Das aktuelle Wetter NRW 7°C
Krebstherapien

Verbundprojekt entwickelt neue Strategien in der Krebstherapie

07.08.2012 | 05:45 Uhr
Verbundprojekt entwickelt neue Strategien in der Krebstherapie
Das Verbundprojekt "Kokon" will eine Informationsplattform schaffen, auf die alle Krebspatienten zugreifen können, um sich dort über komplementäre Therapieverfahren zu informieren.

Bonn/Nürnberg.  Die Deutsche Krebshilfe fördert das Verbundprojekt "KOKON" das sich zum Ziel gesetzt hat, das Wissen über alternative Methoden in der Krebstherapie zu sammeln und wissenschaftlich zu bewerten. Patienten und Ärzte sollen sich so schneller zwischen Heilmitteln, Philosophien und Ratschlägen zurechtfinden. Zudem wollen die Experten ein Netzwerk von Beratungsstellen einrichten, an die sich Interessierte wenden können.

In der häufig lebensbedrohlichen Situation einer Krebserkrankung wollen viele Betroffene nichts unversucht lassen. Neben der schulmedizinischen Behandlung suchen sie nach Alternativen und begleitenden Therapieformen. Doch ein harmlos erscheinendes Präparat kann bereits die Wirkung einer Chemotherapie stören.

Die Experten des jetzt gestarteten Projekts mit dem Namen 'KOKON' haben sich zum Ziel gesetzt, das Wissen über alternative Methoden in der Krebstherapie zu sammeln und wissenschaftlich zu bewerten. Die Deutsche Krebshilfe in Bonn fördert es über einen Zeitraum von drei Jahren mit 2,5 Millionen Euro.

'Patienten stoßen auf ein schier endloses Angebot an Methoden und Heilmitteln , Philosophien und Ratschlägen', so Projektsprecher Dr. Markus Horneber vom Zentrum für Onkologie und Hämatologie am Klinikum Nürnberg. 'Es ist schwer, sich in dieser Informationsvielfalt zurechtzufinden. Nicht nur für Patienten, sondern auch für Ärzte und Pflegekräfte. Von seriösen Methoden bis hin zu gefährlichem Pfusch ist alles möglich', erklärt Horneber.

Informationsplattform für alle Krebspatienten

Zudem wollen die Experten ein Netzwerk von Beratungsstellen einrichten, an die sich Interessierte wenden können. 'Mit diesem Kompetenznetzwerk kommt die Deutsche Krebshilfe dem Wunsch vieler Patienten nach, verlässliche und wissenschaftlich gesicherte Informationen über komplementäre Therapieverfahren bereit zu stellen. Eines unserer Hauptanliegen ist es, eine qualitätsgesicherte Informationsplattform zu schaffen, auf die alle Krebspatienten zugreifen können', erläutert Gerd Nettekoven von der Deutschen Krebshilfe das finanzielle Engagement der Institution.

Beteiligt sind an dem Projekt neben dem Klinikum Nürnberg, die Charite Universitätsmedizin Berlin, die Universität Frankfurt am Main, das Klinikum Fürth, die Universität Greifswald, die Klinik für Tumorbiologie Freiburg, die Universitätsklinik Fürth, die Universitätsklinik Hamburg-Eppendorf, das Hans-Bredow-Institut in Hamburg sowie die Universitätsmedizin Rostock.

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Neue Hoffnung im Kampf gegen Augenerkrankungen
Medizin
Chirurgen tüfteln immer ausgefeiltere Verfahren aus, um Augenkrankheiten zu operieren. Doch nicht jede Behandlung ist für jeden Patienten geeignet.
Das Evangelische Krankenhaus Witten tütet Arzneien ein
Medikamente
Um das Thema Sicherheit bei der Arzneimitteltherapie ging es auf einem Kongress, zu dem das Evangelische Krankenhaus eingeladen hat.
Beim Abnehmen nur einmal in der Woche wiegen
Gesundheit
Beim Abnehmen will man auch wissen, wie viele Kilos schon gepurzelt sind. Trotzdem sollte man sich nur einmal in der Woche wiegen, empfiehlt die...
Feuchte Luft kann Atemnot bei Pseudokrupp lindern
Gesundheit
Starker, bellender Husten bei Kindern kann auf die Atemwegserkrankung Pseudokrupp hindeuten. Auch das hörbare Einziehen der Luft beim Einatmen kann...
Fisch statt Feile - Saugbarben als Fußpflegerhelfer
Gesundheit
Die kleinen Fußpfleger machen ihrem Namen alle Ehre. Sobald ein Kunde der Garra Rufa Lounge in Kiel die Füße ins 29 Grad warme Wasser taucht, stürzen...
Fotos und Videos
article
6953170
Verbundprojekt entwickelt neue Strategien in der Krebstherapie
Verbundprojekt entwickelt neue Strategien in der Krebstherapie
$description$
http://www.derwesten.de/gesundheit/verbundprojekt-entwickelt-neue-strategien-in-der-krebstherapie-id6953170.html
2012-08-07 05:45
Krebs, Forschung, Therapie, Ratgeber, Krebsforschung, Universitätsmedizin, Krebshilfe, Erkrankung, KOKON, Ärzte,
Gesundheit