Das aktuelle Wetter NRW 16°C
Studie

Warum Kaffee für Babys von stillenden Müttern gefährlich sein kann

10.04.2012 | 08:45 Uhr
Warum Kaffee für Babys von stillenden Müttern gefährlich sein kann
Koffein geht in die Muttermilch über. Da Babys Koffein nicht gut vertragen sollten stillende Mütter nur eine geringe Menge zu sich nehmen.Foto: gettythinkstock

Berlin.   Babys können Koffein noch nicht gut verarbeiten. Darum sollten Mütter während der Schwangerschaft und Stillzeit nur eine geringe Menge Koffein zu sich nehmen. In welchen Lebensmitteln Koffein enthalten ist erfahren Sie hier.

Stillende Mütter sollten ihren koffeinhaltige Getränke nur in Maßen genießen. Denn Koffein geht in die Muttermilch über, und der Körper eines Babys kann die Substanz noch nicht ausreichend verarbeiten, so dass sie sich anhäuft. "Koffein findet sich nicht nur im Kaffee, sondern auch in vielen Softdrinks, Sportgetränken, speziell schwarzem Tee, Schokolade und einigen rezeptfreien Medikamenten.

Darauf sollten Mütter achten, wenn sie sich auf die von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfohlenen 300 mg pro Tag beschränken wollen", empfiehlt Monika Niehaus vom Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ). 300 mg Koffein entsprechen etwa zwei bis drei Tassen Kaffee.

Ein Espresso (50 ml) enthält den Angaben zufolge etwa 50 mg Koffein, eine Tasse Filterkaffee (125 ml) etwa 80-120 mg, 200 ml Cola beinhaltet circa 20-50 mg und Milchschokolade (100 g) ca. 20 mg Koffein. Je länger schwarzer oder grüner Tee zieht, desto mehr Koffein geht ins Teewasser über. Zucker und Milch verzögern die Aufnahme des Koffeins. (http://www.kinderaerzte-im-netz.de ) (dapd)

Kommentare
10.04.2012
16:06
Warum Kaffee für Babys von stillenden Müttern gefährlich sein kann
von dumper | #1

Ich schmeiß mich weg. Seit Kriegsende hat sich niemand Gedanken darüber gemacht ob Kaffee für Kinder im Mutterleib gefährlich ist .Alle Kinder sind...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Gestern kalt, heute heiß: Tipps gegen Kreislaufprobleme
Gesundheit
Starke Temperaturschwankungen schlagen vielen Menschen auf den Kreislauf. Vor allem bei kleinen Kindern und älteren Menschen kann der Körper...
Caritas Oberhausen bietet ambulante Reha bei Alkoholsucht an
Suchtberatung
Die Caritas-Suchtberatung bietet Alkoholkranken die Möglichkeit, eine ambulante Rehabilitation zu machen – und nicht monatelang im Beruf auszufallen.
Wenn einem die Luft weg bleibt - Warnsignale für Asthma
Gesundheit
Asthma ist gar nicht so leicht zu erkennen. Manch ein Betroffener verwechselt die Symptome mit einer Erkältung. Damit es nicht dazu kommt, klären...
Welt-Asthma-Tag: Hoffnung auf "Bauernhofeffekt"
Gesundheit
Wonnemonat Mai. Es grünt und blüht - und ein Teil der Menschheit niest. Die Nase läuft, die Augen tränen, aber wer geht schon wegen ein bisschen...
Joint auf Rezept – Debatte um Cannabis als Arzneimittel
Gesundheit
Die Droge gilt auch als hilfreiches Medikament in der Schmerztherapie. Doch die Politik tut sich bei der Legalisierung schwer. Der Stand der Debatte.
article
6534111
Warum Kaffee für Babys von stillenden Müttern gefährlich sein kann
Warum Kaffee für Babys von stillenden Müttern gefährlich sein kann
$description$
http://www.derwesten.de/gesundheit/warum-kaffee-fuer-babys-von-stillenden-muettern-gefaehrlich-sein-kann-id6534111.html
2012-04-10 08:45
Gesundheit, Schwangerschaft, Koffein, koffeinhaltige Getränke, Deutsche Gesellschaft für Ernährung, Kaffee, Stillen, Ernährung, Baby,
Gesundheit