangnick, Erschöpfung
Gesundheit