Das aktuelle Wetter NRW 20°C
Medizin

Wie Sie Stolperfallen und Stürze im Alltag vermeiden

05.03.2013 | 14:45 Uhr
Wie Sie Stolperfallen und Stürze im Alltag vermeiden
Vor allem ältere Menschen fühlen sich unsicher auf den eigenen Beinen. Sie halten sich an einem Gehstock fest.Foto: Malte Christians

Herne.  Jeder dritte Mensch über 65 stürzt einmal im Jahr. Die gesundheitlichen Folgen sind oft gravierend. Die Einnahme von Medikamenten oder das Tragen von Gleitsichtbrillen können das Risiko vergrößern. Hier ein Überblick, wie sie sicherer durchs Leben kommen.

Stolperfallen lauern überall . Vor allem, wenn man nicht mehr so sicher auf den Beinen ist. Jeder dritte Mensch über 65 stürzt einmal im Jahr. Die Folgen können schwerwiegend sein. Sie reichen von Prellungen bis zum Oberschenkelhalsbruch. Als Leiter der Klinik für Altersmedizin und Frührehabilitation am Universitätsklinikum Marienhospital in Herne wird Professor Ludger Pientka ständig mit solchen Fällen konfrontiert. Wie lassen sich Stürze vermeiden? Hier die Tipps des Geriaters und Internisten.

Ursachen für Stürze

Die häufigsten Ursachen für Stürze bei Menschen über 70 sind, dass die Patienten Koordinationsprobleme beim Laufen und eine Muskelschwäche der Beine haben. Beispiel: Die Senioren müssen ihre volle Konzentration auf das Gehen richten. Das Loch in der Straße wird dabei nicht wahrgenommen.

Ludger Pientka: „Ein Problem ist, dass ältere Patienten dem Hausarzt oft gar nicht sagen, dass sie gestürzt sind. Zu fallen, ist ein Zeichen für Gebrechlichkeit. Gebrechlich und alt möchte aber niemand sein.“ Der Experte rät: „Wenn man häufig stürzt, sollte man unbedingt mit dem Hausarzt sprechen, um die Gründe hierfür herauszufinden.“

Gesundheit
Das ändert sich 2013 in der Pflege

Die Pflege ist in der Politik ein Dauerthema. Ab Januar 2013 wird einiges anders: Unter anderem gibt es mehr Geld für Demenzkranke. Der Beitragssatz für gesetzlich Versicherte steigt von 1,95 auf 2,05 Prozent.

Stolperfallen

Bettvorleger, Türschwellen, Teppiche, lange Kabel oder Badematten: In der Wohnung und vor allem im Badezimmer lauern viele Gefahren. Im Bad ist es oft feucht, auch der Boden. „Aber es gibt Hilfsmittel, um ein Bad sicherer zu machen. Man sollte sich im Sanitätshaus beraten lassen“, empfiehlt Pientka. Auch lohne es sich, bei der Stadt nachzufragen, ob es Wohnberatungen gibt, bei denen ein Fachmann die Wohnung auf Stolperfallen hin anschaut.

  1. Seite 1: Wie Sie Stolperfallen und Stürze im Alltag vermeiden
    Seite 2: Welche Auswirkungen können Medikamente haben?
    Seite 3: Helfen Hüftprotektoren bei Stürzen wirklich?

1 | 2 | 3



Kommentare
Aus dem Ressort
Komplexe Operationen ohne nötige Routine in Krankenhäusern
Studie
Kliniken operieren bei komplizierten Eingriffen ohne nötige Routine. So ein Studie, die im August im "Deutschen Ärzteblatt" erschienen ist. Für komplexe Eingriffe gilt daher eine Mindestanzahl. Doch die Mindestmengenverordnung habe bislang nichts gebracht, so die Deutsche Stiftung Patientenschutz.
Lebensmittel sollte man nicht in bunte Servietten einwickeln
Krebserregend
Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) weist darauf hin, dass Verbraucher ihre Lebensmittel für den Transport nicht in bunte Papierservietten einwickeln sollten. Diese können primäre aromatische Amine (paA) ans Essen abgeben, von denen welche als krebserregend und erbgutschädigend gelten.
Angehörige sollten Rituale bei Demenzkranken beibehalten
Hygiene
Besonders die Körperpflege verliert für Demenzkranke an Bedeutung. Ungewohnte Geräusche können angsteinflößend wirken, viele Dinge sind neu. Daher sollten Angehörige jeden Schritt vormachen und Betroffene mit einfachen sowie wenigen Worten im Bad anleiten. Rituale sollten beibehalten werden.
Bei medizinischen Hilfsmittel auf HMV-Nummer achten
Online-Bestellung
Medizinische Hilfsmittel sollten nur online erworben werden, wenn sie mit einer HMV-Nummer versehen sind. Dabei steht HMV für das Hilfsmittelverzeichnis der gesetzlichen Krankenkassen. Auch ein Blick auf den Service lohnt sich: Patienten sollten sich über eventuell anfallende Kosten informieren.
Bei welchen Beschwerden Osteopathen gute Ergebnisse erzielen
Osteopathie
Die Osteopathie stellt Zusammenhänge, nicht einzelne Symptome in den Mittelpunkt der Heilkunde. Die manuelle Therapie erzielt vor allem bei Beschwerden des Bewegungsapparats gute Ergebnisse. Mittlerweile übernehmen die meisten gesetzlichen Krankenkassen zumindest einen Teil der Behandlungskosten
Umfrage
Bastian Schweinsteiger wird neuer Kapitän der Fußball-Nationalmannschaft. Was halten Sie von der Entscheidung?

Bastian Schweinsteiger wird neuer Kapitän der Fußball-Nationalmannschaft. Was halten Sie von der Entscheidung?

 
Fotos und Videos