Das aktuelle Wetter NRW 3°C
Schlafstörungen

Welche Therapie-Maßnahmen gegen Schlafstörung helfen

24.07.2012 | 11:45 Uhr
Zehn bis 20 Prozent der Bevölkerung leiden unter chronischen Schlafstörungen.

Olsberg.  Viele Menschen leiden unter chronischen Schlafstörungen. Schlechter oder unzureichender Schlaf führen zur gesundheitlichen Problemen wie Bluthochdruck oder Depression. Doch es gibt spezielle Therapiemethoden, die helfen können, wieder erholsam zu schlummern.

Zehn bis 20 Prozent der Bevölkerung schlafen nicht nur gelegentlich schlecht, sondern leiden unter chronischen Schlafstörungen. Fatal, denn wer auf Dauer schlecht und zu wenig schläft, gefährdet seine Gesundheit. ''Aus einem schlechten Schlaf können sich Erkrankungen wie Bluthochdruck , Schlaganfall, Burn-Out-Syndrom oder Depression entwickeln'', erklärt Dr. Günter Gerhardt, medizinischer Direktor der Aslan Klinik in Olsberg. Der Facharzt für Innere Medizin, Allgemeinmedizin und Psychotherapie untersucht mit seinem Team jedes Jahr viele ''Schlaflose''.

In der klinikeigenen Schlafschule lernen die Betroffenen, wieder gesund zu schlafen. ''Vor der ganzheitlichen Therapie und eventuell verordneten Schlafschule finden ausführliche Untersuchungen, die Erhebung wichtiger Laborwerte, und umfassende Gespräche statt. Für eine gründliche Diagnose ist zudem die moderne Schlafdiagnostik in einem Schlaflabor unerlässlich'', sagt Dr. Gerhardt.

Das richtige Therapieprogramm finden

Nach der Auswertung aller Untersuchungsergebnisse wird für jeden Patienten ein individuelles Therapieprogramm zusammengestellt, unter anderem bestehend aus: Entspannungsverfahren, Sport, Fitness, Bewegung , regenerative Verfahren wie Licht-, Sauerstoff- und Ozontherapie sowie Physikalische Gefäßtherapie.

Auch der richtige Umgang mit quälenden Gedanken steht auf dem ganzheitlichen Therapieprogramm. Hierfür wird der sogenannte Grübelstuhl eingesetzt. Auf diesem Stuhl kann der Patient über alles nachdenken, was ihn belastet. Das geschieht vor dem Schlafengehen und außerhalb des Schlafzimmers, damit diese Gedanken nicht ins Schlafzimmer getragen werden.

Um quälenden Gedanken näher zu kommen, ist es mitunter hilfreich, Patienten während der Traumphase zu wecken, und nach dem Traum zu befragen. Ebenso kann die Physikalische Gefäßtherapie eingesetzt werden: Der Patient wird nachts einem elektrischen Signal ausgesetzt. Damit wird die Umverteilung des Blutes unterstützt, die Schlafqualität verbessert sich und der Körper kann sich regenerieren.

Darüber hinaus wird geprüft, ob Defizite vorliegen. Fehlen beispielsweise Vitalstoffe , stören Schmerzen oder kribbeln die Beine im Schlaf. Im Rahmen dieses Behandlungskonzeptes können die Faktoren, die den Schlaf stören, an der Wurzel gepackt und systematisch behandelt werden. (mp)

Gesundheitsirrtümer


Kommentare
Aus dem Ressort
Hohe Feinstaubbelastung in deutschen Städten
Umwelt
Laut Umweltbundesamt zeichnet sich an zahlreichen Messstellen in Deutschland schon jetzt ab, dass die Grenzwerte für Feinstaub in diesem Jahr überschritten werden. Die winzigen Partikel in der Luft können beim Einatmen die Gesundheit gefährden. Experten fordern daher weitere Maßnahmen.
Senioren sollten Gymnastik im Wasser machen
Aquafitness
Schwerelos Trainieren: Gymnastikübungen im Wasser wirken leichter und schonen die Gelenke. Deswegen bietet sich Aquafitness für Senioren besonders an. Kurse für Wassergymnastik lassen sich in vielen Sportvereinen, Fitnessclubs und Volkshochschulen finden.
GVK - Ungleichmäßige Verteilung ist Ursache für Ärztemangel
Bundesärztekammer
Die Anzahl der Mediziner ist auf rund 357.200 angestiegen und trotzdem herrscht Ärztemangel. Wie kann das sein? Frank Montgomery, Präsident der Bundesärztekammer sieht das Problem im steigenden Durchschnittsalter der Ärzte. Die GVK hält die ungleichmäßige Verteilung für die Ursache.
Schneller zum Facharzt-Termin - Hausarzt um Hilfe bitten
Patientenberatung
Für einen Termin bei einem Facharzt müssen Patienten häufig mit sehr langen Wartezeiten rechnen. Doch dagegen können Patienten Einspruch erheben. Wenn es sich um einen dringenden Fall handelt, kann es helfen, den Hausarzt zu bitten, den Termin beim Facharzt zu vereinbaren.
Online-Test informiert über sexuell übertragbare Krankheiten
Gesundheitscheck
"Ist da was?" - Ein Test im Internet gibt jungen Leuten eine Orientierung, wenn sie Symptome einer sexuell übertragbaren Krankheit bemerken. Einen Arztbesuch ersetzen soll das nicht. Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung liefert hier Infos zur Behandlung und Tipps, um sich zu schützen.
Umfrage
Der Feuerwehrverband beklagt, dass beim Notruf zunehmend Banalitäten gemeldet werden. Wo fängt für Sie ein Notruf-Missbrauch an?
 
Fotos und Videos