Das aktuelle Wetter NRW 4°C
Studie

Viele deutsche Jugendliche sind unzufrieden mit ihrem Körper

22.05.2012 | 15:55 Uhr
Viele deutsche Jugendliche sind unzufrieden mit ihrem Körper
Viele deutsche Jugendliche fühle sich zu dick, obwohl sie es nicht sind.Foto: imago stock&people

Bielefeld.  Viele deutsche Jugendliche fühlen sich zu dick, obwohl sie nicht übergewichtig sind. Das ergab eine Studie der Weltgesundheitsorganisation. Diese Fehleinschätzung kann schlimme Folgend für diePsyche der Heranwachsenden haben und zu ungesunder Ernährung und Essstörungen führen.

Die deutschen Jugendlichen sind sehr unzufrieden mit ihrem eigenen Körper und fühlen sich häufig zu dick, auch wenn sie nicht übergewichtig sind. Das ist das Ergebnis einer Studie der Weltgesundheitsorganisation (WHO) in 39 Ländern und Regionen Europas und Nordamerikas zum Gesundheitsverhalten von Schulkindern.

Danach gab jede zweite 15-Jährige und jeder dritte Junge in diesem Alter an, sich zu dick zu fühlen. 'Damit sind die deutschen Jugendlichen traurige Spitzenreiter in Sachen Körperunzufriedenheit', so die Bielefelder Gesundheitswissenschaftlerin Petra Kolip, die für den deutschen Teil der Studie verantwortlich war.

Das negative Körperbild hat Folgen für die psychische Entwicklung der Jugendlichen und kann ungesunde Ernährung und Essstörungen verursachen. Wie aerzteblatt.de berichtet, wurde mit der Studie das weltweit umfassendste Bild über die Gesundheit und das Wohlbefinden von Kindern und Jugendlichen beschrieben. Insgesamt sind mehr als 200.000 junge Menschen befragt worden, 5.000 Teenager davon in Deutschland. (mp)



Kommentare
23.05.2012
11:36
Viele deutsche Jugendliche sind unzufrieden mit ihrem Körper
von mirap | #1

einfach ignorieren das "problem"....

das wächst sich raus....

Aus dem Ressort
Im Herbst starten Pollenallergiker mit Hyposensibilisierung
Gesundheit
In den Herbst- und Wintermonaten können Pollenallergiker beschwerdefrei durchatmen. Doch sollten sie daran denken, dass ihnen im nächsten Frühjahr mit der Überreaktion des Körpers wieder eine große Belastung bevorsteht. Eine Therapie kann helfen.
Lieber gleich ganz aufhören - So gelingt der Rauchstopp
Gesundheit
E-Zigaretten sind laut dem Bundesverwaltungsgericht keine Arzneimittel. Damit dürfen sie weiter in Tabakläden verkauft werden. Als Ersatz für die normale 'Fluppe' sollten sie aber besser nicht dienen. Wer aufhören will, kann das auch anders schaffen.
Verbot abgelehnt - E-Zigaretten sind keine Arzneimittel
Bundesverwaltungsgericht
Die umstrittenen E-Zigaretten sind keine Arzneimittel. Das hat das Bundesverwaltungsgericht am Donnerstag verkündet. Wären diese sogenannten Liquids als Arzneimittel eingestuft worden, hätten sie nicht mehr wie bisher in Tabakläden oder im Internet verkauft werden dürften.
Lieber ganz aufhören - Tipps für angehende Nichtraucher
Gesundheit
Dass Rauchen ungesund ist, hat sich längst herumgesprochen. Die Hoffnung mancher Raucher, diesen Risiken durch das Umsteigen auf E-Zigaretten zu entgehen, hat sich nicht erfüllt: Auch sie gelten Krebsforschern zufolge als gesundheitlich bedenklich.
Wie Matthias Sammer nach MRSA-Infektion ums Leben kämpfte
Infektion
Mehr als 30.000 Patienten sterben Experten zufolge pro Jahr in Kliniken nach Infektionen mit multiresistenten Keimen. Auch Matthias Sammer kämpfte 1997 nach einer Routine-OP am Knie um sein Leben. Erst das letzte Antibiotikum schlug an. Jetzt erzählt er seine Geschichte - um aufzurütteln.
Umfrage
30.000 Patienten sterben jedes Jahr an einer Infektion mit multiresistenten Keimen . Wie fühlen Sie sich dabei?

30.000 Patienten sterben jedes Jahr an einer Infektion mit multiresistenten Keimen . Wie fühlen Sie sich dabei?

 
Fotos und Videos