Das aktuelle Wetter NRW 0°C
Ratgeber

Wann Blutdruckmedikamente am besten eingenommen werden sollten

25.05.2012 | 05:45 Uhr
Funktionen
Einen erhöhten Blutdruck sollte ernst genommen werden.

München.   Der Blutdruck fällt normalerweise nachts häufig ein wenig ab. Aus diesem Grund nehmen Menschen mit erhöhtem Blutdruck ihre Medikamente morgens ein. Eine 24-Stunden-Blutdruckmessung kann helfen, die Medikamenteneinnahme auf den individuellen Rhythmus anzupassen.

Patienten mit erhöhtem Blutdruck nehmen ihre Medikamente mehrheitlich morgens ein. Das macht auch Sinn, denn normalerweise fällt der Blutdruck sowohl bei gesunden, als auch bei kranken Menschen nachts leicht ab und steigt gegen Morgen wieder etwas an.

Auch werden bestimmte Medikamente, wie zum Beispiel Betablocker, aufgrund ihrer Wirkungsweise besser morgens eingenommen. Doch es gibt Patienten, bei denen verändert sich der Blutdruck im Tages- und Nachtverlauf kaum oder dem natürlichen Rhythmus entgegengesetzt. Das ist häufig in Verbindung mit Diabetes, Nierenschwäche oder Schlafapnoe der Fall. Für diese Betroffenen ist es von Vorteil, wenn sie ihre Medikamente am Abend einnehmen.

Medikamenteneinnahme an den Rhythmus anpassen

"Eine Anpassung des Einnahmezeitpunkts der blutdrucksenkenden Medikamente an den natürlichen, zirkadianen Rhythmus des Patienten wirkt sich günstig auf die Blutdruckkontrolle aus und damit auch auf das Risiko einer kardiovaskulären Erkrankung", betont Dr. med. Norbert Smetak, Bundesvorsitzender des BNK und praktizierender Kardiologe in einer fachärztlichen Gemeinschaftspraxis für Innere Medizin, Kardiologie und Angiologie in Kirchheim. Ob und in welchem Rhythmus der Blutdruck des Betroffenen schwankt, lässt sich leicht durch eine 24-Stunden-Blutdruckmessung feststellen. (mp)

Bluthochdruck - eine Volkskrankheit

 

Kommentare
Aus dem Ressort
Sauna-Besuche verlieren Steuervergünstigung
Gesundheit
Der Eintritt in die Sauna gilt bald nicht mehr als mehrwertsteuerbegünstigt. So hebt sich der Satz von sieben auf 19 Prozent.
Miterfinder der Anti-Baby-Pille Djerassi gestorben
Wissenschaft
Der Chemiker Carl Djerassi, der als Miterfinder der Anti-Baby-Pille die Welt vor allem für Frauen veränderte, ist im Alter von 91 Jahren gestorben.
Erschöpft und müde: Wenn die Schilddrüse Probleme macht
Gesundheit
Müdigkeit und eine gedrückte Stimmung treten im Winter bei vielen Menschen auf. Manchmal sind die Beschwerden jedoch nicht auf die dunkle Jahreszeit,...
"Jahrhundertereignis" - Eineiige Drillinge in Bochum geboren
Gesundheit
Das Katholische Klinikum feiert „ein Jahrhundertereignis“: In Bochum wurden eineiige Drillinge geboren. Die Babys sind seit wenigen Tagen zuhause.
Hautpflege im Winter: Fette Cremes und keine langen Bäder
Gesundheit
Die Haut wird im Winter stark beansprucht. Daher braucht sie jetzt besondere Zuwendung. Es darf ruhig etwas mehr Fett sein. Auf ausgiebige Bäder...
Fotos und Videos
article
6689743
Wann Blutdruckmedikamente am besten eingenommen werden sollten
Wann Blutdruckmedikamente am besten eingenommen werden sollten
$description$
http://www.derwesten.de/gesundheit/wann-blutdruckmedikamente-am-besten-eingenommen-werden-sollten-id6689743.html
2012-05-25 05:45
Gesundheit, Ratgeber, Blutdruck, Medikamente, Medikamenteneinnahme, Blutdruckmedikamente
Gesundheit